H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,48%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,43%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,98%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,69%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,65%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,07%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,04%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,91%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,90%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,61%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,15%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 2,00%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,32%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,01%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,91%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,86%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,77%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,72%
FSNT
FASHIONETTE
Anteil der Short-Position: 0,60%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,56%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,43%

Aktuell zu Ihren Aktien: Beta Systems, EQS Group, Mynaric

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

 

Mal sehen, ob es diesmal klappt: Nachdem Großaktionär Deutsche Balaton auf der 2019er-Hauptversammlung noch den Dividendenvorschlag des Beta Systems-Vorstands von 0,23 Euro je Aktie kippte, geht der Softwarespezialist für Rechenzentren und Zugriffskontrollsysteme zur Hauptversammlung am 19. März 2020 mit einem Dividendenvorschlag von 0,20 Euro pro Anteilschein ins Rennen. Das reicht zwar nicht mal für eine „1“ vor dem Komma bei der Dividendenrendite. Dennoch sähe boersengefluester.de hierin eine enorme Signalwirkung Richtung Kapitalmarkt, wenn der Vorschlag durchgehen würde (wovon wir allerdings nicht unbedingt ausgehen). Immerhin schwimmt Beta Systems förmlich im Geld und hätte deutlich mehr Aufmerksamkeit am Kapitalmarkt verdient. Operativ haben die Berliner – ein Pionier des Neuen Markts – ein sehr anständiges Geschäftsjahr 2018/19 (30. September) hinter sich und die heraufgesetzten Prognosen locker eingelöst. Bei um 16 Prozent auf 53,3 Mio. Euro gestiegenen Erlösen kletterte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,8 auf 8,5 Mio. Euro. Für das laufende Jahr peilt das Management Umsätze zwischen 67 und 74 Mio. Euro sowie ein EBIT in einer Bandbreite von 7 bis 10 Mio. Euro an. Bewertungstechnisch gibt es an der Aktie von Beta Systems überhaupt nichts auszusetzen, insbesondere mit Blick auf die stattliche Netto-Liquidität.

 

Beta Systems  Kurs: 43,200 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Beta Systems
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2BPP8 43,200 Kaufen 206,64
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
21,18 16,71 1,27 48,16
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,36 14,26 2,87 10,38
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 23.03.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
21.05.2021 20.01.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
13,58% 40,31% 58,82% 60,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 41,55 46,36 49,81 45,91 53,29 72,08 76,00
EBITDA1,2 3,53 6,95 10,81 5,47 10,46 17,17 19,60
EBITDA-Marge3 8,50 14,99 21,70 11,91 19,63 23,82 25,79
EBIT1,4 -0,50 5,32 9,03 3,79 8,55 12,04 14,10
EBIT-Marge5 -1,20 11,48 18,13 8,26 16,04 16,70 18,55
Jahresüberschuss1 2,82 5,19 7,98 3,97 6,02 9,24 9,20
Netto-Marge6 6,79 11,19 16,02 8,65 11,30 12,82 12,11
Cashflow1,7 4,45 5,00 5,28 8,32 8,18 14,49 15,00
Ergebnis je Aktie8 0,70 0,98 1,51 0,76 1,26 1,92 1,90
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM

 


 

Mit guten Ergebnismeldungen sind die Aktionäre der EQS Group in den vergangenen Jahren nun wahrlich nicht überhäuft worden sind. Zu groß sind freilich auch die Investitionen und Umwälzungen auf dem Weg zu einem international tätigen Unternehmen im Bereich digitaler Investor Relations und Tools zur Umsetzung regulatorischer Anforderungen an börsennotierte Gesellschaften. Immerhin kommuniziert die EQS Group sehr transparent so dass die Investoren sehr genau wissen, auf welcher Wegstrecke sie sich befinden. Dementsprechend gut hat sich der Aktienkurs der EQS Group lange Zeit auch entwickelt. Nur ausgerechnet im allgemein starken Aktienjahr 2019 musste der Anteilschein der EQS Group Federn lassen. Nicht schön, auch wenn sich das Minus in Grenzen hielt. Bemerkenswert jetzt ist, dass der Aktienkurs wieder Fahrt aufnimmt und bereits die Marke von 70 Euro zurückgewonnen hat. Zur Einordnung: Das All-Time-High von vor fast genau zwei Jahren liegt bei 84 Euro. Die Analysten von GBC taxieren den fairen Wert der Aktie in ihrer jüngsten Studie (Download HIER) auf 90 Euro. Für langfristig orientierte Anleger ist die EQS Group nach Auffassung von boersengefluester.de damit ein attraktives Investment. Der Börsenwert beträgt zurzeit fast genau 100 Mio. Euro. Mit ein wenig Fortune rückt der Small Cap auch wieder verstärkt ins Blickfeld institutioneller Anleger. Noch ein Hinweis: Das positive Ergebnis für 2019 hängt mit dem Verkauf der ARIVA-Beteiligung an wallstreet:online zusammen.

