H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,48%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,43%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,98%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,69%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,65%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,07%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,04%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,91%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,90%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,61%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,15%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 2,00%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,32%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,01%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,91%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,86%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,77%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,72%
FSNT
FASHIONETTE
Anteil der Short-Position: 0,60%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,56%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,43%

Aktuell zu Ihren Aktien: Sino, Triplan, Dialog Semiconductor und bmp media investors

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Unternehmensmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Einschätzungen von Analysten zu Einzelaktien. Die Auswahl erfolgt rein subjektiv und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Nachdem der ehemalige Großaktionär Cross Informatik GmbH auf der Hauptversammlung im Februar 2013 noch kurzerhand den Dividendenbeschluss von 0,10 auf 0,31 Euro pro Anteilschein erhöht hatte, geht Triplan für das Geschäftsjahr 2012/13 nun mit einem Dividendenvorschlag von 0,12 Euro je Aktie ins Rennen. So steht es in der gerade veröffentlichten Einladung zur Hauptversammlung am 20. Februar 2014 im Dorint Hotel Sulzbach (Taunus). Es ist zu erwarten, dass der Tagesordnungspunkt auf dem diesjährigen Aktionärstreffen auch entsprechend umgesetzt wird. Grund: Im September 2013 hatte Cross Informatik – die Investmentgruppe ist unter anderem auch beim SAP-Dienstleister All For One Midmarket engagiert – ihren Anteil an dem Ingenieurdienstleiter aus Bad Soden an die ebenfalls aus Österreich stammende Anlagenbaugesellschaft Kresta Industries verkauft. Der Börsenwert von Triplan beträgt knapp 25 Mio. Euro. Davon sind allerdings nur 11,19 Prozent dem Streubesitz zuzurechnen. Für das laufende Jahr rechnet die Gesellschaft mit Erlösen von 52 Mio. Euro und einem operativen Ergebnis von etwa 3,1 Mio. Euro. Gemessen daran ist die Triplan-Aktie immer noch vergleichsweise preiswert. Auf Basis des aktuellen Kurses von 2,60 Euro entspricht der Dividendenvorschlag zudem einer stattlichen Rendite von 4,6 Prozent.

  Kurs: 0,000 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Der Vieltraderbroker Sino hat die Höhe der – bislang nur angedeuteten – Sonderdividende für das Geschäftsjahr festgezurrt. Demnach soll zur Hauptversammlung am 20. März 2014 eine Gewinnbeteiligung von insgesamt 0,55 Euro pro Aktie ausgekehrt werden. Die Dividende setzt sich aus einer „normalen“ Dividende von 0,11 Euro sowie einem Bonus von 0,44 Euro aus der Einbringung des Anteils an der Düsseldorfer tick Trading Software AG in eine Tochter der börsennotierten Sino zusammen. Im Zuge des Deals wurden stille Reserven gehoben. „Gleichzeitig sind wir über die letzten Quartale kontinuierlich operativ profitabel – mit steigender Tendenz. Dies macht aus unserer Sicht nicht nur die Ausschüttung des kompletten operativen Jahresergebnisses des vergangenen Geschäftsjahrs möglich, sondern überdies auch eine Sonderdividende“, erklärt Firmengründer Ingo Hillen die Entscheidung. Zudem zeigte sich der Vorstand auch für das laufende Jahr optimistisch. Nach einem jahrelangen Niedergang hat sich die Sino-Aktie seit Ende September 2013 kontinuierlich nach oben entwickelt. Die Dividendenrendite beträgt nun immerhin 15 Prozent. Das könnte in den kommenden Wochen weitere Investoren anlocken, auch wenn die Ausschüttung am Tag nach der HV natürlich vom Kurs abgezogen wird. Und bei marktengen Titeln wie Sino kann der Abschlag, sofern sich nach der Auszahlung viele Anleger aus dem Titel verabschieden, auch über das rechnerische Maß hinausgehen. Das sollten Interessenten nicht vergessen.

Sino  Kurs: 86,000 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Sino
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
576550 86,000 Halten 201,03
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
30,18 8,07 3,78 47,78
KBV KCV KUV EV/EBITDA
38,33 25,54 11,88 3,93
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
2,92 53,00 61,63 17.09.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.02.2021 30.06.2021 31.08.2021 12.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,05% 10,04% 204,58% 240,55%
    

 

Um 25 Prozent auf in der Spitze 0,97 Euro gewann die Aktie von bmp media investors nach einer Empfehlung im Anlegermagazin „Der Aktionär“ an Wert. Vorstandschef Oliver Borrmann hatte dort in einem Kurzinterview auf die gute Entwicklung der zwei Beteiligungen Castaclip und Iversity hingewiesen. Zudem wurde das Anfang Dezember 2013 von Montega ausgegebene Kursziel von 1,35 Euro nochmals genannt. Boersengefluester.de hatte zuletzt regelmäßig über die knackige Investmentstory von bmp berichtet. Scheint so, als ob der Titel nun endlich zündet. Wichtig wäre, dass der Small Cap endlich auch das Penny-Stock-Terrain hinter sich lassen würde. Die Kapitalisierung der Berliner beträgt 17,3 Mio. Euro. Der Substanzwert (NAV) belief sich zum Ende des dritten Quartals auf 0,95 Euro pro Aktie.

  Kurs: 0,000 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Dialog Semiconductor hat erneut die Prognose zum Umsatz für 2013 erhöht. So rechnet der Halbleiterspezialist nun mit Erlösen von rund 910 Mio. Dollar – umgerechnet sind das etwa 666 Mio. Euro. Erst Mitte Dezember hatte die TecDAX-Company das Umsatzziel von ursprünglich  826 bis 851 Mio. Dollar auf mindestens 866 Mio. Dollar revidiert. Den Cashbestand gibt die Gesellschaft zum Jahresende 2013 mit 186 Mio. Dollar an. Per 30. September 2013 wirkten dem allerdings rund 295 Mio. Dollar an langfristigen Finanzverbindlichkeiten entgegen. Der Börsenwert des Smartphonezulieferers beträgt rund 1,01 Mrd. Euro. An der Börse hat sich der Titel beinahe zu einem Tradinginvestment entwickelt. Seit 2010 bewegt sich die Notiz in einer vergleichsweise breiten Seitwärtsspanne zwischen grob 10 und 18 Euro. Wesentliche Einflussfaktoren auf die Notiz von Dialog bleiben die Nachrichten von Apple und Samsung. Für boersengefluester.de bleibt der TecDAX-Wert überdurchschnittlich interessant. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser haben derweil ihre Kaufempfehlung mit Kursziel 18,70Euro  bestätigt. Close Brothers Seydler traut dem Titel sogar 20 Euro zu.

  Kurs: 0,000 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.

Leave a Reply