H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,97%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,60%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,68%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,43%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,13%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,78%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,73%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,38%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,33%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,70%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,61%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,16%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: 123fahrschule, DocCheck, Vectron Systems

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Schon mehrfach hatte boersengefluester.de zuletzt über die Aktie von 123fahrschule berichtet (HIER). Rein mit Blick auf die bisherige Kursentwicklung läuft alles in die richtige Richtung. Jedenfalls hat der Spezialwert mit 15,40 Euro zuletzt ein historisches Rekordhoch markiert, was einer Marktkapitalisierung von knapp 28 Mio. Euro gleichkommt. Lesenswert ist in diesem Zusammenhang ein kürzlich bei den Kollegen von 4investors veröffentlichtes Interview mit 123fahrschule-CEO Boris Polenske (HIER). „Unsere Akquisitionspipeline ist weiterhin prall gefüllt. Neben der Erschließung weiterer Regionen steht auch zunehmend die aktive Marktkonsolidierung stärker im Vordergrund“, betont Polenske dort. Und was die Finanzierung der Expansionsstrategie angeht, redet der Manager gar nicht erst um den heißen Brei herum: „Wachstum kostet Geld und wir werden nicht umhinkommen, weitere Kapitalerhöhungen zu platzieren.“ Insgesamt gefällt uns die Story weiterhin super gut. Dabei ist die Aktie noch immer ein Geheimtipp. Mit der hoffentlich bald anstehenden Einbeziehung auf Xetra sollte sich die Handelsliquidität in dem Micro Cap weiter erhöhen.

123fahrschule  Kurs: 11,800 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
123fahrschule
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2P4HL 11,800 Kaufen 28,55
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 -33,71
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,42 15,75 6,69 -77,49
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 30.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.08.2021 19.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,75% 11,94% 521,05% 972,73%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 1,40 3,90 4,27 6,30
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 -2,40 -3,10 -0,35 -1,80
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 -171,43 -79,49 -8,20 -28,57
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 -2,60 -3,30 -1,04 -2,10
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 -185,71 -84,62 -24,36 -33,33
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 -2,04 -2,89 -1,99 -2,50
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 -145,71 -74,10 -46,60 -39,68
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 -1,80 -2,68 1,81 -2,20
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 -1,12 -1,59 -1,10 -1,40
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Morison Köln

Nach der rasanten Performance von 2020 hängt die DocCheck-Notiz im laufenden Jahr in einem Korridor von 25 bis 30 Euro fest. Die Investoren preisen also ein, dass der durch Corona induzierte zusätzliche Nachfrageschub nur von temporärer Natur ist. Mit Präsentation der vorläufigen Halbjahreszahlen schraubt DocCheck nun aber seine Vorschau für 2021 deutlich herauf: So rechnet die Gesellschaft jetzt bei Erlösen zwischen 70,0 und 72,5 Mio. Euro mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 13,5 bis 14,0 Mio. Euro. Die bisherige Vorschau sah gegenüber 2020 stabile Umsätze von etwa 63 Mio. Euro sowie ein EBIT in einer Range von 9,2 bis 10,0 Mio. Euro vor. Insgesamt entwickeln sich die Geschäfte also deutlich besser als gedacht – selbst wenn der Vorstand für chronisch konservative Prognosen bekannt ist. DockCheck betreibt den gleichnamigen Online-Shop mit Praxisbedarf für Ärzte oder auch Medizinstudenten, ein Fachportal sowie eine Kommunikationsagentur im Gesundheitsbereich. Die Bilanz der Kölner ist goldgerändert, so dass die Aktie zu einem gewissen Teil auch eine Wette auf gute Kapitalmärkte und steigende Goldpreise ist. Interessant ist der Titel insbesondere für dividendenorientierte Anleger. Für boersengefluester.de bleibt die DocCheck-Aktie jedenfalls ein Kauf. Im ersten Halbjahr 2021 kommt DocCheck auf Erlöse von 51,0 Mio. Euro sowie ein EBIT von 9,6 Mio. Euro. Normalerweise sollte die aktualisierte Prognose für 2021 also noch immer Raum für positive Überraschungen lassen. Der Börsenwert beträgt rund 140 Mio. Euro.

