VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,72%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 5,85%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,85%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,79%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,64%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,55%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,96%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,51%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,36%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,74%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,65%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,45%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,13%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,89%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,76%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,09%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,94%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,76%
AG1
AUTO1 GR. INH
Anteil der Short-Position: 0,75%
TPE
PVA TePla
Anteil der Short-Position: 0,62%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,55%
DTG
DAIMLER TRUCK HLD...
Anteil der Short-Position: 0,51%
EIN3
Hans Einhell Vz.
Anteil der Short-Position: 0,51%

Aktuell zu Ihren Aktien: Northern Data, 3U Holding, IBU-tec

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

 

Schwer zu sagen, ob die öffentlichen – wenn auch anonym vorgetragenen – Anschuldigungen zum Geschäftsmodell von Northern Data bereits ausgestanden sind. Zumindest herrscht seit etliche Wochen aber Ruhe an dieser Front und die Notiz des Infrastrukturproviders für spezielle Hochleistungsrechenzentren hat sich von den zwischenzeitlichen Tiefständen deutlich unter 50 Euro signifikant erholt. Dabei gibt sich Northern Data, zumindest was die Kommunikation von Firmenmeldungen angeht, spürbar zurückhaltender als früher. Zudem erledigt die Gesellschaft auch die Hausaufgaben bezüglich der personellen Aufstellung: So hat Northern Data mit Stefan Sickenberger nicht nur den Posten des COO besetzt, sondern mit dem ehemaligen Koenig & Bauer-Finanzvorstand Mathias Dähn jetzt auch einen erfahrenen CFO gewonnen. Darüber gibt es interessante Neuigkeiten hinsichtlich der Ende Juli lancierten Kooperation mit dem taiwanesischen Hardwarehersteller Gigabyte Technology. So hat Gigabyte Technology via Pressemitteilung (HIER) die gemeinsame Entwicklung eines High-Performance-Computer-„Mega-Projekts“ mit einer Rechenleistung von 3,1 Exaflops innerhalb eines Zeitraums von wenigen Monaten angekündigt. Zur Einordnung: Ein Exaflop umfasst eine Trillion (das ist eine 1 mit 18 Nullen) Gleitkommaoperationen pro Sekunde. Dritter im Bunde bei dieser Zusammenarbeit ist der US-Chipkonzern AMD, von dem die Prozessoren kommen. Eine bemerkenswerte Entwicklung, wie wir finden. Ansonsten wird für Anleger der 30. September wichtig, dann stehen nämlich die Halbjahreszahlen von Northern Data an. Bewertet ist Northern Data zurzeit mit einer Marktkapitalisierung von 907 Mio. Euro.

Werbung:

 

Northern Data  Kurs: 23,400 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Northern Data
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0SMU8 23,400 - 543,82
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
20,35 28,13 0,70 -44,55
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,08 2,97 2,86 4,07
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 20.12.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 30.07.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-12,02% -55,99% -69,61% -62,01%
    

 


 

Ist jetzt vermutlich kein ganz großer Deal, aber durchaus erwähnenswert: Der zur börsennotierten 3U Holding gehörende ERP-Softwareanbieter weclapp ist künftig auch auf der Serviceplattform von Francotyp-Postalia (FP), discoverFP, präsent. Für die so bei weclapp generierten Erlöse erhält FP im Gegenzug Provisionen. Wie genau die Kooperation zustande gekommen ist, weiß boersengefluester.de auch nicht. Interessant ist aber, dass der jetzige IR-Chef der 3U Holding, Joachim Fleïng, zuvor die Investor Relations-Aktivitäten von Francotyp-Postalia geleitet hat. Netzwerken ist und bleibt also ein wichtiger Teil des Geschäfts. Auf den Aktienkurs von 3U wirkt sich die Vereinbarung jedenfalls positiv aus. Mittlerweile hat der Titel mit 1,86 Euro sogar ein 16-Jahres-Monats-Hoch erreicht. Die Halbjahreszahlen der Marburger lagen mindestens im Rahmen der Erwartungen, zudem hat der Vorstand den Ausblick für das Gesamtjahr 2020 bestätigt. Demnach ist bei Erlösen zwischen 58 und 63 Mio. Euro mit einem Gewinn in einer Bandbreite von 2,0 bis 3,0 Mio. Euro zu rechnen. Auf EBITDA-Basis reicht die Ergebnisvorschau von 10,0 bis 12,0 Mio. Euro. Das korrespondiert mit einem Börsenwert von zurzeit knapp 66 Mio. Euro. Die Kursziele der Analysten reichen bis in den Bereich um 2,40 Euro. Boersengefluester.de bleibt ebenfalls bei seiner Kaufen-Einschätzung, nicht zuletzt wegen anhaltenden IPO-Fantasie von weclapp.

