H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,33%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,15%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,43%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,32%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,96%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,93%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,91%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,63%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,31%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 2,31%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,03%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 2,01%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,94%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,87%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,71%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,63%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,16%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,08%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,05%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,62%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,60%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,60%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,59%

ad pepper media International: Jetzt cool bleiben

Oha: Selbst wenn sich bei ad pepper media International bereits im zweiten und dritten Quartal 2021 eine gewisse Beruhigung der Geschäftsaktivitäten abzeichnete. Mit einem derart schwachen Abschlussviertel – zumindest in Relation zu den wahnsinnig starken Zahlen aus dem Pandemiejahr 2020 – wie jetzt von CEO Jens Körner avisiert, hatte boersengefluester.de nicht gerechnet. Demnach kommt der Spezialist für Performancemarketing für 2021 wohl „nur“ auf Erlöse von 27,4 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zwischen 4,2 und 4,4 Mio. Euro. Das sind rund 1,3 Mio. Euro weniger Betriebsergebnis, als zuletzt von uns vermutet. An dieser Stelle sei nochmals betont: Verglichen mit der „Normal-Zeit vor Corona“ steht ad pepper media damit noch immer ziemlich gut da. Doch die Erwartungshaltung ist bei Kursen knapp unter 6 Euro eben eine ganz andere als Anfang 2020 bei deutlich niedrigeren Notierungen.

Anzeige

Wesentliche Ursachen für die Delle sind die weiterhin schwache Entwicklung bei der auf Leadgenerierung und E-Mail-Marketing spezialisierten Tochter ad pepper – was wiederum keine übermäßige Überraschung ist. Immerhin hat ad pepper nach einem schmerzlichen Kundenverlust schon seit geraumer Zeit den Rückwärtsgang eingelegt. Nicht auf dem Schirm hatten wir jedoch, dass auch die Affiliate-Plattform Webgains im wichtigen Weihnachtsgeschäfts nicht die erhoffte Dynamik fand. Anfang Februar wird Vorstand Jens Körner weitere Eckdaten vorlegen. Eine Prognose für 2022 dürfte es aber erst mit Vorlage des Geschäftsberichts Ende März geben.

Vermutlich wird es richtig sein, als Investor jetzt erstmal cool zu bleiben und nicht voreilig zu agieren. ad pepper media International ist super solide finanziert, das Geschäft bewegt sich insgesamt noch immer auf einem ansprechenden Niveau und verspricht darüber hinaus weiteres Wachstum. Das sind im Grunde gute Voraussetzungen. Zudem ist der Börsenwert von 113,5 Mio. Euro zu rund 20 Prozent durch Cash unterlegt.

ad pepper media  Kurs: 5,040 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ad pepper media
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
940883 5,040 Halten 108,36
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
25,20 29,47 0,86 219,13
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,48 32,04 3,95 19,82
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
21.05.2021 24.08.2021 18.11.2021 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,10% -11,71% -13,70% -2,14%
    
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der ad pepper media International N.V. und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Aktie von ad pepper. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der ad pepper media International N.V.. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

Foto: Timo Wagner auf Unsplash



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.