VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,99%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 7,16%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 6,85%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,19%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,12%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,77%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 3,63%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,26%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,92%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 2,83%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,62%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,61%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,55%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,44%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,90%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,69%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,65%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,59%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,37%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,19%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,17%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: mVISE, ad pepper media, secunet Security Networks

Aus heiterem Himmel kommt die kurz vor Weihnachten von mVISE verschickte Gewinnwarnung zwar nicht gerade. Aber trotzdem sind es alles andere als gute Nachrichten, die das IT-Beratungs- und Softwareunternehmen für seine Aktionäre parat hat. So kürzt mVISE die Prognose für die 2019er-Erlöse von 26 bis 29 Mio. Euro auf eine Spanne von jetzt 22 bis 23 Mio. Euro. Die EBIT-Marge (Ergebnis vor Zinsen und Steuern im Verhältnis zum Umsatz) soll nun zwischen null und fünf Prozent liegen – statt der bislang in Aussicht gestellten zehn bis zwölf Prozent. Auslöser der Korrektor ist zum einem das „leicht hinter den Erwartungen“ gebliebene Stammgeschäft mit Beratungsdienstleistungen. Deutlich mehr Einfluss hat aber wohl die Tatsache, dass die beiden Produkte elastic.io (Integrationsplattform) und SaleSphere (Vertriebshilfe) auch im wichtigen Abschlussquartal nicht die erhoffte Dynamik entfaltet haben. Dabei sind die Ursachen unterschiedlich gelegen: Während bei elastic.io Verschiebungen bei der Vertragsunterzeichnung eine maßgebliche Rollte spielten, fehlte es Salesphere schlichtweg an der Marktreife.

Aufgeben wollen die Düsseldorfer das Produkt aber offenbar nicht. Bereits auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt deutete Vorstand Manfred Götz eine Umbenennung in mSphere an. Vermutlich keine schlechte Entscheidung, selbst wenn dadurch wieder Zeit und Geld verloren geht. Losgelöst davon will mVISE kurzfristig Kosten senken und die Unternehmensstruktur effizienter gestalten. Anfang des kommenden Jahres soll es dann auch eine neue Prognose für 2020 geben. Bislang war von Umsätzen in einer Spanne von 33 bis 35 Mio. Euro sowie einer EBIT-Rendite von rund 15 Prozent die Rede. Eins ist klar: Bei einem weiterhin hinter den Erwartungen zurückbleibenden Produktgeschäft sind diese Margenziele allerdings nicht zu schaffen. Im Aktienkurs sind bereits eine Menge an schlechten Nachrichten eingepreist. Gleichwohl ist es wichtig, dass der Aktienkurs nicht signifikant unter die Marke von 3 Euro fällt. Immerhin hatte sich diese Marke in den vergangenen Jahren mehrfach als robuste Haltezone erwiesen.

 

mVISE  Kurs: 0,990 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
mVISE
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
620458 0,990 Halten 9,75
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,00 25,27 0,34 -34,14
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,53 - 0,62 12,43
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 09.08.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
05.08.2022 21.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,54% -16,46% -38,89% -46,92%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 7,88 14,78 22,53 21,54 18,99 15,60 19,00
EBITDA1,2 1,17 1,96 2,47 1,38 -0,99 1,51 2,20
EBITDA-Marge3 14,85 13,26 10,96 6,41 -5,21 9,68 11,58
EBIT1,4 0,47 0,54 1,31 0,09 -2,92 0,01 1,55
EBIT-Marge5 5,96 3,65 5,81 0,42 -15,38 0,06 8,16
Jahresüberschuss1 0,64 1,30 1,25 -0,29 -4,11 -0,31 0,75
Netto-Marge6 8,12 8,80 5,55 -1,35 -21,64 -1,99 3,95
Cashflow1,7 0,92 0,05 -0,63 1,64 1,57 -0,45 1,70
Ergebnis je Aktie8 0,08 0,15 0,12 -0,03 -0,40 -0,03 0,07
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: HaackSchubert

 

Nachdem in den vergangenen Monaten alle guten operativen Nachrichten am Aktienkurs von ad pepper media International nahezu wirkungslos abgeperlt waren, hat die Großaktionärsfamilie Oschmann – in der Öffentlichkeit vor allem bekannt durch Müller Medien – nun für ein Ausrufezeichen gesorgt und 100.000 ad pepper-Aktien für insgesamt rund 280.000 Euro gekauft. Gespannt ist boersengefluester.de schon jetzt, ob weitere Insiderkäufe folgen. Durch die jüngsten Transaktionen steigt der Anteil von Euro Serve Media von 2,12 auf 2,59 Prozent. Die ebenfalls zur Familie gehörende EMA B.V. ist weiterhin mit 44,12 Prozent bei dem Spezialisten für Online-Marketing engagiert. Boersengefluester.de weist regelmäßig auf die attraktive Gemengelage bei ad pepper hin, nur mit unserer positiven Kurseinschätzung liegen wir bislang nicht richtig. Nun: Offenbar dauert die Entdeckung des Small Caps länger als gedacht. Insofern werten wir den Insiderdeal von Aufsichtsrat Michael Oschmann als willkommenen Beschleuniger. Die nächsten Geschäftszahlen dürfte es Mitte Februar 2020 geben. Die vorläufigen Jahreszahlen sind schon allein deshalb wichtig, weil das vierte Quartal traditionell sehr wichtig für die Werbebranche ist und ad pepper-Vorstand Jens Körner erst im Oktober die 2019er-Prognose für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf eine Bandbreite von 2,75 bis 3,00 Mio. Euro heraufgesetzt hat – nach zuvor 2,50 Mio. Euro.