 

3U Holding  Kurs: 2,580 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
3U Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
516790 2,580 Kaufen 91,11
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
21,50 28,91 0,74 77,27
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,70 - 1,63 9,70
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,05 0,05 1,94 25.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2022 10.08.2022 09.11.2022 08.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
10,07% -16,34% -34,68% -21,10%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 43,74 46,89 47,94 54,45 61,05 55,94 68,70
EBITDA1,2 4,70 6,67 6,72 10,10 11,55 11,27 11,40
EBITDA-Marge3 10,75 14,22 14,02 18,55 18,92 20,15 16,59
EBIT1,4 1,05 2,99 2,71 5,50 5,94 6,76 6,50
EBIT-Marge5 2,40 6,38 5,65 10,10 9,73 12,08 9,46
Jahresüberschuss1 0,69 1,21 2,15 4,40 3,96 4,04 3,75
Netto-Marge6 1,58 2,58 4,48 8,08 6,49 7,22 5,46
Cashflow1,7 -1,71 6,65 0,60 4,68 4,78 -9,46 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,02 0,03 0,06 0,11 0,09 0,08 0,07
Dividende8 0,01 0,02 0,03 0,04 0,05 0,05 0,05
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

 


 

Den scharfen Einbruch vom März hat der Aktienkurs von IBU-tec advanced materials zwar wieder aufgeholt. Noch immer befindet sich der Chartverlauf des Spezialchemiekonzerns jedoch in einem intakten Abwärtstrend. Den gilt es nun zu durchbrechen, was allerdings gar nicht einfach werden dürfte. Schließlich bekommt IBU-tec die Auswirkungen von COVID-19 – einmal abgesehen von den Kunden aus dem Pharmasektor – voll zu spüren. Zum Halbjahr liegen die Umsätze mit 14,34 Mio. Euro um satte 48 Prozent hinter dem entsprechenden Vorjahresniveau zurück. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) liegt mit 3,91 Mio. Euro nur deshalb leicht über dem Vergleichsniveau von 2019, weil hier die Versicherungsleistungen aus dem Brand bei der Tochter BNT enthalten sind.

Für die zweite Jahreshälfte kalkuliert die im Börsensegment Scale gelistete Gesellschaft zwar mit einer Geschäftsbelebung, insgesamt kann der Erlösrückgang bis Jahresende 2020 aber in einer Größenordnung von bis zu 30 Prozent stehen bleiben. Beim Studium des Halbjahresberichts wird allerdings auch deutlich, dass IBU-tec in vielen Feldern markante Fortschritte gemacht hat und nun deutlich breiter aufgestellt ist als zum Börsengang im Frühjahr 2027. Im Normalfall sollte sich das ab dem kommenden Geschäftsjahr in entsprechenden Umsatz- und Ergebniszahlen ausdrücken. Der Titel ist mindestens haltenswert (siehe dazu auch unsere Einordnung HIER). Der Aufschlag zum Buchwert beträgt auf dem aktuellen Niveau weniger als 50 Prozent.

Werbung:

 

IBU-tec advanced materials  Kurs: 27,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IBU-tec advanced materials
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0XYHT 27,000 Kaufen 128,25
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
33,75 41,14 0,82 76,36
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,21 - 2,91 21,42
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 04.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.08.2022 27.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,19% -24,52% -40,00% -49,25%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 17,74 16,81 46,57 48,45 32,96 44,09 56,00
EBITDA1,2 6,20 2,66 6,91 7,12 6,98 5,53 7,40
EBITDA-Marge3 34,95 15,82 14,84 14,70 21,18 12,54 13,21
EBIT1,4 4,14 0,30 2,55 1,95 2,08 0,94 2,30
EBIT-Marge5 23,34 1,78 5,48 4,03 6,31 2,13 4,11
Jahresüberschuss1 2,85 0,17 2,33 0,87 1,00 -0,24 1,10
Netto-Marge6 16,07 1,01 5,00 1,80 3,03 -0,54 1,96
Cashflow1,7 3,77 0,78 3,31 4,23 4,47 -1,13 3,90
Ergebnis je Aktie8 0,71 0,04 0,35 0,22 0,25 -0,05 0,23
Dividende8 0,13 0,13 0,20 0,00 0,00 0,00 0,14
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.