MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,14%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,26%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,24%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,20%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,46%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 1,20%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 1,10%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,80%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,59%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,46%

ad pepper media: Viel Cash – viel Pfund

Mit einem annähernden Kursverdoppler zählt der Anteilschein von ad pepper media International im laufenden Jahr mit zu den Top-Performern aus des Small-Cap-Bereich – trotz der seit Mai 2016 währenden Konsolidierungsphase. Untermauert hat der Online-Werbevermarkter die prima Kursentwicklung mit Ergebniszahlen, von denen Anleger lange Zeit nicht mal zu träumen wagten. Diesen guten Eindruck bestätigen auf den ersten Blick auch die vorläufigen Daten für das erste Halbjahr. Demnach kam ad pepper bei einem Erlösplus von 16 Prozent auf 28,3 Mio. Euro auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,01 Mio. Euro – nach einem Verlust von 349.000 Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Damit hat die Gesellschaft im zweiten Quartal 2016 annähernd genauso viel verdient wie in den ersten drei Monaten 2016. Mit Abstand am wichtigsten bleibt die Plattform „Webgains“. Das Geschäftsmodell dahinter: Publisher wählen über Webgains die Werbung aus, die sie auf ihren Webseiten platzieren wollen. Führt die Werbung zu erfolgreichen Abschlüssen – also der Kunde kauft beispielsweise Turnschuhe oder bucht eine Reise –, erhalten sowohl ad pepper als auch der jeweilige Webseitenbetreiber eine Provisionszahlung.

Die Analysten von Montega gingen zuletzt davon aus, dass ad pepper 2016 auf ein Betriebsergebnis von 2,4 Mio. Euro kommen kann. So gesehen befindet sich das frühere Neuer-Markt-Unternehmen voll auf Kurs. Abzuwarten bleibt allerdings, inwiefern sich die Ergebnisse noch durch die Währungsseite verschieben werden. Relevant für ad pepper ist – neben dem Dollar – insbesondere das britische Pfund. Laut einer Berechnung im jüngsten Geschäftsbericht würde eine Aufwertung des Euro gegenüber dem Pfund um zehn Prozent das Jahresergebnis mit 107.000 Euro belasten. Insbesondere nach dem Brexit-Votum hat sich für ad pepper also ein Währungsrisiko aufgebaut. Immerhin hat die britische Währung gegenüber dem Mittelwert von 2015 momentan um rund 15 Prozent an Kaufkraft zum Euro eingebüßt. So gesehen kommt dem Zusatz “währungsbereinigt” bei den jetzt vorgelegten Zahlen schon eine besondere Bedeutung zu. Aber trotz der Pfund-Belastung bleibt die Aktie für boersengefluester.de ein Kauf. Kapitalisiert ist das Unternehmen beim Kurs von 2,50 Euro mit 57,5 Mio. Euro. Dabei hat die schuldenfreie Gesellschaft liquide Mittel von annähernd 20 Mio. Euro in der Bilanz stehen. Mit anderen Worten: Das operative Geschäft wird momentan mit weniger als 38 Mio. Euro bewertet. In diesem Fall entspricht das dem 15,6fachen des von Montega für 2016 prognostizierten EBIT. Bezogen auf die Schätzungen für 2018 reduziert sich dieses Multiple auf weniger als zehn. Das Kursziel der Hamburger Nebenwerteexperten von 3,20 Euro ist für uns damit eher Unterkante.

 

ad pepper media  Kurs: 3,310 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ad pepper media
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
940883 3,310 Halten 71,17
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,47 27,29 0,72 66,20
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,81 32,23 2,57 11,58
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.05.2022 25.08.2022 24.11.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-9,96% -31,64% -43,32% -43,13%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 61,16 18,72 20,27 21,79 25,62 27,65 25,80
EBITDA1,2 1,75 2,21 1,35 3,51 6,56 4,38 3,60
EBITDA-Marge3 2,86 11,81 6,66 16,11 25,60 15,84 13,95
EBIT1,4 1,61 1,82 1,03 2,52 5,45 3,19 2,40
EBIT-Marge5 2,63 9,72 5,08 11,57 21,27 11,54 9,30
Jahresüberschuss1 1,10 1,14 0,54 1,92 4,34 2,56 1,95
Netto-Marge6 1,80 6,09 2,66 8,81 16,94 9,26 7,56
Cashflow1,7 0,02 3,10 -1,52 6,48 3,38 2,21 3,60
Ergebnis je Aktie8 0,03 0,03 0,01 0,06 0,17 0,08 0,06
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.