H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 7,07%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,60%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,20%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,71%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,77%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,89%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,42%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,88%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,78%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,74%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,38%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,22%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,80%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,70%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,22%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,16%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,83%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 0,68%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,49%

Aktuell zu Ihren Aktien: Noratis, Edel

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Sonderlich viel Aufmerksamkeit hat die seit Ende Juni 2017 im neuen Börsensegment Scale gelistete Noratis-Aktie bislang noch nicht auf sich gezogen. Unmittelbar nach dem IPO sackte die Notiz des Bestandsentwicklers von Wohnimmobilien (überwiegend Werkswohnungen oder Siedlungen aus den 1950er bis 70er-Jahren) in mittleren und kleineren Städten sogar vergleichsweise deutlich unter den Ausgabepreis von 18,75 Euro. Mittlerweile befindet sich die Noratis-Aktie jedoch auf Erholungskurs. Als Treiber dienen dabei die beachtlichen Halbjahreszahlen sowie der Ausblick für das Gesamtjahr 2017. So erzielte die Gesellschaft mit Sitz in Eschborn dank umfangreicher Wohnungsverkäufe Erlöse von 33,06 Mio. Euro und kam auf einen Gewinn vor Steuern von 5,36 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr avisiert Noratis ein – um die IPO-Aufwendungen bereinigtes – Ergebnis vor Steuern im Bereich um 13,5 Mio. Euro.

Unterm Strich könnten nach Auffassung von boersengefluester.de so zwischen 7 und 8 Mio. Euro als Überschuss hängen bleiben. Dem steht zurzeit ein eher moderater Börsenwert von 50,60 Mio. Euro entgegen. Interessant könnte der Titel aber auch für Anleger mit Vorliebe für ansprechender Dividendenrendite werden. „Bereits zum Börsengang haben wir deutlich gemacht, dass wir uns auch als Dividendenwert etablieren möchten. Entsprechend planen wir schon jetzt, für 2017 auf der Hauptversammlung eine Dividendenzahlung von rund 50 Prozent des Jahresüberschusses vorzuschlagen“, sagt der Vorstandsvorsitzende Igor Christian Bugarski. Boersengefluester.de hält einen Sicherheitspuffer für angebracht und kalkuliert zurzeit mit einer Dividende von 0,80 Euro je Aktie für 2017. Damit käme der Small Cap auf eine Rendite von mehr als 4,5 Prozent. Die HV findet vermutlich im Juni 2018 statt. Als Beimischung scheint die Noratis-Aktie durchaus attraktiv.

 

Noratis  Kurs: 20,800 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Noratis
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2E4MK 20,800 Kaufen 100,21
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,24 11,09 1,01 14,94
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,32 - 3,49 44,20
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,65 3,13 16.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2021 10.05.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,40% 2,63% 15,56% 25,68%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 23,81 44,56 67,99 56,12 75,95 28,70 66,00
EBITDA1,2 3,83 9,95 15,32 15,72 15,95 8,63 14,80
EBITDA-Marge3 16,09 22,33 22,53 28,01 21,00 30,07 22,42
EBIT1,4 3,79 9,91 15,22 15,55 15,76 8,21 14,30
EBIT-Marge5 15,92 22,24 22,39 27,71 20,75 28,61 21,67
Jahresüberschuss1 1,08 4,21 8,67 9,27 8,67 2,80 5,85
Netto-Marge6 4,54 9,45 12,75 16,52 11,42 9,76 8,86
Cashflow1,7 -39,33 18,71 12,86 -0,09 -18,36 -94,05 -10,00
Ergebnis je Aktie8 0,27 1,05 2,97 2,57 2,40 0,58 1,20
Dividende8 0,18 0,33 1,50 1,30 0,80 0,50 0,65
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RGT Treuhand

 


 

Auf einen derart kräftigen Ausbruch aus dem nun schon eine gefühlte Ewigkeit währenden Seitwärtstrend zwischen grob 2,00 und 2,50 Euro haben wohl selbst Daueroptimisten bei der Edel-Aktie nicht mehr zu hoffen gewagt. Pünktlich zur demnächst in Frankfurt öffnenden Buchmesse zeigt Edel jetzt aber eine super Performance. Inklusive Dividende liegt der im neuen Börsensegment Scale gelistete Anteilschein um rund ein Viertel vorn – und das den Montega-Analysten (bereits im Mai 2017) genannte Kursziel von 3,30 Euro ist noch immer ein Stück entfernt. Bewertungstechnisch ist also noch immer alles im grünen Bereich. Sollte Edel im Geschäftsjahr 2016/17 (30. September) den avisierten Gewinn von 3,9 Mio. Euro erreicht haben, käme der Small Cap auf ein KGV von knapp 17. Zuletzt entwickelten sich insbesondere die Tochter Kontor New Media (Digitalvertrieb von Medieninhalten) sowie der traditionelle Buchbereich sehr positiv. Letztlich ist es die breite Aufstellung aber ohnehin eine Stärke von Edel, übermäßige Ausschläge auf der Ergebnisseite ließen sich so vermeiden. Interessant: Im Dezember präsentiert Edel sogar auf der MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz, dann bereits mit den Zahlen für 2016/17 im Gepäck. Eine mindestens konstante Dividende von Untergrenze 0,10 Euro je Aktie – diesen Betrag schüttet Edel seit 2010/11 aus – plant boersengefluester.de dabei fest ein. Wir bleiben bei unserer positiven Einschätzung für den Titel.

 

 

Edel  Kurs: 4,140 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 168,29 180,16 198,15 209,18 209,50 214,10 248,00
EBITDA1,2 12,64 15,26 16,13 17,30 16,04 18,75 23,00
EBITDA-Marge3 7,51 8,47 8,14 8,27 7,66 8,76 9,27
EBIT1,4 5,78 8,68 9,13 8,84 6,67 9,28 12,90
EBIT-Marge5 3,43 4,82 4,61 4,23 3,18 4,33 5,20
Jahresüberschuss1 2,84 4,17 4,46 3,98 2,25 2,71 7,30
Netto-Marge6 1,69 2,31 2,25 1,90 1,07 1,27 2,94
Cashflow1,7 10,42 6,38 11,68 14,69 20,86 23,69 26,40
Ergebnis je Aktie8 0,12 0,15 0,19 0,16 0,08 0,12 0,30
Dividende8 0,10 0,10 0,10 0,10 0,10 0,10 0,12
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Edel
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
564950 4,140 Kaufen 94,12
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,94 16,99 0,74 28,16
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,16 3,97 0,44 7,32
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,10 0,12 2,90 25.03.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
05.05.2021 31.01.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,86% 26,80% 89,91% 155,56%
    

 


 

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.