MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,14%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,26%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,24%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,20%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,46%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 1,20%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 1,10%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,80%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,59%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,46%

Aktuell zu Ihren Aktien: aifinyo, Fonterelli

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor – natürlich stets mit einer konkreten Handlungs-Einschätzung.

Wie eng Himmel und Hölle an der Börse mitunter zusammenliegen, zeigt ein Blick auf den Chart der aifinyo-Aktie: Innerhalb von weniger als zwölf Monaten ist der Anteilschein des Fintech-Unternehmens zunächst von 20 auf annähernd 40 Euro in die Höhe geschossen, um nun wieder bei 20 Euro gelandet zu sein. Dabei hat sich die fundamentale Lage des auf digitale Dienstleistungen für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) rund um die Bereiche Finanzierung und Rechnungsstellung gar nicht so sehr verändert. Doch das könnte nun bald geschehen. Bereits bei dem boersengefluester.de-Interview im August 2021 (HIER) sprach Vorstand Stefan Kempf die Bedeutung der damals beantragten Lizenz für Zahlungsdienste (ZAG) an und deutete den Vorstoß in „eine neue Umsatz- und Ertragsdimension“ an. Entsprechend ist es nun durchaus kursrelevant, dass die Dresdner jetzt die ZAG-Lizenz von der BaFin erhalten haben und damit der Einstieg in den Bereich Payment regulatorisch abgesichert ist. „Mit der ZAG-Lizenz macht aifinyo den ersten wichtigen Schritt in diesen riesigen Markt”, sagt Kempf. Im Anschluss steht nun die Lizensierung als E-Geld-Institut, um das Produktangebt durch ein Business-Konto mit Kreditkarten zu erweitern. Normalerweise sollte die aifinyo-Aktie reif für einen deutlich Umschwung nach oben sein.

aifinyo  Kurs: 16,200 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
aifinyo
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2G8XP 16,200 Kaufen 65,59
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
21,60 40,50 1,34 -168,75
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,01 - 1,49 39,82
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 30.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
19.07.2021 28.05.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-12,89% -38,27% -31,93% -37,69%
    

Anzeige


Auf knapp vier Prozent Dividendenrendite bringt es die Aktie der Beteiligungsgesellschaft Fonterelli zur nächsten Hauptversammlung (HV) am 10. März 2022. Immerhin setzt CEO Andreas Beyer eine Ausschüttung von 0,12 Euro pro Anteilschein auf die HV-Agenda. Das ist mehr, als boersengefluester.de erwartet hatte und reicht für einen Platz in den monatsweisen Dividenden-Charts von boersengefluester.de. Wichtig: Wer den Micro Cap schon etwas länger im Depot hat und bei der jüngsten Kapitalerhöhung (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER) mitgemacht hat, sollte nochmals hinsehen. Auf der HV am 10. März wird über die Gewinnverwendung des am 30. Juni beendeten Geschäftsjahres 2020/21 entschieden. Ende September 2021 wiederum startete Fonterelli die bislang größte Barkapitalerhöhung, bei der am Ende eine auf 1.670.950 verdoppelte Aktienzahl stand. Normalweise würde sich die zur jetzigen HV vorgeschlagene Dividende lediglich auf die zum Ende des Geschäftsjahrs 2020/21 gültige Aktienzahl von 835.475 beziehen.

Doch Firmengründer Beyer agiert traditionell aktionärsfreundlich und hat die neuen Aktien – auch wenn sie in der Wirtschaftsperiode 2020/21 noch gar nicht existierten – mit einem halben Dividendensatz, also 0,06 Euro, versehen. Insgesamt ergibt sich damit eine Dividendensumme von rund 150.000 Euro. Das ist für Kapitalmarktverhältnisse sehr klein, aber Fonterelli ist eben auch ein Micro Cap. Nochmals ein konkretes Beispiel: Wer vor der Kapitalerhöhung 3.000 Fonterelli-Aktien im Depot hatte und sie bis heute besitzt, bekommt auf diese Papiere (WKN: A1TNUU) nach der HV brutto jeweils 0,12 Euro Dividende gutgeschrieben. Angenommen, der Investor hat bei der Kapitalmaßnahme voll mitgezogen und seinen Bestand auf 6.000 Titel verdoppelt, erhält auf die neu hinzugekommenen Papiere (WKN: A3E5EA) dann jeweils 0,06 Euro Dividende. Im Mischkurs wäre das eine Dividende von 0,09 Euro je Aktie. Klingt etwas trocken, ist aber eine vorteilhafte Sache. Nach der HV wird auch alles wieder einfacher, denn dann werden beide Aktiengattungen zusammengelegt.

Fonterelli  Kurs: 2,720 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Fonterelli
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1TNUU 2,720 Halten 4,54
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,38 10,68 0,88 38,86
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,92 19,02 5,48 3,58
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,12 0,12 4,41 10.03.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
08.10.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,81% -5,85% -12,82% -6,21%
    

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.