H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,97%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,44%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,95%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,68%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,43%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,13%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,60%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,33%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,68%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,16%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,11%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 0,50%
MUX
MUTARES
Anteil der Short-Position: 0,00%

Aktuell zu Ihren Aktien: Eyemaxx Real Estate, exceet Group, Hapag-Lloyd

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Insiderkäufe von Vorstand und Gründer Michael Müller, ein von GBC bestätigtes Kursziel von 21,70 Euro sowie ansprechende Halbjahreszahlen sorgen dafür, der Aktienkurs von Eyemaxx Real Estate zurück über die Marke von 10 Euro gestiegen ist. Damit bewegt sich die Notiz des Projektierers von Wohn-, Hotel- und Gewerbeimmobilien aber immer noch spürbar unter dem Buchwert von zuletzt etwas mehr als 12 Euro. Für das Gesamtjahr 2019 stellt Müller weiterhin eine moderate Steigerung des Gewinns nach Steuern in Aussicht. Dabei soll der Netto-Verschuldungsgrad (Netto-Finanzschulden im Verhältnis zum Eigenkapital) unter dem Faktor 3,00 bleiben. Zur Einordnung: Momentan liegt er bei 2,38, zum Ende des letzten Geschäftsjahres betrug das Gearing – so der englische Fachbegriff – 2,15. Insgesamt bleibt boersengefluester.de positiv für die Eyemaxx-Aktie gestimmt. Allerdings muss man auch sagen, dass Kursentwicklung der vergangenen zwei Jahre per saldo nicht besonders überzeugend war – obwohl die Projekte der Österreicher tendenziell im größer geworden sind. Umso wichtiger wäre es nun, wenn die Notiz auch oberhalb von 10 Euro nicht an Schwung verliert. Die jüngste Analyse von GBC zu Eyemaxx könne Sie HIER herunterladen.

 

Eyemaxx Real Estate  Kurs: 3,210 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Eyemaxx Real Estate
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0V9L9 3,210 - 24,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,83 9,65 1,85 8,03
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,63 - 4,36 19,49
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 20.10.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.07.2020 -
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,78% -16,38% -41,21% -42,27%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 2,32 3,53 5,00 5,46 8,55 5,50 0,00
EBITDA1,2 9,84 10,45 13,95 14,80 10,12 -9,00 0,00
EBITDA-Marge3 424,14 296,03 279,00 271,06 118,36 -163,64 0,00
EBIT1,4 9,61 10,24 14,25 14,44 9,70 -10,30 0,00
EBIT-Marge5 414,22 290,08 285,00 264,47 113,45 -187,27 0,00
Jahresüberschuss1 4,03 5,85 6,63 7,29 6,59 -27,00 0,00
Netto-Marge6 173,71 165,72 132,60 133,52 77,08 -490,91 0,00
Cashflow1,7 -0,76 -5,84 -6,80 -9,73 -10,25 -8,50 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,17 1,36 1,30 1,14 1,00 -5,30 0,15
Dividende8 0,20 0,20 0,20 0,20 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

 



 

Ein Unternehmen mit einem Börsenwert von lediglich rund 140 Mio. Euro, von dem sich wiederum nur etwa 15 Prozent im Streubesitz befinden, gehört sicher nicht zum engsten Empfehlungskreis klassischer Bankberater. Nach Auffassung von boersengefluester.de ist die Aktie der exceet Group aber dennoch unbedingt einen Blick wert. Nach dem vor knapp einem Jahr erfolgten Verkauf des Berliner Unternehmens AEMtec fokussiert sich exceet nun in erster Linie auf Elektronikprodukte für den Einsatz im Gesundheitsbereich (etwa Hörimplantate) sowie auf Sicherheitssoftware. Die Zahlen zum ersten Halbjahr 2019 sehen ansprechend aus: Die Umsatzerlöse kamen um knapp sieben Prozent auf 22,44 Mio. Euro voran. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich von 679.000 Euro auf annähernd 1,75 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr bleibt das Management grundsätzlich zuversichtlich, wobei auch exceet eine zunehmende wirtschaftliche Unsicherheit zu spüren bekommt. Der eigentliche Clou an der Aktie ist jedoch, dass die Gesellschaft nach dem AEMtec über ein Netto-Finanzguthaben von fast 110 Mio. Euro verfügt. Mit dem Cashbestand will exceet unter anderem das Portfolio weiter verstärken und befindet sich dementsprechend auf Akquisitionsschau. Und wenn wir die jüngsten Insidertransaktionen richtig deuten, dann hat nicht – wie vermutet – die mehrheitlich zur Deutschen Balaton gehörende Heidelberger Beteiligungsholding ihren Anteil an exceet an die White Elephant um Active Ownership und Verwaltungsratpräsident Klaus Röhrig verkauft, sondern die VM Holding um Helmut Vorndran. Damit kommt White Elephant nun wohl knapp 72 Prozent der Anteile. Für Spannung ist also auch hier gesorgt, wie die weiteren Pläne des Investmentvehikels aussehen.

