MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,98%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 5,89%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,68%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 5,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,08%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,06%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,90%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,68%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,48%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,42%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,98%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,35%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 2,16%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,83%
GFT
GFT Technologies
Anteil der Short-Position: 1,78%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 1,72%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,62%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,61%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,31%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 1,08%
SMHN
SUESS MICROTEC
Anteil der Short-Position: 0,90%
DPW
Deutsche Post
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,43%

Aktuell zu Ihren Aktien: KPS, Carl Zeiss Meditec

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Starkes Signal für KPS: Das bislang im General Standard gelistete Beratungs- und IT-Unternehmen hat ein Upgrade in den Prime Standard beantragt. Die Umsetzung soll bereits zum 23. Dezember 2016 erfolgen. Von diesem Schritt erhofft sich die Gesellschaft aus Unterföhring bei München eine weitere Steigerung der Attraktivität der Aktie. Gleichzeitig macht die Notierung im Prime Standard – zumindest formal – den Weg frei für einen mögliche Aufnahme in einem der Auswahlindizes. Bei KPS dürfte das der TecDAX sein. Die Chancen stehen bei einer Marktkapitalisierung von gegenwärtig 509 Mio. Euro grundsätzlich gar nicht mal so schlecht. Allerdings sind die Handelsumsätze noch viel zu niedrig für eine Berücksichtigung durch die Indexhüter. Und so wird KPS nicht umherkommen, den Streubesitzanteil von gegenwärtig wohl nur etwa 21 Prozent signifikant zu erhöhen. Als einer der Großaktionäre kommt dabei dem zum 31. Mai 2017 scheidenden bisherigen Vorstandschef Dietmar Müller eine maßgebliche Rolle zu. Ab Juni 2017 wird die Gesellschaft dann von Leonardo Musso geführt. Einiges spricht dafür, dass der jetzt eingeleitete Segmentwechsel schon ein Vorbote des Stabwechsels ist. Boersengefluester.de hat in den vergangenen Jahren immer wieder auf die hohe Qualität des Unternehmens hingewiesen und in der Small-Cap-Szene genießt die Gesellschaft auch einen exzellenten Ruft. Mit der Öffnung für einen breiteren Aktionärskreis und der möglichen Berücksichtigung für einen Auswahlindex könnte jedoch ein ganz neues Kapitel aufgeschlagen werden. Noch ist das Zukunftsmusik. Clevere Anleger positionieren sich jedoch bereits jetzt für dieses Szenario.

 

KPS  Kurs: 4,200 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 144,93 160,30 172,22 180,66 166,45 157,98 170,30
EBITDA1,2 23,26 26,41 20,02 22,55 22,68 21,65 22,40
EBITDA-Marge3 16,05 16,48 11,62 12,48 13,63 13,70 13,15
EBIT1,4 22,26 24,76 16,59 18,80 14,11 13,41 13,95
EBIT-Marge5 15,36 15,45 9,63 10,41 8,48 8,49 8,19
Jahresüberschuss1 19,28 19,80 9,83 12,19 8,14 8,73 9,50
Netto-Marge6 13,30 12,35 5,71 6,75 4,89 5,53 5,58
Cashflow1,7 20,25 16,79 17,85 23,98 22,04 17,38 19,00
Ergebnis je Aktie8 0,55 0,53 0,26 0,33 0,22 0,23 0,25
Dividende8 0,33 0,35 0,35 0,17 0,17 0,19 0,21
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
KPS
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1A6V4 4,200 Kaufen 157,13
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,73 19,49 0,65 12,73
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,54 9,04 0,99 7,87
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,17 0,19 4,52 18.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.02.2022 16.05.2022 21.07.2022 20.01.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,41% -5,70% -10,64% -20,15%
    

In der TecDAX-Performance-Liste belegt die Aktie von Carl Zeiss Meditec 2016 einen Platz im oberen Drittel – insbesondere die starke erste Jahreshälfte macht sich hier bemerkbar. Die Chancen stehen jedoch gut, dass der Anteilschein des Anbieters von Produkten zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten nun wieder stärker Fahrt aufnimmt. Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2015/16 (30. September) lagen jedenfalls einen Tick über unseren Erwartungen. Bei Erlösen von 1.088,36 Mio. Euro (+4,6 Prozent) kam das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 18,2 Prozent auf 154,33 Mio. Euro voran. Das entspricht einer EBIT-Marge von 14,2 Prozent. In Aussicht gestellt hatte Vorstandschef Ludwin Monz eine operative Marge zwischen 13 und 15 Prozent. Das Ergebnis je Aktie kletterte aufgrund eines spürbar verbesserten Finanzergebnisses – in erster Linie bedingt durch die veränderte Abzinsung von Pensionsrückstellungen – von 0,77 auf 1,21 Euro. Zur Hauptversammlung am 12. April 2017 in Weimar steht eine um 4 Cent auf 0,42 Euro erhöhte Dividende auf der Agenda. Das hört sich zunächst einmal gut an, von einem Rendite-Hit ist Carl Zeiss Meditec damit aber weit entfernt. Die Rendite beträgt gerade einmal 1,3 Prozent. Zuversichtlicher stimmt boersengefluester.de schon eher, dass die Gesellschaft – inklusive des Netto-Finanzguthabens von knapp 335 Mio. Euro – nur etwa mit dem 14fachen des für das laufende Geschäftsjahr von uns erwarteten EBIT gehandelt wird. Summa summarum erfüllt die Aktie viele Kriterien für ein gutes Langfristinvestment.

 

Carl Zeiss Meditec  Kurs: 114,150 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 1.088,37 1.189,90 1.280,86 1.459,32 1.335,45 1.646,79 1.710,00
EBITDA1,2 174,56 205,07 228,41 313,03 237,98 435,20 407,50
EBITDA-Marge3 16,04 17,23 17,83 21,45 17,82 26,43 23,83
EBIT1,4 154,33 180,83 197,13 264,66 177,55 373,61 344,00
EBIT-Marge5 14,18 15,20 15,39 18,14 13,30 22,69 20,12
Jahresüberschuss1 99,97 135,78 126,23 160,58 123,42 237,52 221,00
Netto-Marge6 9,19 11,41 9,86 11,00 9,24 14,42 12,92
Cashflow1,7 111,77 37,73 187,21 219,63 178,53 362,66 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,21 1,57 1,41 1,79 1,37 2,64 2,42
Dividende8 0,42 0,55 0,55 0,65 0,50 0,90 0,90
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Carl Zeiss Meditec
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
531370 114,150 Halten 10.209,64
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
36,24 34,09 1,06 74,85
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,16 28,15 6,20 21,30
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,90 0,79 30.03.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.02.2022 13.05.2022 05.08.2022 09.12.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-7,17% -24,09% -38,25% -30,29%
    

 




Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.