 

EQS Group  Kurs: 41,800 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
EQS Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
549416 41,800 Kaufen 361,97
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
278,67 21,04 12,99 696,67
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,46 62,56 9,62 92,68
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 14.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
14.05.2021 13.08.2021 12.11.2021 31.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,34% 10,82% 53,68% 52,55%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 18,38 26,06 30,36 36,21 35,37 37,64 52,00
EBITDA1,2 3,22 4,17 2,35 0,30 2,55 4,76 1,70
EBITDA-Marge3 17,52 16,00 7,74 0,83 7,21 12,65 3,27
EBIT1,4 2,36 2,66 0,35 -2,06 -3,18 0,16 -3,35
EBIT-Marge5 12,84 10,21 1,15 -5,69 -8,99 0,43 -6,44
Jahresüberschuss1 1,16 1,44 -0,57 0,81 -1,41 -0,83 -3,90
Netto-Marge6 6,31 5,53 -1,88 2,24 -3,99 -2,21 -7,50
Cashflow1,7 3,62 3,47 1,65 2,60 2,40 5,79 1,20
Ergebnis je Aktie8 0,19 0,09 -0,09 0,15 -0,18 -0,12 -0,49
Dividende8 0,15 0,15 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

 


 

Ist ja nicht so, dass das Thema Weltraumtechnik am heimischen Kapitalmarkt komplett vorbeigeht. Ein Blick auf den tollen Chart von OHB reicht, um zu erkennen, dass Satelliten- und Kommunikationstechnik durchaus angesagt sind bei den Investoren. Und wer weiß: Vielleicht wird die teure und umständliche Glasfasertechnik im Internet perspektivisch tatsächlich durch Weltraumsatelliten ersetzt. Die enormen Anstrengungen in diesem Bereich – insbesondere von US-Unternehmen – zeigen jedenfalls, wo die Reise hingeht. Und sollte in diesem Umfeld das im Freiverkehrssegment Scale gelistete Unternehmen Mynaric seine offenbar bereits derzeit prima Marktposition weiter ausbauen können, sollte der Titel eigentlich vor einer kompletten Neubewertung stehen. Einen Vorgeschmack haben kürzlich die Analysten von Hauck & Aufhäuser mit einer neuen Studie und einem Kursziel von 75 Euro gegeben. Bezogen auf die aktuelle Notiz von 40 Euro entspricht das einem Potenzial von fast 90 Prozent. Selbst wenn die Studie in einem Zusammenhang mit einer möglicherweise anstehenden Kapitalerhöhung stehen sollte: Chancen sind offenbar reichlich vorhanden. Dafür spricht auch, dass Mynaric nun abermals einen Vertrag mit einem Raumfahrtkunden im mittleren siebenstelligen Euro-Bereich an Land gezogen hat. „Wir sind überzeugt, dass 2020 ein Wendepunkt für die Laserkommunikation im Weltraum sein wird – ein Jahr, in dem wir weitere wegweisende Aufträge und strategische Partnerschaften erwarten“, sagt Bulent Alzan, der im Mynaric-Vorstand für das US-Geschäft verantwortlich ist. An der Börse ist Mynaric derzeit rund 116 Mio. Euro wert. Keine Frage: Noch ist die Aktie ein heißer Zock, immerhin befindet sich die Gesellschaft erst in der Übergangsphase zum Serienlieferanten. Mit einem entsprechend vorsichtig dosierten Depotanteil kann man hier aber durchaus ein Investment wagen.

 

Mynaric  Kurs: 53,800 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Mynaric
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0JCY1 53,800 Kaufen 282,07
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 -28,29
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,56 - 415,42 -13,39
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 14.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.10.2021 06.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-11,85% -20,71% -26,50% -17,48%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 1,86 0,47 1,68 1,59 0,44 0,68 5,80
EBITDA1,2 -0,74 -1,72 -6,76 -6,25 -6,48 -19,69 -29,00
EBITDA-Marge3 -39,78 -365,96 -402,38 -393,08 -1.472,73 -2.895,59 -500,00
EBIT1,4 -0,84 -1,84 -6,95 -6,65 -4,20 -21,71 -33,00
EBIT-Marge5 -45,16 -391,49 -413,69 -418,24 -954,55 -3.192,65 -568,97
Jahresüberschuss1 -0,84 -1,84 -6,92 -6,65 -7,83 -22,74 -35,00
Netto-Marge6 -45,16 -391,49 -411,90 -418,24 -1.779,55 -3.344,12 -603,45
Cashflow1,7 -1,42 -1,64 -2,92 -7,50 -7,42 -18,15 -23,00
Ergebnis je Aktie8 -0,32 -0,70 -2,38 -2,29 -2,76 -6,71 -8,50
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.