 

exceet Group  Kurs: 4,960 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
exceet Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0YF5P 4,960 Kaufen 99,57
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,00 21,01 0,76 28,18
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,45 13,37 2,19 11,03
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 24.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2021 05.08.2021 04.11.2021 18.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,45% 5,82% 22,17% 19,81%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 136,40 135,32 143,38 41,54 43,66 45,45 0,00
EBITDA1,2 10,01 8,11 9,49 4,91 6,80 7,80 0,00
EBITDA-Marge3 7,34 5,99 6,62 11,82 15,57 17,16 0,00
EBIT1,4 1,71 -4,38 -10,50 2,11 3,71 4,35 0,00
EBIT-Marge5 1,25 -3,24 -7,32 5,08 8,50 9,57 0,00
Jahresüberschuss1 -1,36 -7,12 -11,02 52,40 2,52 3,11 0,00
Netto-Marge6 -1,00 -5,26 -7,69 126,14 5,77 6,84 0,00
Cashflow1,7 9,08 -2,13 8,29 2,28 5,44 7,45 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,03 -1,56 -0,55 2,61 0,13 0,16 0,23
Dividende8 0,00 0,00 0,00 3,00 1,75 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

Gerade einmal 7,7 Prozent der Aktien von Hapag-Lloyd befinden sich noch im Streubesitz. Die restlichen Stücke teilen sich im Wesentlichen fünf Ankeraktionäre auf. Dementsprechend sind auch die Handelsumsätze in dem Anteilschein der Containerlinienreederei arg geschrumpft. Dennoch ist es mehr als bemerkenswert, dass der Aktienkurs von Hapag-Lloyd auf den Halbjahresbericht mit einem Anstieg von in der Spitze mehr als einem Viertel auf ein Rekordhoch von 48,85 Euro reagierte. Immerhin entspricht das einem Zuwachs an Börsenwert von mehr als 1,73 Mrd. Euro. In den Folgetagen ging der Anstieg sogar noch etwas weiter. Dabei lag die Zahlen für die ersten sechs Monate 2019 mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 389,4 im Rahmen der eigenen Erwartungen, wie im Zwischenbericht zu lesen ist. Demnach ist der Turnaround beim Ergebnis je Aktie von minus 0,61 auf plus 0,78 Euro im Prinzip auch keine große Überraschung, zumal die wesentliche Basis dafür bereits im Auftaktviertel 2019 mit einem Gewinn je Aktie von 0,52 Euro gelegt wurde. Und auch die Prognosen für das Gesamtjahr hat das Management nicht angetastet. Demnach ist weiterhin mit einem EBITDA zwischen 1,60 und 2,00 Mrd. Euro sowie einem EBIT in einem Spanne von 500 bis 900 Mio. Euro zu rechnen.

Was treibt die Investoren also an? Eine logische Erklärung wäre, dass es weitere Arrondierungen aus dem Kreis der Großaktionäre gab. Zuletzt haben die CSAV Germany Container Holding (27,5 Prozent) sowie Kühne (26,2 Prozent) ihre Anteile nochmals ausgebaut. Bereits im Juni 2019 sorgten entsprechende Transaktionen von CSAV und Kühne dafür, dass der Streubesitz unter die Marke von zehn Prozent rutschte und die Aktie ihren Platz im SDAX räumen musste. Dementsprechend interessant wird es, in den kommenden Wochen die offiziellen Stimmrechtsmitteilungen zu verfolgen. Wer den Titel im Depot hat, sollte ihn auch dort belassen. Bei den Hamburgern scheint es auf ein spannendes Endspiel hinauszulaufen.

 

Hapag-Lloyd  Kurs: 176,900 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Hapag-Lloyd
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
HLAG47 176,900 Kaufen 31.092,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,06 20,49 0,54 230,34
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,10 10,73 2,43 13,16
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
3,50 5,50 3,11 28.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 12.08.2021 12.11.2021 18.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-11,27% 8,89% 92,49% 225,78%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 8.841,80 7.734,20 9.973,40 11.515,10 12.607,90 12.772,40 17.000,00
EBITDA1,2 831,00 607,40 1.054,50 1.138,10 1.985,80 2.700,40 9.011,00
EBITDA-Marge3 9,40 7,85 10,57 9,88 15,75 21,14 53,01
EBIT1,4 366,40 126,40 410,90 443,00 811,40 1.315,20 7.663,00
EBIT-Marge5 4,14 1,63 4,12 3,85 6,44 10,30 45,08
Jahresüberschuss1 113,90 -93,10 32,10 46,00 373,40 935,40 3.980,00
Netto-Marge6 1,29 -1,20 0,32 0,40 2,96 7,32 23,41
Cashflow1,7 572,10 417,20 893,90 1.072,90 2.028,20 2.897,90 4.200,00
Ergebnis je Aktie8 1,04 -0,82 0,19 0,21 2,06 5,27 22,00
Dividende8 0,00 0,00 0,57 0,15 1,10 3,50 5,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.