H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

Aktuell zu Ihren Aktien: IBU-tec, IVU Traffic

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Fürchterlich groß war die Spanne von 7,20 bis 7,50 Mio. Euro für das 2019 zu erwartende Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zwar ohnehin nicht gewählt. Dennoch war es für boersengefluester.de ein beruhigendes Signal, als IBU-tec advanced materials diese Bandbreite Anfang Juli auf den oberen Bereich präzisierte. Der Aktiennotiz des Spezialchemie-Unternehmens hatte das zuletzt zwar kaum etwas genutzt. Doch auch der jetzt vorgelegte Halbjahresbericht zeigt, dass die im Börsensegment Scale gelistete Gesellschaft operativ auf Kurs ist – insbesondere durch die Akquisition von BNT sowie den Zukauf sowie der Industrieimmobilie in Bitterfeld. „Der Fokus des Geschäftsmodells verschiebt sich weiter von einem reinen Dienstleister hin zu einem Produzenten“, betont die Gesellschaft mit Sitz in Weimar. Bei einem Erlösanstieg von 19,2 Prozent auf 23,12 Mio. Euro kam das EBITDA deutlich überproportional um 41,3 Prozent auf 3,76 Mio. Euro voran.

„Das Wachstum der IBU-tec hat mittlerweile eine ganz neue Dimension angenommen“, sagt CEO Ulrich Weitz. Unterm Strich zeigt sich freilich noch ein verzerrtes Bild, denn im Vorjahr gab es erhebliche positive steuerliche Sondereffekte. So ging der Überschuss in den ersten sechs Monaten 2019 um 28,7 Prozent auf 0,84 Mio. Euro zurück. Entsprechend fiel das Ergebnis je Aktie von 0,30 auf 0,21 Euro. Summa summarum dürfte Weitz bei seiner Präsentation auf der Herbstkonferenz am 3. September 2019 vermutlich wieder nur eine Sache beklagen: Die maue Performance des Aktienkurses. Mit 14,70 Euro liegt die Notiz ein gutes Stück unterhalb des zum IPO Ende März 2017 gewählten Ausgabepreises von 16,50 Euro. Dabei hat sich IBU-tec advanced materials mittlerweile sehr viel breiter aufgestellt. Die Analysten von Warburg Research siedeln das Kursziel bei 20,60 Euro an. Das entspricht einer Chance von immerhin 40 Prozent.

 

IBU-tec advanced materials  Kurs: 41,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IBU-tec advanced materials
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0XYHT 41,000 Kaufen 194,75
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
55,41 31,99 1,73 111,72
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,43 43,60 5,91 26,32
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 29.04.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
27.08.2021 18.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-15,34% -11,94% 33,12% 45,39%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 16,65 17,74 16,81 46,57 48,45 32,96 36,50
EBITDA1,2 6,40 6,20 2,66 6,91 7,12 6,98 7,15
EBITDA-Marge3 38,44 34,95 15,82 14,84 14,70 21,18 19,59
EBIT1,4 4,64 4,14 0,30 2,55 1,95 2,08 2,30
EBIT-Marge5 27,87 23,34 1,78 5,48 4,03 6,31 6,30
Jahresüberschuss1 3,14 2,85 0,17 2,33 0,87 1,00 2,20
Netto-Marge6 18,86 16,07 1,01 5,00 1,80 3,03 6,03
Cashflow1,7 4,34 3,77 0,78 3,31 4,23 4,47 3,80
Ergebnis je Aktie8 0,79 0,71 0,04 0,35 0,22 0,25 0,26
Dividende8 0,17 0,13 0,13 0,20 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 



 

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit guten Nachrichten liefern sich seit einiger Zeit die beiden Telematikspezialisten Init und IVU Traffic. Nun ist mal wieder die in Berlin ansässige IVU Traffic an der Reihe – und zwar in Form ansprechender Halbjahreszahlen: Bei leicht höheren Umsätzen von 30,29 Mio. Euro verringerte IVU den Betriebsverlust von 625.000 Euro auf gerade einmal 67.000 Euro. Das ist schon deshalb bemerkenswert, weil nach Ablauf des ersten Quartals noch ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 504.000 Euro zu Buche stand. Bis zum Jahresende 2019 will CEO Martin Müller-Elschner auf ein positives EBIT von rund 7 Mio. Euro kommen, was angesichts der immer noch sehr ausgeprägten Bedeutung des Abschlussviertels für das Gesamtjahr gut machbar erscheint. Letztlich müsste die Gesellschaft im zweiten sechs Monaten 2019 „nur“ genauso viel verdienen wie im zweiten Halbjahr 2018, um die Prognose zumindest ein wenig zu übertreffen. Tatsächlich dürfte es wohl mehr werden. „Die Nachfrage nach den Standardprodukten IVU.suite und IVU.rail ist nach wie vor groß und der gute Auftragsbestand spricht für einen positiven Geschäftsverlauf“, heißt es im Zwischenbericht. Trotzdem: Nach der rasanten Performance im ersten Halbjahr, tut die Konsolidierung auf hohem Niveau der IVU-Aktie wohl ganz gut. Mit Sicht auf sechs bis zwölf Monate sollte der Small Cap sein volles Kurspotenzial aber noch nicht entfaltet haben. Ein starkes Signal wäre etwa der signifikante Sprung in zweistellige Regionen. Bislang hat sich die Marke von 10 Euro allerdings als harte Nuss herausgestellt.

 

IVU Traffic  Kurs: 20,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IVU Traffic
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
744850 20,000 Kaufen 354,38
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
28,99 18,80 1,54 61,16
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,27 11,52 3,85 21,31
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,20 0,20 1,00 25.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.05.2022 25.08.2022 18.11.2021 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
1,03% 4,13% 4,71% 26,18%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 58,06 59,76 71,07 77,80 88,79 92,03 102,00
EBITDA1,2 6,06 2,91 7,37 8,12 12,73 15,30 16,20
EBITDA-Marge3 10,44 4,87 10,37 10,44 14,34 16,63 15,88
EBIT1,4 4,87 1,39 6,13 6,70 10,48 12,78 13,60
EBIT-Marge5 8,39 2,33 8,63 8,61 11,80 13,89 13,33
Jahresüberschuss1 3,60 -0,21 4,98 6,16 10,58 10,09 10,70
Netto-Marge6 6,20 -0,35 7,01 7,92 11,92 10,96 10,49
Cashflow1,7 -5,02 2,61 3,80 12,31 12,54 30,76 13,90
Ergebnis je Aktie8 0,20 -0,01 0,28 0,35 0,60 0,57 0,61
Dividende8 0,00 0,00 0,10 0,12 0,16 0,20 0,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.