MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,98%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 5,89%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,68%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 5,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,08%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,06%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,90%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,68%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,48%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,42%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,98%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,35%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 2,16%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,83%
GFT
GFT Technologies
Anteil der Short-Position: 1,78%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 1,72%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,62%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,61%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,31%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 1,08%
SMHN
SUESS MICROTEC
Anteil der Short-Position: 0,90%
DPW
Deutsche Post
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,43%

Aktuell zu Ihren Aktien: mic AG

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Noch ist die Einbringung von Pyramid Computer in die Börsennotiz der früheren Beteiligungsgesellschaft mic AG formal zwar nicht abgeschlossen. Doch alle bisherigen Zwischenschritte (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER) deuten auf eine erfolgreiche Revitalisierung von mic hin. Ein Prozess, der sich seit etlichen Monaten auch im Chartverlauf von mic zeigt. Nun die nächste gute Nachricht: Der Spezialist für Serviceterminals im Handel und andere Spezialdisplays hat 2020 mit 57,7 Mio. Euro die Erlöserwartungen um rund fünf Prozent getoppt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt mit 4,8 Mio. Euro sogar um 20 Prozent über den bislang kommunizierten Erwartungen. „Einmalige, durch die COVID-Pandemie ausgelöste Umsatzeinbußen wurden durch Bestellungen von IT-Infrastrukturprodukten aus dem Lebensmittelhandel kompensiert“, heißt es offiziell. Für das laufende Jahr kündigt Pyramid weitere Zuwächse für Umsatz und Ergebnis an. Spricht also nichts dagegen, dass die gesamte Transaktion – wie avisiert – im zweiten Quartal 2021 abgeschlossen wird. Geplant ist dazu eine weitere Barkapitalerhöhung mit einem Mittelzufluss von diesmal knapp 11 Mio. Euro, die ebenfalls der Bezahlung des Kaufpreises von insgesamt 44 Mio. Euro dient. Unterstellt hatten die Analysten von Alster Research in ihrer Auftaktstudie zur neuen mic AG für die zweite Barkapitalerhöhung einen Bezugspreis von 3,00 Euro je Aktie bei insgesamt gut 3,62 Millionen neuen Anteilscheinen. Das war damals – im Oktober 2020 – eine durchaus gewagte Vorhersage. Nun, bei Kursen von mittlerweile 2,90 Euro für die mic-Aktie, sieht das Szenario schon sehr viel entspannter aus. Boersengefluester.de bleibt bei der positiven Einschätzung für den im Freiverkehrssegment Scale gelisteten Titel. Das Geschäftsmodell von Pyramid passt super in die Zeit und mic-Vorstand Andreas Empl scheint mit Pyramid tatsächlich der viel zitierte „lucky punch“ gelungen zu sein. Noch immer eignet sich der Titel aber nur für risikofreudige Investoren. Derweil hat Alster Research nach den Pyramid-Zahlen ein Update zur mic-Aktie verfasst (Download der Studie HIER) und das Kursziel um 50 Cent auf 4,50 Euro heraufgesetzt. Für Fantasie ist also reichlich gesorgt.

Pyramid  Kurs: 2,190 €

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Pyramid
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A254W5 2,190 Kaufen 40,63
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
7,06 13,46 0,53 -5,92
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,97 - 64,50 -29,49
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 04.03.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
02.08.2022 Juli 2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-7,67% -17,11% -23,43% -32,82%
    

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.