H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,97%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,44%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,95%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,68%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,43%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,13%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,60%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,33%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,68%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,16%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,11%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 0,50%
MUX
MUTARES
Anteil der Short-Position: 0,00%

ad pepper media: Nächste Prognoseerhöhung

Eine der bekanntesten Börsenweisheiten von Investorenlegende André Kostolany lautet: „An der Börse gibt‘s nur Schmerzensgeld – erst kommen die Schmerzen, dann das Geld.“ Ungefähr in dieser Gefühlslage müssen sich die Aktionäre von ad pepper media International in den vergangenen Monaten vorgekommen sein, denn obwohl das im Bereich Digital-Marketing tätige Unternehmen schon zum Halbjahr prima Zahlen vorgelegt und sogar die Prognosen für das Gesamtjahr heraufgesetzt hatte, dümpelte die Notiz eher lustlos vor sich hin. Nun zeigt CEO Jens Körner, dass die Börsianer mit ihrer abwartenden Haltung falsch gelegen haben. Mit Vorlage des vorläufigen Zahlenüberblicks für das dritte Quartal 2019 – bei ad pepper stets mit Angabe der dritten Nachkommastelle – setzt Körner die Vorschau für 2019 nämlich abermals herauf: So liegt die neue Messlatte für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) nun in einer Bandbreite von 2,75 bis 3,00 Mio. Euro.

Zuvor kalkulierte Körner mit einem EBITDA von 2,50 Mio. Euro. Ins Jahr gestartet war er mit einer EBITDA-Vorschau von 2,00 Mio. Euro. Größter Ergebnislieferant nach neun Monaten 2019 bleibt die auf Leadgenerierung (Displaywerbung, E-Mail-Marketing etc.) spezialisierte Tochter ad pepper media – gefolgt von Webgains (Affiliatemarketing) und ad agents (Marketingagentur). Mit Blick rein auf das dritte Quartal 2019 ist jedoch auffällig, dass ad agents weiter deutlich aufholt und die im Vorjahr zu verkraftenden Abgänge wichtiger Kunden immer besser kompensiert. Derweil liegt ad pepper media mit einem EBITDA von 384.000 Euro im dritten Quartal 2019 spürbar unter dem entsprechenden Vorjahreswert von 623.000 Euro. Nun: Auf Konzernebene zeigt ad pepper im dritten Quartal beim EBITDA einen Anstieg von 324.000 auf 565.000 Euro. Hochgerechnet auf neun Monate entspricht das einem Zuwachs von 926.000 Euro auf 2,157 Mio. Euro.

 

ad pepper media  Kurs: 5,420 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 56,01 61,16 18,72 20,27 21,79 25,62 28,40
EBITDA1,2 0,54 1,75 2,21 1,35 3,51 6,56 5,60
EBITDA-Marge3 0,96 2,86 11,81 6,66 16,11 25,60 19,72
EBIT1,4 0,24 1,61 1,82 1,03 2,52 5,45 4,80
EBIT-Marge5 0,43 2,63 9,72 5,08 11,57 21,27 16,90
Jahresüberschuss1 0,14 1,10 1,14 0,54 1,92 4,34 3,75
Netto-Marge6 0,25 1,80 6,09 2,66 8,81 16,94 13,20
Cashflow1,7 1,63 0,02 3,10 -1,52 6,48 3,38 8,40
Ergebnis je Aktie8 0,01 0,03 0,03 0,01 0,06 0,17 0,19
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

Und da im Abschlussviertel für gewöhnlich die meiste Musik spielt, sieht auch die nun heraufgesetzte Prognose immer noch vergleichsweise konservativ aus. Nicht fehlen darf bei ad pepper auch der Hinweis auf die üppige Liquidität, per Ende September erreichte sie 21,62 Mio. Euro, was immerhin etwa 1,00 Euro pro Anteilschein entspricht. Das komplette Zahlenwerk veröffentlicht die Gesellschaft am 19. November, wobei hier keine großen Abweichungen zu erwarten sind. Interessant ist das Veröffentlichungsdatum aber schon allein deshalb, weil Vorstand Jens Körner beim Eigenkapitalforum in Frankfurt (25. bis 27. November) sich für 1on1-Gespräche angemeldet hat. Und as geht wohl kaum ohne komplette Neun-Monats-Zahlen. Entsprechend besteht zumindest die berechtigte Hoffnung, dass auf der wichtigsten heimischen Börsenkonferenz noch ein paar neue Investoren auf den Titel aufmerksam werden. Die Analysten von First Berlin haben den fairen Wert der Aktie bislang bei 3,30 Euro angesetzt. Allerdings kalkulierten sie da auch noch mit einem EBITDA von 2,775 Mio. Euro für 2019. Normalerweise müsste da also ein Update nach oben fällig sein. Nach Auffassung von boersengefluester.de stehen die Chancen jedenfalls gut, dass nun endlich auch das Geld – sprich höhere Aktienkurse – für Anleger ansteht.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ad pepper media
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
940883 5,420 Kaufen 116,53
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
24,64 27,60 0,89 235,65
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,06 34,46 4,55 14,24
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
21.05.2021 24.08.2021 18.11.2021 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-7,26% -8,25% 11,07% 37,56%
    

 

 

Hinweis:
Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der ad pepper media International N.V. und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Aktie von ad pepper. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der ad pepper media International N.V.. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.