 

 

ad pepper media  Kurs: 1,790 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ad pepper media
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
940883 1,790 Kaufen 38,49
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,89 27,29 0,81 35,80
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,37 17,43 1,39 4,63
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.05.2022 25.08.2022 24.11.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-7,63% -35,43% -69,35% -61,26%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 61,16 18,72 20,27 21,79 25,62 27,65 24,05
EBITDA1,2 1,75 2,21 1,35 3,51 6,56 4,38 1,00
EBITDA-Marge3 2,86 11,81 6,66 16,11 25,60 15,84 4,16
EBIT1,4 1,61 1,82 1,03 2,52 5,45 3,19 -0,20
EBIT-Marge5 2,63 9,72 5,08 11,57 21,27 11,54 -0,83
Jahresüberschuss1 1,10 1,14 0,54 1,92 4,34 2,56 -0,28
Netto-Marge6 1,80 6,09 2,66 8,81 16,94 9,26 -1,16
Cashflow1,7 0,02 3,10 -1,52 6,48 3,38 2,21 1,05
Ergebnis je Aktie8 0,03 0,03 0,01 0,06 0,17 0,08 -0,01
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

Prognoseerhöhungen kurz Jahresende haben bald schon Tradition bei secunet Security Networks. So rechnet der Anbieter von hochwertiger IT-Sicherheitstechnik für 2019 nun mit Erlösen von rund 230 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von etwa 35 Mio. Euro. Der bisherige Ausblick sah Umsätze von 210 Mio. Euro sowie ein Betriebsergebnis im Bereich um 32 Mio. Euro. Treiber der Neueinschätzung sind in erster Linie „kurzfristige Abrufe aus Rahmenverträgen im Geschäftsbereich Public Sector“, wie es offiziell heißt. Damit bestätigt sich die jüngste Entwicklung, wonach der Sondereffekt aus dem Bereich der Gesundheitskonnektoren für Arztpraxen so gut wie ausgelaufen ist (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER), dafür das ohnehin dominante Geschäft mit Kunden aus dem behördlichen Sektor wieder für die typische Dynamik bei secunet sorgt. Auch sonst hat sich nichts an unserer Einschätzung geändert: Die Aktie ist analytisch ziemlich teuer. Angesichts des nachhaltig hohen Wachstumstempos und der starken Bilanzqualität schauen die Investoren darüber jedoch hinweg und befördern den Titel auf All-Time-High. So gesehen bleibt einem fast nichts anderes übrig, als bei der Dauerempfehlung für secunet zu bleiben.

 

 

secunet Security Networks  Kurs: 214,500 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
secunet Security Networks
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
727650 214,500 Kaufen 1.394,25
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
31,54 34,73 0,92 71,81
KBV KCV KUV EV/EBITDA
19,45 25,93 4,13 23,21
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
3,50 3,80 1,63 30.05.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2023 10.08.2023 08.11.2022 24.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,23% -26,82% -48,13% -48,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 115,71 158,32 163,29 226,90 285,59 337,62 320,00
EBITDA1,2 15,24 25,28 29,11 39,91 59,70 73,81 60,50
EBITDA-Marge3 13,17 15,97 17,83 17,59 20,90 21,86 18,91
EBIT1,4 13,74 23,45 26,91 33,18 51,64 63,88 50,00
EBIT-Marge5 11,87 14,81 16,48 14,62 18,08 18,92 15,63
Jahresüberschuss1 9,22 15,87 17,82 22,18 34,98 42,90 37,00
Netto-Marge6 7,97 10,02 10,91 9,78 12,25 12,71 11,56
Cashflow1,7 20,50 20,35 7,67 31,25 56,38 53,74 51,00
Ergebnis je Aktie8 1,43 2,45 2,77 3,44 5,43 6,66 5,70
Dividende8 0,58 1,20 2,04 1,56 2,54 5,38 3,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 


Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der mVISE AG sowie ad pepper media International besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der jeweiligen Aktie. Boersengefluester.de hält jedoch keine Aktien von mVISE oder ad pepper.

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.