H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,48%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,43%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,98%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,69%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,65%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,07%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,04%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,91%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,90%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,61%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,15%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 2,00%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,32%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,01%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,91%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,86%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,77%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,72%
FSNT
FASHIONETTE
Anteil der Short-Position: 0,60%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,56%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,43%

Aktuell zu Ihren Aktien: EHW Eisen- und Hüttenwerke, Schloss Wachenheim

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Eine faustdicke Dividendenüberraschung liefert EHW Eisen- und Hüttenwerke: Zur Hauptversammlung am 2. März 2018 will die zu 87,89 Prozent im Besitz von ThyssenKrupp Steel Europe AG befindliche Gesellschaft – inklusive einer Bonuszahlung von 2,00 Euro – eine Gesamtdividende von 2,75 Euro je Aktie ausschütten. Bezogen auf den aktuellen Kurs von 20,35 Euro ergibt das eine Rendite von knackigen 13,5 Prozent. Interessant: Der Großaktionär, quasi der Stahlbereich des DAX-Konzerns ThyssenKrupp, will die auf ihn entfallende Dividendensumme – brutto immerhin 42,58 Mio. Euro – „zur Stärkung der Zukunftsfähigkeit der beiden Beteiligungskreise der Eisen- und Hüttenwerke AG zu verwenden“. Das Geld fließt also in die Portfoliogesellschaften von ThyssenKrupp Rasselstein (Verpackungsstahl) und ThyssenKrupp Electrical Steel (Elektrobänder). Das ist insofern wichtig, weil damit der – zumindest auf dem Papier – fällige Dividendenabschlag sich nicht zwangsläufig auf den vollen Ausschüttungsbetrag ausdehnen muss. Zwar stammt das Geld natürlich aus den Rücklagen von EHW und mindert den Wert des Unternehmens entsprechend. Andererseits kommt die Millionensumme den beiden Beteiligungskreisen zugute, erhöht also entsprechend den Wert des Portfolios. Dabei sind EHW 40,8 Prozent an dem Beteiligungskreis Rasselstein und 37,5 Prozent an dem von Electrical Steel zuzurechnen. Offen ist gegenwärtig noch, was den Ausschlag für die Sonderdividende gab, schließlich hörte sich der Dividendenausblick auf der jüngsten Hauptversammlung noch weit vorsichtiger an. Beachten sollten Anleger, dass der Titel ein reinrassiger Spezialwert mit sehr überschaubaren Handelsumsätzen ist. Dennoch hat die EHW-Aktie – trotz der meist mauen Performance – seit vielen Jahren eine feste Fangemeinde. Den Jahresbericht legt EHW – zeitlich mit ThyssenKrupp – am 23. November 2017 vor.

 

EHW Eisen- und Hüttenwerke  Kurs: 12,300 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
EHW Eisen- und Hüttenwerke
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
565800 12,300 Halten 216,48
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
21,96 24,21 0,85 16,97
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,31 - 26,14 18,88
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,60 0,40 3,25 25.03.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2021 18.11.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,95% -6,12% -10,87% 0,82%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 17,82 22,38 9,03 11,53 8,40 8,28 8,28
EBITDA1,2 16,84 21,40 9,12 10,35 6,46 6,30 7,16
EBITDA-Marge3 94,50 95,62 101,00 89,77 76,90 76,09 86,47
EBIT1,4 16,84 21,40 10,21 9,71 6,46 6,30 7,16
EBIT-Marge5 94,50 95,62 113,07 84,22 76,91 76,09 86,47
Jahresüberschuss1 17,82 22,34 8,88 10,23 6,69 6,50 7,34
Netto-Marge6 100,00 99,82 98,34 88,73 79,64 78,50 88,65
Cashflow1,7 15,76 -1,22 -1,34 -0,97 -0,97 -0,34 -1,07
Ergebnis je Aktie8 1,01 1,27 0,50 0,58 0,38 0,37 0,42
Dividende8 0,75 0,85 2,75 0,75 0,40 0,60 0,40
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

