HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,56%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,27%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,24%
BRNK
BRANICKS GR.
Anteil der Short-Position: 5,05%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 4,43%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,34%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,13%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,15%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 2,50%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 2,23%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 2,23%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,13%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,86%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,79%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,59%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,50%
BNR
BRENNTAG
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Geratherm Medical, Avemio

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen in kompakter Form und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor – stets mit einer konkreten Handlungs-Einschätzung.

Nachdem Geratherm Medical zum Ende des dritten Quartals 2022 noch von einem „unter den Erwartungen liegenden Ergebnisausweis“ sprach, hat sich die Situation auf Gesamtjahressicht entspannt. So liegt das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des Medizintechnikunternehmens mit 2,07 Mio. Euro für 2022 nun spürbar über den Prognosen der Analysten. CEO Christian Frick spricht von einem „guten Jahr“ für Geratherm, der langjährige Vorstand und jetzige Aufsichtsrat Gert Frank stuft 2022 als „solides Geschäftsjahr“ ein. Immerhin setzt das mittlerweile im Freiverkehrssegment Scale gelistete Unternehmen die Dividende von 0,12 auf 0,15 Euro je Aktie herauf. Das reicht für einer Dividendenrendite von etwas mehr als zwei Prozent, von früheren Ausschüttungen von bis zu 0,50 Euro ist Geratherm jedoch noch weit entfernt. Einen konkreten Ausblick für 2023 vermeidet der Vorstand derzeit noch, immerhin ist von einer Fortsetzung des „nachhaltigen Wachstumskurses“ die Rede. Grundsätzlich sollten sich die Rahmenbedingungen tatsächlich verbessern, auch weil das leidige Thema Brasilien bald endlich erledigt ist.

Vom schwierigen Bereich Medizinische Wärmesysteme für den OP-Einsatz hat sich Geratherm ohnehin verabschiedet. Zudem ist die Aktionärsstruktur durch den Einstieg des Glasfabrikanten Joachim Wiegand – über das ihm zurechenbare Investmentvehikel JotWe GmbH – auf eine breitere Basis gestellt. Dem Streubesitz sind derzeit 29,8 Prozent der Stimmen zuzurechnen. Muss man abwarten, wie sich Geratherm langfristig in Sachen Kapitalmarktpräsenz positioniert. Die Bewertung der Aktie spiegelt das operative Potenzial für unseren Geschmack derzeit nur unzureichend wider. Wer den Titel im Depot hat, sollte daher engagiert bleiben. Es bestehen gute Chancen, dass die Konsolidierung seit Anfang März sich dem Ende neigt und der Titel wieder an Börsenwert gewinnt. Zudem läuft noch immer ein Aktienrückkaufprogramm.

Geratherm Medical  Kurs: 5,350 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Geratherm Medical
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
549562 5,350 Halten 29,13
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,72 25,14 0,55 19,96
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,36 10,46 1,13 7,76
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,15 0,15 2,80 30.08.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 25.08.2023 - 20.06.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,46% -12,95% -0,93% -33,62%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 21,03 21,52 19,85 27,47 23,94 25,85 27,10
EBITDA1,2 1,77 2,80 2,35 4,35 2,31 3,55 3,85
EBITDA-Marge3 8,42 13,01 11,84 15,84 9,65 13,73 14,21
EBIT1,4 0,63 1,99 1,05 3,04 0,59 2,07 2,40
EBIT-Marge5 3,00 9,25 5,29 11,07 2,46 8,01 8,86
Jahresüberschuss1 0,22 0,83 0,29 1,90 0,33 1,08 1,30
Netto-Marge6 1,05 3,86 1,46 6,92 1,38 4,18 4,80
Cashflow1,7 2,47 1,35 1,54 3,92 0,92 2,79 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,14 0,23 0,11 0,41 0,02 0,19 0,24
Dividende8 0,47 0,40 0,25 0,40 0,12 0,15 0,15
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

Anzeige


Auch nach der Notizaufnahme setzt die Avemio AG auf Zukäufe zur Unterstützung des Wachstumskurses. So übernimmt der Distributor von Elektronik-Equipment vollständig die MoovIT GmbH sowie die Anfang 2022 als Spin-off der Kölner gegründete MoovIT Software Products GmbH. Zur Höhe des Kaufpreises macht Avemio keine Angaben. Es heißt lediglich, dass ein Teil via Sachkapitalerhöhung – also über die Ausgabe neuer Aktien für die Alteigentümer – bezahlt wird. Zudem sollen beide Gesellschaften im vergangenen Jahr zusammen über 6 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftet haben. Zur Einordnung: Dem Vernehmen nach erlöste Avemio zuletzt mehr als 100 Mio. Euro Umsatz. „Mit diesem Zusammenschluss macht die Avemio AG einen großen Schritt in ihrer Transformation vom größten Handelsunternehmen für professionelle Film- und Fernsehtechnik im deutschsprachigen Markt zum international aufgestellten Medientechnologie-Konzern“, sagt CEO Ralf P. Pfeffer. An der Börse ist Avemio derweil noch nicht so recht in Schwung gekommen.

Das wiederum ist insofern nicht überraschend, weil es bislang einfach zu wenig belastbares Zahlenmaterial und auch noch keine Analysten-Coverage gibt. Boersengefluester.de geht jedoch davon aus, dass sich das bald ändern wird. Immerhin befindet sich die Equity-Story von Avemio erst relativ am Anfang. Im August soll die Hauptversammlung stattfinden, zudem wird die Gesellschaft auf den Hamburger Investorentagen (HIT) von Montega präsentieren. Der Börsenwert beträgt auf Basis der bisherigen Aktienzahl knapp 155 Mio. Euro – bei einem Streubesitzanteil von offiziell rund 21 Prozent. Gehandelt wird der Titel seit einigen Wochen auch über die elektronische Plattform Xetra.

Avemio  Kurs: 10,100 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Avemio
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2LQ1P 10,100 Halten 38,70
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
53,16 20,19 2,63 43,91
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,10 38,70 0,38 55,78
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 29.08.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
02.05.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
8,99% -74,73% 20,96% 13,00%
    

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie Interna aus der Redaktion. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie! Selbstverständlich behandeln wir Ihre E-Mail-Adressen vertraulich und verwenden sie ausschließlich für den Versand des Newsletters BGFL WEEKLY.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.