DocCheck  Kurs: 25,100 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DocCheck
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1A6WE 25,100 Kaufen 126,35
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,34 15,42 0,93 37,78
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,88 10,95 2,00 6,85
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
1,00 1,00 3,98 28.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2021 16.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,14% -5,89% 7,27% 41,01%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 26,80 25,92 28,07 28,33 32,38 63,10 72,20
EBITDA1,2 4,80 4,60 4,33 4,61 6,25 15,60 15,90
EBITDA-Marge3 17,91 17,75 15,43 16,27 19,30 24,72 22,02
EBIT1,4 4,03 4,03 3,48 3,74 4,58 13,76 13,90
EBIT-Marge5 15,04 15,55 12,40 13,20 14,15 21,81 19,25
Jahresüberschuss1 2,88 2,66 2,40 2,22 3,10 9,61 9,50
Netto-Marge6 10,75 10,26 8,55 7,84 9,57 15,23 13,16
Cashflow1,7 3,61 2,73 2,86 3,82 1,79 11,54 11,00
Ergebnis je Aktie8 0,58 0,53 0,48 0,45 0,63 1,82 1,84
Dividende8 0,40 0,40 0,40 0,40 0,10 1,00 1,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

Zugegeben: Von der ursprünglichen – im Februar dann aber zurückgezogenen – Prognose für das Gesamtjahr 2021, ist die jetzt aktualisierte Vorschau von Vectron Systems ein ganzes Stück entfernt. Aber auch mit Blick auf die bereits bekannten Vorabdaten zum ersten Halbjahr des laufenden Jahres sehen die neuen Planzahlen für 2021 nicht nach einem unmittelbaren Boost aus. Das Umsatzziel von 40,9 bis 42,4 Mio. Euro entspricht im Wesentlichen einer Verdopplung der zum Halbjahr ausgewiesenen Erlöse von 20,9 Mio. Euro. Bezogen auf das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kalkuliert der Kassenhersteller für Gastronomie und Bäckereien jetzt mit einer Spanne zwischen 4,5 und 5,5 Mio. Euro – nach 3,9 Mio. Euro aus den ersten sechs Monaten 2021.

Demnach liegt die zu erwartende EBITDA-Marge nur etwa halb so hoch wie früher einmal gedacht. „Die Geschäftsentwicklung des Jahres 2021 ist weiterhin geprägt von Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Entwicklung der noch andauernden Corona-Pandemie“, betonen die Münsteraner. Immerhin: Die Analysten von GBC waren in ihrer Anfang Juni veröffentlichten Studie sogar von deutlich niedrigeren Zahlen für 2021 (Umsatz: 34,6 Mio. Euro, EBITDA: 3,5 Mio. Euro) ausgegangen. Zumindest vor diesem Hintergrund bringt die nun scharf geschaltete gesetzliche Pflicht zur Fiskalisierung von Kassensystemen nun doch endlich das erhoffte Geschäft, auch wenn sich der gesamte Prozess wegen Corona nun schon eine gefühlte Ewigkeit hinzieht. Ende August will Vectron Systems den kompletten Halbjahresbericht vorlegen. Dann gibt es auf boersengefluester.de noch ein ausführlicheres Update. Letztlich kommt es bei Vectron aber ohnehin sehr viel stärker darauf an, ob die mit viel Aufwand angestoßene Digitalstrategie den erhofften Erfolg bringt. Da ist die Fiskalisierung nur ein Baustein bei der Anpassung des Geschäftsmodells. Den jüngsten Kursrutsch halten wir jedenfall für überzogen, zumal die Planung so schlecht nun auch wieder nicht ist.

Vectron Systems  Kurs: 9,700 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Vectron Systems
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0KEXC 9,700 Kaufen 77,97
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,17 34,93 0,47 612,50
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,42 - 2,81 -31,80
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 10.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.04.2020 31.08.2021 23.10.2020 30.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,67% -15,61% -4,43% 8,74%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 25,21 33,72 32,38 24,83 25,17 27,77 42,00
EBITDA1,2 2,64 3,61 2,25 -0,45 -1,37 -2,19 5,20
EBITDA-Marge3 10,47 10,71 6,95 -1,81 -5,44 -7,89 12,38
EBIT1,4 2,06 3,08 1,74 -2,13 -1,76 -2,58 3,40
EBIT-Marge5 8,17 9,13 5,37 -8,58 -6,99 -9,29 8,10
Jahresüberschuss1 1,18 1,97 1,08 -3,88 -1,39 -2,07 2,10
Netto-Marge6 4,68 5,84 3,34 -15,63 -5,52 -7,45 5,00
Cashflow1,7 1,51 0,78 -1,46 -2,32 -2,51 -3,77 2,30
Ergebnis je Aktie8 0,20 0,30 0,16 -0,58 -0,17 -0,26 0,26
Dividende8 0,11 0,25 0,05 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Impulse Digital

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.