VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,85%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,32%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,77%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,51%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 4,22%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,02%
HDD
Heidelberger Druckm.
Anteil der Short-Position: 3,72%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,56%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,15%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,13%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,09%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,94%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,85%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,63%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,79%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,75%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,51%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,19%
GFT
GFT Technologies
Anteil der Short-Position: 1,09%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,72%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,60%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 0,59%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,49%

Aktuell zu Ihren Aktien: PharmaSGP Holding, Edel

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Während die meisten Aktien aus dem Gesundheitssektor zurzeit beinahe Selbstläufer sind, befindet sich die Notiz der PharmaSGP Holding auf Südkurs. Nach Auffassung von boersengefluester.de noch immer eine Spätfolge des immensen Cash-Abzugs durch den Großaktionär unmittelbar vor dem IPO. Damit nicht genug: Mehr oder weniger aus heiterem Himmel hat die Gesellschaft nun nämlich auch ihre Prognose für das laufende Jahr nach unten angepasst. „Insbesondere für die ab Ende des dritten Quartals eingeführten Neuprodukte entwickeln sich die Absatzzahlen nicht so dynamisch wie im Normalfall üblich und entsprechen nicht der vom Vorstand erwarteten Planung für das vierte Quartal. Des Weiteren führen quarantänebedingte Personalausfälle bei Logistikpartnern und Großhändlern zu Einschränkungen im Logistik- und Distributionsprozess mit negativen Auswirkungen auf das Gesamtportfolio“, heißt es. Eine konkrete neue Prognose traut sich der Anbieter von rezeptfreien Schmerzmitteln wie Rubaxx oder Restaxil freilich noch nicht zu. Eine dicke Enttäuschung, zumal wir bei der Präsentation des Vorstands auf dem Eigenkapitalforum nicht den Eindruck hatten, dass eine Gewinnwarnung unmittelbar bevorsteht. Nun wird es doppelt schwer, Vertrauen bei den Investoren zurück zu gewinnen. Ein Thema bleibt für boersengefluester.de zudem, wie der Vorstand perspektivisch die forsche Wachstumsstrategie finanziell untermauern wird. Rein aus dem Cashflow könnte die Finanzierung möglicherweise nicht ausreichen. Der Börsengang fand schließlich als reines Listing ohne Kapitalerhöhung statt. Ein Belastungsfaktor bleiben außerdem die zum Jahresende auslaufenden Lock-up-Verpflichtungen der Altaktionäre.

 

PharmaSGP Holding  Kurs: 25,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
PharmaSGP Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2P4LJ 25,000 - 300,00
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,48 20,61 0,88 22,67
KBV KCV KUV EV/EBITDA
17,86 24,51 4,59 19,69
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,45 1,80 15.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
17.05.2022 01.09.2022 30.11.2022 28.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
2,76% 4,63% 1,21% 6,84%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 0,00 53,06 60,59 62,57 63,25 65,34 80,60
EBITDA1,2 0,00 15,74 19,93 22,82 14,73 18,49 25,70
EBITDA-Marge3 0,00 29,66 32,89 36,47 23,29 28,30 31,89
EBIT1,4 0,00 15,33 19,55 22,42 14,25 14,92 22,00
EBIT-Marge5 0,00 28,89 32,27 35,83 22,53 22,83 27,30
Jahresüberschuss1 0,00 11,78 14,73 16,71 10,64 10,69 14,90
Netto-Marge6 0,00 22,20 24,31 26,71 16,82 16,36 18,49
Cashflow1,7 0,00 14,25 8,43 17,63 15,46 12,24 16,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,98 1,23 1,39 0,89 0,89 1,24
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,45 0,45
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 


 

Für langjährige Edel-Aktionäre ist es vermutlich nur ein schwacher Trost, dass der Kurs des Medienunternehmens derzeit Fahrt aufnimmt und sich erstmals seit Februar 2020 wieder der Marke von 2 Euro nähert. Immerhin stehen die Chancen aber gut, dass die Edel-Aktie ihren Aufwärtstrend noch ein gutes Stück fortsetzt. Operativ läuft es bei in Hamburg ansässigen Unternehmen nämlich besser als gedacht. Die Anfang November kommunizierten Vorabdaten zum Geschäftsjahr 2019/20 (30. September) sehen nämlich allesamt besser aus als zu vermuten war. So wird etwa das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 9,0 bis 9,4 Mio. Euro signifikant über dem entsprechenden Vorjahreswert von 6,7 Mio. Euro liegen. Treiber des Geschäfts sind insbesondere digitale Inhalte. Am 8. Dezember 2020 wird der Vorstand auf der von GBC organisierten MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz präsentieren. Wenn nichts dazwischen kommt, wird sich boersengefluester.de den Vortrag auf jeden Fall ansehen und ein Update geben. Im Normalfall sollte der Trend nach digitalen Formaten Edel weiter in die Karten spielen. Die Dividende zur kommenden Hauptversammlung dürfte nach unserer Meinung bei erneut 0,10 Euro pro Aktie liegen, womit der Small Cap auf eine Rendite von locker fünf Prozent käme. Aber auch mit Blick auf das KGV oder den Buchwert sieht die Edel-Aktie deutlich zu günstig aus. Wenn der Gesamtmarkt mitspielt, könnten perspektivisch wieder Kurse von 3 Euro möglich sein. Der aktuelle Börsenwert liegt bei knapp 44 Mio. Euro.

 

Edel  Kurs: 4,420 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Edel
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
564950 4,420 Kaufen 100,49
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,84 16,79 0,54 24,83
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,19 4,23 0,40 5,30
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,10 0,20 4,52 31.03.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.06.2022 28.01.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-5,68% -8,03% -12,48% 45,39%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 180,16 198,15 209,18 209,50 214,10 251,33 268,00
EBITDA1,2 15,26 16,13 17,30 16,04 18,75 25,94 32,00
EBITDA-Marge3 8,47 8,14 8,27 7,66 8,76 10,32 11,94
EBIT1,4 8,68 9,13 8,84 6,67 9,28 16,93 23,90
EBIT-Marge5 4,82 4,61 4,23 3,18 4,33 6,74 8,92
Jahresüberschuss1 4,17 4,46 3,98 2,25 2,71 7,35 13,25
Netto-Marge6 2,31 2,25 1,90 1,07 1,27 2,92 4,94
Cashflow1,7 6,38 11,68 14,69 20,86 23,69 23,77 24,60
Ergebnis je Aktie8 0,15 0,19 0,16 0,08 0,12 0,31 0,48
Dividende8 0,10 0,10 0,10 0,10 0,10 0,20 0,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 


Anzeige:


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.