Die Aktie des Sektherstellers Schloss Wachenheim hatte zuletzt einen Aboplatz auf der All-Time-High-Liste der heimischen Spezialwerte. Allein in den vergangenen sechs Monaten gewann das – ansonsten vergleichsweise wenig beachtete – Papier um rund 30 Prozent an Wert. Aktuelle Marktkapitalisierung: Etwas mehr als 173 Mio. Euro, was für ein Unternehmen wie Schloss Wachenheim noch immer recht moderat ist. Jedenfalls wird der Small Cap gerade einmal mit einem Aufschlag von 16 Prozent auf den Buchwert gehandelt. Zur Hauptversammlung am 23. November 2017 in Trier steht eine um 5 Cent auf 0,48 Euro je Aktie erhöhte Dividende auf der Agenda. Damit bringt es das Papier auf eine Rendite von immerhin 2,2 Prozent. Die operativen Geschäfte laufen zurzeit sehr ordentlich. Freilich sind die jetzt vorgelegten Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahrs 2017/18 (30. Juni) noch nicht übermäßig aussagekräftig, auch wenn der Zuwachs beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 19 Prozent auf 5,92 Mio. Euro bemerkenswert hoch ist. Entscheidend für Schloss Wachenheim ist – wie für die gesamte Branche – das Quartal mit dem Weihnachts- und Silvestergeschäft. Bei Schloss Wachenheim fällt es in das zweite Viertel des Wirtschaftsjahrs. Da 2017 sowohl der 24. Dezember als auch der 31. Dezember auf einen Sonntag fallen, bleibt abzuwarten wie sich die Konsumenten darauf einstellen. Im Grunde fehlt dem Einzelhandel jeweils zumindest ein halber Tag. Nun: Verdursten wird hierzulande an den Feiertagen wohl in diesem Jahr keiner. Einen nicht unerheblichen Einfluss aufs Ergebnis haben allerdings auch die für die Trierer wichtigen osteuropäischen Währungen. Bislang stellt das Management für das Gesamtjahr einen leichten Anstieg des EBIT sowie ein Netto-Ergebnis auf dem Niveau von 2016/17 in Aussicht – also etwa im Bereich um 15,7 Mio. Euro. Großaktionär bei der im General Standard gelisteten Schloss Wachenheim ist mit einem Anteil von 70 Prozent die Günther Reh AG (Faber Sekt) – entsprechend überschaubar sind die Handelsumsätze. Wer sich daran nicht stört, findet in Schloss Wachenheim aber ein prima Langfristinvestment.

 

Schloss Wachenheim  Kurs: 19,700 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Schloss Wachenheim
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
722900 19,700 Kaufen 156,02
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,09 11,37 1,06 14,21
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,91 3,66 0,44 5,40
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,50 2,54 25.11.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
09.11.2021 22.02.2022 11.05.2022 23.09.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,54% 7,70% 30,46% 37,76%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 293,18 296,06 324,53 337,16 338,21 354,58 360,00
EBITDA1,2 27,99 30,03 33,00 32,42 33,37 39,58 40,90
EBITDA-Marge3 9,55 10,14 10,17 9,62 9,87 11,16 11,36
EBIT1,4 20,33 22,18 23,83 22,98 18,97 24,42 25,00
EBIT-Marge5 6,93 7,49 7,34 6,82 5,61 6,89 6,94
Jahresüberschuss1 13,55 15,71 16,37 16,00 12,99 17,65 18,40
Netto-Marge6 4,62 5,31 5,04 4,75 3,84 4,98 5,11
Cashflow1,7 16,61 24,67 20,76 27,02 12,96 42,66 29,00
Ergebnis je Aktie8 1,29 1,45 1,40 1,38 0,96 1,32 1,56
Dividende8 0,43 0,48 0,50 0,50 0,40 0,50 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM

 


 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.