ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,90%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,30%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,13%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,05%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,81%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,74%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,60%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,41%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,09%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,69%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,60%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,51%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,46%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,18%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,60%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,21%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,19%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,17%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,11%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,00%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 0,67%

Aktuell zu Ihren Aktien: HumanOptics, NorCom Information Technology

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Heftige Kursschwankungen gab es in den vergangenen Wochen bei dem Aktienkurs von HumanOptics, einem Entwickler von hochwertigen Augenimplantaten, etwa zur Behebung des Grauen Stars. Dabei ging es mit der Notiz mehrheitlich steil nach Norden – zu Recht wie die Halbjahreszahlen für das Geschäftsjahr 2016/17 (30. Juni) jetzt zeigen: Demnach kam HumanOptics auf ein Umsatzplus von fast 20 Prozent auf 5,58 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) drehte von minus 408.000 Euro auf plus 465.000 Euro. Unterm Strich blieb ein Überschuss von 364.000 Euro stehen – nach einem Fehlbetrag von 460.000 in der entsprechenden Vorjahresperiode. „Einen wesentlichen Beitrag zu dieser erfreulichen Entwicklung leisteten nicht zuletzt unsere diversen Maßnahmen zur Effizienzsteigerung sowie die fortwährende Automatisierung von Produktionsprozessen“, betont der Vorstand. Und auch für das Gesamtjahr zeigt sich Pierre Billardon, seit Jahresanfang CEO von HumanOptics, zuversichtlich. Demnach sollen die Umsätze zwar weiterhin um 10 bis 15 Prozent oberhalb des 205/16er-Vergleichswerts von 10,51 Mio. Euro liegen. Bei EBIT und dem Nettoergebnis kalkuliert Billardon jetzt aber sogar mit einer leichten Verbesserung – statt eines leichten Rückgangs. Kapitalisiert ist das in Erlangen ansässige Unternehmen mit 35,5 Mio. Euro – bei Netto-Finanzschulden von 2,76 Mio. Euro und einem Eigenkapital von 4,3 Mio. Euro. Mehr als die Hälfte der Anteilscheine befinden sich im Besitz der Schweizer Gesellschaft Medipart. Genaue Angaben zur aktuellen Aktionärsstruktur gibt es allerdings nicht. Für boersengefluester.de ist der Titel eine gute Halten-Position.

 

  Kurs: 0,000 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer:

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 


 

Ad-hoc-Mitteilungen müssen nicht möglichst lang sein, um eine große Wirkung zu entfalten. Das zeigt sich nun einmal wieder am Beispiel NorCom Information Technology. So teilte der Münchner Big-Data-Spezialist in knappen Worten mit: „Die intelligente und leistungsfähige Big Data Analyse-Plattform DaSense der NorCom Information Technology AG kommt ab sofort bei der Daimler AG zum Einsatz. Der Auftragsumfang wächst mit dem Volumen der zu analysierenden Daten. DaSense soll weltweit in der Entwicklung des Autonomen Fahrens eingesetzt werden.“ Die Reaktion der Anleger ließ nicht lange auf sich warten. Der im General Standard gelistete Small Cap schoss um mehr als 16 Prozent auf 18,50 Euro in die Höhe. Auf diesem Niveau bringt es NorCom auf eine Marktkapitalisierung von gut 39 Mio. Euro. Letztlich lässt es sich kaum valide abschätzen, ob die Größenordnung bereits zu hoch oder womöglich sogar viel zu niedrig ist. Dafür fehlen einfach die nötigen Zusatzinformationen. Andererseits ist es unverkennbar, dass NorCom im Automobilbereich gewaltige Fortschritte macht. Erst Ende Oktober 2016 wurde ein Großauftrag mit Audi unter Dach und Fach gebracht. Nun folgt Daimler mit der für Norcom so wichtigen DaSense-Lizenz. Die Analysten der BankM hatten den fairen Wert der Norcom-Aktie zuletzt bei 21 Euro festgemacht. Gut möglich, dass demnächst neu gerechnet werden muss. Aber Vorsicht: Norcom ist ein extrem heißer Wert mit gewaltigen Kursschwankungen.

 

NorCom  Kurs: 6,680 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 17,84 12,44 11,76 11,95 10,11 9,55 10,00
EBITDA1,2 1,66 1,19 1,14 1,91 0,13 0,09 0,59
EBITDA-Marge3 9,30 9,57 9,69 15,98 1,29 0,94 5,90
EBIT1,4 1,60 1,13 0,91 0,05 -0,20 -0,33 0,15
EBIT-Marge5 8,97 9,08 7,74 0,42 -1,98 -3,46 1,50
Jahresüberschuss1 1,60 1,96 0,66 -0,38 0,16 -0,83 -0,04
Netto-Marge6 8,97 15,76 5,61 -3,18 1,58 -8,69 -0,40
Cashflow1,7 1,27 0,93 0,82 0,62 1,11 0,27 0,60
Ergebnis je Aktie8 0,80 0,92 0,31 -0,18 0,08 -0,41 -0,02
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
NorCom
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A12UP3 6,680 - 14,23
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,58 19,38 0,91 215,48
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,83 53,28 1,49 128,84
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 26.08.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.05.2022 16.08.2022 30.11.2022 29.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,58% -6,78% -25,45% -29,83%
    



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.