H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 7,07%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,60%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,20%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,71%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,77%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,89%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,42%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,88%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,78%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,74%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,38%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,22%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,80%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,70%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,22%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,16%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,83%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 0,68%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,49%

Aktuell zu Ihren Aktien: InTiCa Systems, IBU-tec advanced materials

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Auf immerhin 9,60 Euro taxieren die Analysten von SMC Research den fairen Wert der Aktie von InTiCa Systems. Damit hätte der Titel noch ein ordentliches Potenzial von gut einem Drittel, denn nach einem kurzen Ausflug über die Marke von 10 Euro, war das Papier zuletzt bei rund 7 Euro in den Seitwärtsmodus gewechselt. Doch die Chancen stehen nicht schlecht, dass der Kurs wieder an Höhe gewinnt. Nachdem Gregor Wasle, Vorstandssprecher von InTiCa Systems, die wesentlichen Eckdaten für 2017 bereits vor rund einem Monat vorlegte, richtet sich das Interesse am Inhalte des Geschäftsbericht beinahe zwangsläufig auf den Ausblick für das laufende jahr. Und der kann sich durchaus sehen lassen: Demnach rechnet der Anbieter von Elektronikteilen für Kunden aus den Bereichen Automobil und Industrie mit Erlösen zwischen 53 und 56 Mio. Euro sowie einer EBIT-Marge in einem Korridor von 3,0 bis 3,5 Prozent. Das entspricht einer Spanne für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern zwischen 1,59 und 1,96 Mio. Euro. Die Experten von SMC schätzten für 2018 zuletzt Umsätze von 54,9 Mio. Euro und ein EBIT von 1,80 Mio. Euro. Zur weiteren Einordnung: 2017 kam InTiCa Systems bei Umsätzen von 50,09 Mio. Euro auf ein EBIT von 1,47 Mio. Euro. Wichtige Treiber für die Gesellschaft sind Themen wie Elektromobilität sowie autonomes Fahren – aber auch die zunehmende Internationalisierung des in Passau ansässigen Unternehmens. Gut entwickelt sich auch das Geschäft mit Wechselrichtern. Malus bei InTiCa bleibt indes die recht hohe Netto-Finanzverschuldung. Per saldo überwiegen für boersengefluester.de jedoch die positiven Aspekte bei dem Small Cap

 

InTiCa Systems  Kurs: 14,800 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
InTiCa Systems
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
587484 14,800 Kaufen 63,45
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
21,45 35,46 0,61 704,76
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,76 9,60 0,89 12,06
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 16.07.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.05.2021 12.08.2021 18.11.2021 22.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
1,93% 8,16% 72,09% 140,65%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 42,44 44,93 50,09 47,92 65,73 71,07 97,00
EBITDA1,2 5,16 5,37 5,80 3,36 7,36 6,70 10,20
EBITDA-Marge3 12,16 11,95 11,58 7,01 11,20 9,43 10,52
EBIT1,4 0,71 1,04 1,47 -0,95 2,11 0,74 4,20
EBIT-Marge5 1,67 2,31 2,93 -1,98 3,21 1,04 4,33
Jahresüberschuss1 0,08 0,35 0,73 -1,31 1,13 -0,12 2,45
Netto-Marge6 0,19 0,78 1,46 -2,73 1,72 -0,17 2,53
Cashflow1,7 2,62 4,14 3,17 2,12 9,80 6,61 8,90
Ergebnis je Aktie8 0,02 0,08 0,17 -0,31 0,27 -0,03 0,57
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Consaris

 

Bereits in unseren ersten Gesprächen zum Börsengang vor 13 Monaten (HIER) rückte Ulrich Weitz, CEO von IBU-tec advanced materials, die Erweiterung der Produktionsmöglichkeiten um einen echten Chemie-Standort mit in den Fokus der Investmentstory. Schließlich war das auf thermische Verfahren zur Behandlung von Pulvern und Granulaten am Stammsitz in Weimar nach den diversen Erweiterungsinvestitionen längst an seine Grenzen gestoßen. Nun meldet Weitz Vollzug: Demnach hat IBU-tec im Chemiepark Bitterfeld rund 4.000 Quadratmeter Gebäudefläche und etwa 15.500 Gesamtfläche erworben. Damit ist das Areal ein gutes Stück größer als zwei Fußballfelder. Die Inbetriebnahme ist noch für das laufende Jahr geplant. Schwerpunktmäßig will IBU-tec in Bitterfeld die Produktion von Rohmaterialien für Batteriewerkstoffe und chemische Katalysatoren forcieren. Das Investitionsvolumen beziffert die Gesellschaft in der ersten Ausbauphase auf rund 6 Mio. Euro. Zur Einordnung: Aus dem IPO im Scale flossen dem Unternehmen damals brutto 16,5 Mio. Euro zu. „Die Präsenz an einem sogenannten Chemiestandort ist eines der wichtigen Ziele in unserer langfristigen Wachstumsstrategie“, unterstreicht auch Weitz die Bedeutung des Projekts. Nicht zu den Aktien gelegt hat der Manager und Großaktionär derweil die Option, das Wachstum via Zukäufe zu beschleunigen. „Wir halten weiterhin und sehr konkret auch die Augen nach anorganischen Expansionsmöglichkeiten offen“, sagt Weitz. Insgesamt hält boersengefluester.de die neuesten Meldungen für so wichtig, dass sie den seit Monaten dahindümpelnden Aktienkurs aus seiner Lethargie befreien sollten. Kapitalisiert ist das Unternehmen zurzeit mit knapp 66 Mio. Euro. Dem steht ein von uns für das laufende Jahr erwartetes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBIDA) von rund 5 Mio. Euro entgegen.

 

IBU-tec advanced materials  Kurs: 49,400 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IBU-tec advanced materials
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0XYHT 49,400 Kaufen 234,65
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
66,76 31,99 2,11 134,61
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,14 52,53 7,12 32,04
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,10 0,20 29.04.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
27.08.2021 18.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,48% 8,42% 60,39% 277,10%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 16,65 17,74 16,81 46,57 48,45 32,96 36,50
EBITDA1,2 6,40 6,20 2,66 6,91 7,12 6,98 7,15
EBITDA-Marge3 38,44 34,95 15,82 14,84 14,70 21,18 19,59
EBIT1,4 4,64 4,14 0,30 2,55 1,95 2,08 2,30
EBIT-Marge5 27,87 23,34 1,78 5,48 4,03 6,31 6,30
Jahresüberschuss1 3,14 2,85 0,17 2,33 0,87 1,00 2,20
Netto-Marge6 18,86 16,07 1,01 5,00 1,80 3,03 6,03
Cashflow1,7 4,34 3,77 0,78 3,31 4,23 4,47 3,80
Ergebnis je Aktie8 0,79 0,71 0,04 0,35 0,22 0,21 0,55
Dividende8 0,17 0,13 0,13 0,20 0,00 0,00 0,10
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

 


Kennen Sie schon unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly? Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie!


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.