H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,97%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,44%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,95%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,68%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,43%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,13%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,60%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,33%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,68%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,16%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,11%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 0,50%
MUX
MUTARES
Anteil der Short-Position: 0,00%

Aktuell zu Ihren Aktien: flatexDEGIRO, ad pepper media

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Mit Kursen von um die 100 Euro gehört die Aktie von flatexDEGIRO zu den optisch teuersten Werten aus dem SDAX. Um die Attraktivität des Titels aus Kapitalmarktsicht weiter zu erhöhen, plant der Discountbroker nun einen Aktiensplit im Verhältnis 4:1. Das geht aus der jetzt veröffentlichten Einladung zur Hauptversammlung am 29. Juni 2021 hervor. „Durch den optisch niedrigeren Kurs der Aktie wird eine Erhöhung der Liquidität in der Aktie erwartet. Dies wird für die vom Vorstand für 2021 angestrebte Aufnahme in den MDAX als positiv erachtet“, heißt es im Einladungstext. Konkret würde sich der Aktienkurs im Zuge der Maßnahme auf etwa 25 Euro vierteln, im Gegenzug hätten Anleger aber auch die Vierfache Menge an Aktien im Depot. An der Vermögenssituation oder den Kennzahlen der flatexDEGIRO-Aktie ändert sich durch den Split zwar nichts. Erfahrungsgemäß wirkt sich der psychologische Effekte eines niedrigeren Aktienkurses aber meist dennoch positiv aus. Gut möglich also, dass die Notiz des SDAX-Unternehmens neuen Schwung bekommt. Dies gilt umso mehr, wenn man sich die astronomische Bewertung des Neo-Brokers TradeRepublic von 4,3 Mrd. Euro im Zuge der jüngsten Finanzierungsrunde vor Augen führt. Zum Vergleich: Die deutlich größere flatexDEGIRO bringt zurzeit 2,62 Mrd. Euro auf die Waagschale. Vor diesem Hintergrund ist auch die jetzt aktualisierte Fünf-Jahres-Planung von flatexDEGIRO zu sehen. So peilt der Vorstand an, bis 2026 sieben bis acht Millionen Brokerage-Kunden zu betreuen und dabei jährlich zwischen 250 und 350 Millionen Transaktionen abzuwickeln. Die bisherige Vision 2020 ging von mehr als drei Millionen Kunden und über 100 Millionen Trades pro Jahr aus. „Wir erleben eine neue Phase des Hyperwachstums im Online-Brokerage“, sagt CEO Frank Niehage. „Die aktuell massiven Kapitalzuflüsse in die Brokerage-Industrie bestätigen nicht nur unsere Einschätzung der hohen langfristigen Attraktivität der Branche, sondern sie werden allgemein den Bekanntheitsgrad von Online-Brokerage erhöhen. Dies treibt unser organisches Wachstum voran.“ Viel Potenzial also für die flatexDEGIRO-Aktie. Noch ein Tipp: Die komplette Split-Übersicht von boersengefluester.de finden Sie HIER. (Text aktualisiert am 25.05.2021)

flatexDEGIRO  Kurs: 20,840 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
flatexDEGIRO
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
FTG111 20,840 Kaufen 2.287,91
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,57 25,43 0,57 94,73
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,83 16,17 8,75 23,25
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 29.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.04.2021 31.08.2021 09.11.2021 08.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
2,06% -8,00% 31,28% 95,22%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 75,19 95,02 107,01 125,10 131,95 261,49 445,00
EBITDA1,2 19,74 30,62 32,07 42,37 37,58 98,43 200,00
EBITDA-Marge3 26,25 32,22 29,97 33,87 28,48 37,64 44,94
EBIT1,4 17,24 25,47 26,48 30,62 24,75 73,79 175,00
EBIT-Marge5 22,93 26,80 24,75 24,48 18,76 28,22 39,33
Jahresüberschuss1 -2,16 12,32 16,80 17,47 14,91 49,92 97,00
Netto-Marge6 -2,87 12,97 15,70 13,96 11,30 19,09 21,80
Cashflow1,7 -58,71 -143,96 0,11 250,07 -157,25 141,45 162,00
Ergebnis je Aktie8 -0,02 0,18 0,25 0,24 0,19 0,54 0,88
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

Über die Eckdaten zum Geschäftsverlauf im ersten Quartal 2021 von ad pepper media International hat boersengefluester.de bereits ausführlich berichtet (HIER). Nun hat der Spezialist für performancebasiertes Marketing seinen kompletten Q1-Report vorgelegt, daher nur ein kompaktes Update zu den noch offenen Zahlen: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt mit 1,01 Mio. Euro um rund 20 Prozent über dem entsprechende Vorjahresquartal. Bei einem etwas besseren Abschneiden der Tochter ad pepper wäre sogar noch mehr drin gewesen. Andererseits muss man sich vor Augen führen, dass der Betriebsgewinn aus den ersten drei Monaten 2021 in etwa genauso hoch war wie das EBIT des Abschlussviertels 2019 – also dem normalerweise mit Abstand wichtigsten Quartal im Geschäftsjahr. So sehr haben die Digitalisierungseffekte im Zuge von Corona das absolute Niveau Richtung Norden verschoben. Die gleiche Aussage trifft auf den Gewinn nach Steuern von 846.000 Euro aus dem ersten Quartal 2021 zu, der um knapp 16 Prozent über dem schon sehr ordentlichen Vergleichswert von 2020 liegt und auch nahe an das Q4-Niveau von 2019 herankommt. Ansonsten bleibt es vorerst bei der noch recht vagen Prognose von CEO Jens Körner, wonach auch für 2021 mit einem zweistelligen Wachstum zu rechnen ist. Insofern hat sich an der knackigen Investmentstory nichts geändert. Keine Überraschungen gab es auch auf der Hauptversammlung. Erwartungsgemäß wurden alle Tagesordnungspunkte mehr oder weniger einstimmig beschlossen.

ad pepper media  Kurs: 5,420 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ad pepper media
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
940883 5,420 Kaufen 116,53
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
24,64 27,60 0,89 235,65
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,06 34,46 4,55 14,24
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
21.05.2021 24.08.2021 18.11.2021 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-7,26% -8,25% 11,07% 37,56%
    
Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.