MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 9,86%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,71%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,46%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,19%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,01%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,89%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,71%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 2,61%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,61%
LEG
LEG IMMOBILIEN
Anteil der Short-Position: 2,42%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,30%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,03%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 2,01%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,80%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,79%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,75%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,56%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,33%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 1,32%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,07%
UTDI
United Internet
Anteil der Short-Position: 0,74%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,59%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 0,50%

Action Press: Comeback an der Börse

Die knapp gehaltene Meldung vom 27. Mai, wonach die Aktien der Action Press AG ab sofort im Düsseldorfer Freiverkehr notiert sind, verleitet einen gestandenen Finanzjournalisten beinahe zwangsläufig dazu, die ganzen alten Storys um Moritz Hunzinger und seine damals am Neuen Markt gelistete Hunzinger Information noch einmal raus zu kramen. Immerhin hatte sich Hunzinger Information die Hamburger Fotoagentur 1999 schon einmal einverleibt und firmierte ab 2004 – damals allerdings schon unter neuer Führung – sogar unter dem Namen Action Press. 2013 erfolgte die nochmalige Umbenennung in Infas Holding, weil das Forschungsinstitut im Zuge der Komplettübernahme längst das umsatztechnisch dominierende Unternehmen im Konzernverbund geworden war. Im Frühjahr 2016 erfolgte dann ein Management-Buyout von Action Press durch den langjährigen Geschäftsführer Ulli Michel. Und hier schließt sich der Kreis spätestens auch wieder, denn im August 2020 trat der umtriebige Moritz Hunzinger in den Gesellschafterkreis ein und führt seitdem gemeinsam – und zu gleichen Anteilen beteiligt – mit Ulli Michel die Agentur.

Damit wollen wir den Rückblick auch belassen, selbst wenn es noch ganz viele Randnotizen zu berichten gäbe. Um die Action Press International GmbH in der Jetzt-Zeit börsenfähig zu machen, wurden Anfang März 2021 sämtliche Anteile an der Fotoagentur via Sachkapitalerhöhung in die im Frankfurter Stadtteil Nordend ansässige Action Press AG eingebracht. Im Zuges dieser Transaktion hat sich die Zahl der umlaufenden Aktien rapide auf 22.050.000 Stück erhöht. Beim aktuellen Kurs von 2,40 Euro ergibt sich daraus eine Marktkapitalisierung von immerhin knapp 53 Mio. Euro. Kein ganz kleiner Wert also, selbst wenn die Handelsumsätze minimal sind. Wir haben daher alle zur Verfügung stehenden Informationen gesammelt und die Aktie in unsere Datenbank aufgenommen.

Viele öffentlich zugängliche Infos gibt es freilich noch nicht. Der testierte Abschluss der Action Press AG für 2020 ist zudem wenig aussagekräftig, da bis dahin noch kein echtes operatives Business vorhanden war. „Tatsächlich beschränkt sich die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft im Berichtszeitraum auf die Vorbereitung einer Kapitalerhöhung“, heißt es im Vermerk des Wirtschaftsprüfers. Brauchbares und vor allen Dingen aktuelles Zahlenmaterial findet sich leider auch im Bundesanzeiger nicht, so dass die Börsennotiz für außenstehende Investoren noch eine ziemliche Blackbox ist. Offenbar will Kommunikationsprofi Moriz Hunzinger diesen Schwebezustand aber möglichst schnell beheben, noch für Juni ist jedenfalls eine Roadshow in Frankfurt, Hamburg und Nordrhein-Westfalen geplant. Schaun wir mal, was dabei rauskommt. Auf unsere Beobachtungsliste wandert der Titel schon jetzt.

Action Press  Kurs: 1,640 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Action Press
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3ESE3 1,640 Beobachten 36,16
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,43 41,00 0,57 -23,43
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,76 41,66 16,14 -46,02
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '22e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 24.01.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.08.2022 26.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,43% -9,89% -8,89% -8,89%
    

Foto: Clipdealer

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.