MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,14%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,26%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,24%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,20%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,46%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 1,20%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 1,10%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,80%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,59%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,46%

Aktuell zu Ihren Aktien: Brockhaus Capital Management, H&R

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Zwischendurch hatten wir ja mal gedacht, dass die Aktie der Beteiligungsgesellschaft Brockhaus Capital Management vielleicht doch deutlich unter Wert gehandelt wird. Ganz so sicher sind wir da nicht mehr. Schon allein die Bezeichnung des neuesten Zukaufs Bikeleasing als „führende digitale B2B-Plattform für “green assets”“ finden wir reichlich dick aufgetragen. Immerhin handelt es sich bei dem Unternehmen aus dem niedersächsischen Uslar um einen Anbieter von Dienstfahrrädern auf Leasingbasis. Ob das der große Wurf ist, der auch noch via Kapitalerhöhung finanziert werden soll, sei einmal dahin gestellt. Wir lassen uns zwar gern überraschen. Aber so recht glauben wir nicht an das Konzept. Und dafür finden wir den Kaufpreis von rund 167 Mio. Euro für einen Anteil von 60 Prozent doch recht happig. Immerhin setzt der Brockhaus-Vorstand seine Pro-Forma-Prognose für 2021 herauf und rechnet nun mit Erlösen zwischen 120 und 130 Mio. Euro sowie einem adjustierten EBITDA von etwa 34 Mio. Euro. Mehr als eine Halten-Position ist die Aktie bei einem Börsenwert von knapp 255 Mio. Euro für unseren Geschmack aber nicht.

Brockhaus Technologies  Kurs: 14,200 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Brockhaus Technologies
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2GSU4 14,200 Halten 155,46
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,52 14,55 0,72 -34,47
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,70 - 2,58 634,99
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 22.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
16.05.2022 15.08.2022 14.11.2022 02.05.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-25,01% -33,04% -37,99% -36,32%
    

Anzeige:

Die mehrfach ausgezeichnete Redaktion der Börsen-Zeitung liefert sorgfältig recherchierte Berichte und Analysen zu aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen. Auch online steht die Qualität der redaktionellen Inhalte immer im Vordergrund. Wir haben unsere Website komplett erneuert, damit Sie sich noch gezielter informieren können – überall und jederzeit. Jetzt 4 Wochen für 1 € testen!

Click on the button to load the content from adserver.boersen-zeitung.de.

Load content


Aus unserer „Hoffnungswette“ auf die Aktie des Raffineriekonzerns H&R ist mittlerweile ein richtig schönes Investment geworden. Nun gibt es nochmals positive Nachrichten in Form einer heraufgesetzten Prognose für das laufende Jahr. So rechnet  CEO Niels H. Hansen mit Blick auf das bislang stark verlaufenen zweite Quartal nun mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in einer Spanne von 95 bis 115 Mio. Euro. Zum Vergleich: Der bisherige Ausblick sah eine EBITDA-Bandbreite zwischen 60 und 75 Mio. Euro vor. Entsprechend dürfte H&R nun auch unterm Strich einen sehr deutlichen Gewinn ausweisen, was den Titel sogar in ein KGV Richtung zehn hievt. „Die Gesellschaft trägt mit der Anpassung dem Umstand Rechnung, dass sie insgesamt nicht nur sehr gut in das aktuelle Geschäftsjahr gestartet ist, sondern auch deutlich von der momentanen Wirtschaftsentwicklung und Nachholeffekten bei vielen Kunden und in zahlreichen Abnehmerindustrien profitieren kann“, heißt es offiziell. Angesichts der neuesten Zahlen ist die H&R-Aktie immer noch viel  zu günstig. Die Marktkapitalisierung beträgt zurzeit nur knapp 305 Mio. Euro – bei Netto-Finanzverbindlichkeiten (inklusive Pensionsrückstellungen) von 165 Mio. Euro. Demnach wird H&R mit weniger als dem 4,5fachen bezogen auf die Relation von Unternehmenswert zu EBITDA gehandelt.

H&R  Kurs: 5,740 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
H&R
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2E4T7 5,740 Kaufen 213,65
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,20 11,39 0,71 14,42
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,59 5,71 0,18 2,92
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 24.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
13.05.2022 15.08.2022 15.11.2022 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,79% -23,88% -18,23% -19,38%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 942,65 1.025,11 1.114,15 1.075,32 873,03 1.188,43 1.230,00
EBITDA1,2 101,40 97,39 74,70 52,90 55,72 132,66 91,00
EBITDA-Marge3 10,76 9,50 6,70 4,92 6,38 11,16 7,40
EBIT1,4 54,16 54,29 40,17 7,40 -0,35 81,72 45,60
EBIT-Marge5 5,75 5,30 3,61 0,69 -0,04 6,88 3,71
Jahresüberschuss1 39,29 29,50 22,32 0,08 -7,83 52,53 21,00
Netto-Marge6 4,17 2,88 2,00 0,01 -0,90 4,42 1,71
Cashflow1,7 75,45 46,19 23,32 95,86 60,15 37,42 29,00
Ergebnis je Aktie8 1,07 0,88 0,59 -0,04 -0,24 1,35 0,56
Dividende8 0,00 0,40 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Grant Thornton
Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.