HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 12,45%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 12,01%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 9,09%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 8,88%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 7,66%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 7,04%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 6,01%
SGL
SGL Carbon
Anteil der Short-Position: 4,62%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,98%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,41%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,22%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,28%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 2,11%
AG1
AUTO1 GR. INH
Anteil der Short-Position: 1,91%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 1,04%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 0,79%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 0,70%
BC8
Bechtle
Anteil der Short-Position: 0,67%
1SXP
SCHOTT PHARMA INH
Anteil der Short-Position: 0,60%
CLIQ/D
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 0,58%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,57%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 0,51%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,50%

Adesso: Aktie für das zweite Halbjahr

Schon verrückt: Trotz durchweg positiver Analystenstudien mit Kurszielen von zuletzt 120 Euro und teilweise noch deutlich darüber, tut sich die Aktie von Adesso seit Monaten schwer und ist im Juni sogar unter die Marke von 100 Euro gerutscht. Da ist es nur ein schwacher Trost, dass auch die meisten anderen Titel aus dem Sektor IT-Dienstleistungen spürbar unter Wasser liegen. Nach dem Corona-induzierten Hype ist das Thema IT irgendwie out an der Börse. Das ist insofern nachvollziehbar, weil sich eben auch die Ergebnisse der meisten Unternehmen signifikant von ihren Hochs von 2021/22 entfernt haben. Andererseits werden wichtige Projekte, wie etwa KI-Einführungen, regelmäßig von den große IT-Dienstleistern und ihren Partnern umgesetzt. Es ist also längst nicht so, dass die IT-Welt mit Cloud- und Digitalisierungsprojekten aufgehört hat, am Puls der Zeit zu sein.

Mittlerweile ist es zudem so, dass die Bewertungen am Kapitalmarkt deutlich unter die langjährigen Durchschnitte gerutscht sind. Und da Firmen wie Adesso definitiv unverändert eine hohe bilanzielle und operative Qualität haben, ist es nach Auffassung von boersengefluester.de durchaus sinnvoll, sich jetzt mal wieder etwas näher mit der Aktie zu beschäftigen. Das gilt umso mehr, weil die Zahlen im zweiten Halbjahr deutlich positiver ausfallen werden, als die bereits gemeldeten Daten für das Auftaktquartal. So hat der Vorstand von Adesso zuletzt explizit seine Gesamtjahresprognose von 1,25 Mrd. Euro Umsatz sowie ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) zwischen 110 und 130 Mio. Euro bekräftigt. Dabei haben die Dortmunder nach Q1 erst rund 15 Prozent des EBITDA-Ziels für 2024 eingefahren. Am 14. August steht der Halbjahresbericht an.

Adesso  Kurs: 89,100 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023
Umsatzerlöse1 321,59 375,47 449,70 523,38 678,32 900,25 1.135,90
EBITDA1,2 25,38 31,08 48,13 60,41 102,42 92,91 80,03
EBITDA-Marge3 7,89 8,28 10,70 11,54 15,10 10,32 7,05
EBIT1,4 17,19 21,98 25,54 34,23 66,42 48,15 22,31
EBIT-Marge5 5,35 5,85 5,68 6,54 9,79 5,35 1,96
Jahresüberschuss1 11,33 13,34 17,49 20,95 47,93 28,79 3,41
Netto-Marge6 3,52 3,55 3,89 4,00 7,07 3,20 0,30
Cashflow1,7 20,27 16,59 22,34 64,96 47,91 36,07 76,86
Ergebnis je Aktie8 1,79 2,30 2,82 3,39 7,63 4,40 0,49
Dividende8 0,40 0,45 0,47 0,52 0,60 0,65 0,70
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

Zwar ist nicht unbedingt zu erwarten, dass Adessso bereits im zweiten Quartal den Nettoverlust von knapp 3,3 Mio. Euro aus dem Auftaktviertel 2024 wird ausgleichen können, doch die angestoßenen Effizienzmaßnahmen des Sponsors und Digitalisierungspartners von Borussia Dortmund sollten im Jahresverlauf zunehmend stärker ihre Wirkung entfalten. Dabei gab es insbesondere zuletzt auf lokaler Ebene Irritationen hinsichtlich der unter den Erwartungen liegenden Entwicklung im Bereich Adesso Insurance (Software für Versicherungen). Bleibt abzuwarten, ob es hier weiter eher seitwärts läuft oder ob die Restrukturierungen erfolgreich sind und auch die Nachfrage aus dem Assekuranzsektor wieder anzieht. Per Ende Dezember rechnet boersengefluester.de auf Konzernebene mit einem Überschuss von knapp 30 Mio. Euro – entsprechend einem Ergebnis je Aktie von ungefähr 4,45 Euro. Das wäre etwa das Niveau von 2022.

Inklusive der Netto-Finanzverschuldung wird der SDAX-Titel derzeit an der Börse mit weniger als dem 5,5-fachen des für 2024 zu erwartenden EBITDA gehandelt. Angesichts einer operativen Marge von rund 10 Prozent gibt es da wohl nichts zu meckern. Die Dividende spielt aus Investorensicht dagegen eine untergeordnete Rolle. Das gilt umso mehr, weil die Hauptversammlung 2024 erst vor wenigen Wochen stattgefunden hat. Normalerweise sollten die Notiz von Adesso und das von den Analysten als fair angesehene Kursniveau in den kommenden Monaten wieder einen deutlich engeren Kontakt suchen. Boersengefluester.de wird die Entwicklung auf jeden Fall im Blick behalten.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Adesso
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0Z23Q 89,100 Kaufen 580,96
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,10 25,20 0,60 28,04
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,99 16,11 0,51 8,46
Dividende '22 in € Dividende '23 in € Div.-Rendite '23
in %
Hauptversammlung
0,65 0,70 0,79 04.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2024 14.08.2024 14.11.2024 25.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-7,13% -10,44% -17,04% -15,94%
    

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie Interna aus der Redaktion. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie! Selbstverständlich behandeln wir Ihre E-Mail-Adresse vertraulich und verwenden sie ausschließlich für den Versand des Newsletters BGFL WEEKLY.