VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,71%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 9,48%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,44%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,19%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,89%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,20%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,01%
KTN
KONTRON O.N
Anteil der Short-Position: 2,85%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,71%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 2,68%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 2,63%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,51%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,50%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,80%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,79%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,73%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,56%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,33%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,10%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,07%
UTDI
United Internet
Anteil der Short-Position: 0,74%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 0,48%

Aktuell zu Ihren Aktien: United Labels, KAP Beteiligungs-AG

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Mit einer Performance von mehr als 80 Prozent seit Jahresbeginn gehört die Aktie des Comic-Lizenzvermarkters United Labels zu den Überfliegern 2018. Allein: Wirklich nachvollziehbar war der scharfe Kursanstieg für boersengefluester.de nicht unbedingt. Und auch die jetzt vorgelegten Vorabzahlen für 2017 sorgen nicht zwingend für Jubelsprünge, selbst wenn sie – zumindest auf der Ergebnisseite – die entsprechenden Vorjahreswerte spürbar getoppt haben. So drehten die Münsteraner bei Erlösen von 30,3 Mio. Euro (minus 6,5 Prozent) das Ergebnis vor Zinsen und Steuern(EBIT) von minus 0,4 auf plus 1,9 Mio. Euro. Das liest sich zunächst gut. Allerdings hatte United Labels im vergangenen Geschäftsbericht für 2017 ein Umsatzplus zwischen zwei und sieben Prozent – entsprechend 33,1 bis 34,7 Mio. Euro – sowie ein EBIT in einem Korridor zwischen 1,7 und 2,7 Mio. Euro in Aussicht gestellt. So gesehen liegt das Betriebsergebnis nur etwas über der unteren Begrenzungsmarke. Unterm Strich blieb 2017 ein Überschuss von gerade einmal 0,4 Mio. Euro hängen. Hier offenbar sich einmal mehr ein grundlegendes Problem von United Labels: Die hohe Finanzverschuldung von rund 9,5 Mio. Euro lässt wohl auch in Zukunft kaum ansprechende Netto-Margen zu. Mehr als eine schwache Halten-Position ist die Aktie von United Labels nach unserer Auffassung daher nicht. Ende März will die Gesellschaft den kompletten Jahresbericht inklusive Ausblick vorlegen.

 

United Labels  Kurs: 2,980 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
United Labels
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
548956 2,980 Halten 20,65
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,55 24,68 0,55 -25,25
KBV KCV KUV EV/EBITDA
13,38 13,00 1,15 98,50
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '22e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 20.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
16.05.2022 12.08.2022 02.11.2022 11.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,11% 4,16% -20,32% 31,86%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 32,45 30,33 12,24 13,49 13,17 17,97 22,00
EBITDA1,2 0,42 2,57 1,52 0,40 1,51 0,31 1,20
EBITDA-Marge3 1,29 8,47 12,42 2,97 11,47 1,73 5,45
EBIT1,4 -0,37 1,90 0,89 -2,70 1,22 0,05 0,90
EBIT-Marge5 -1,14 6,26 7,27 -20,02 9,26 0,28 4,09
Jahresüberschuss1 -1,77 0,38 0,34 -0,99 0,77 -0,21 0,36
Netto-Marge6 -5,45 1,25 2,78 -7,34 5,85 -1,17 1,64
Cashflow1,7 -0,29 2,14 0,80 2,78 1,16 1,59 1,70
Ergebnis je Aktie8 -0,27 0,06 0,09 -0,14 0,11 -0,03 0,13
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Mazars

 

Natürlich sind dem Kapitalmarkt die vielen Veränderungen bei der Mittelstandsholding KAP Beteiligungs-AG nicht verborgen geblieben. Dafür hat der Aktienkurs zwischenzeitlich viel zu rasant zugelegt. Andererseits ist es nun auch nicht so, dass bereits jeder Small-Cap-Investor weiß, dass die Carlyle Group im November 2016 den Anteil des langjährigen Großaktionärs Daun erworben hat und KAP sein Portfolio seit dem mächtig durcheinander gewirbelt hat. Folgerichtig waren die Geschäftszahlen zuletzt auch regelmäßig von hohen Sondereffekten geprägt. Letztlich steht die Gesellschaft aber noch immer klar im Schatten von vergleichbaren Unternehmen wie Indus Holding, Gesco oder Blue Cap. Dabei ist der Börsenwert von gut 270 Mio. Euro gar nicht mal so klein. Für mehr Aufmerksamkeit könnten nun die vorläufigen Daten für 2017 sorgen, immerhin hat KAP mit Erlösen von 409 Mio. Euro und einem um Restrukturierungsaufwendungen von 6,8 Mio. Euro bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 20,2 Mio. Euro die eigenen Erwartungen klar übertroffen. Für das laufende Jahr rechnet das Management mit weiteren Verbesserungen, will sich – vor dem Eindruck möglichweise deutlich anziehender Rohstoffpreise – aber noch nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen. Ansonsten kommt die Gesellschaft gut voran, insbesondere was den Aufbau des neuen Segments Oberflächenbeschichtung angeht. Hochspannung verspricht der Dividendenvorschlag, nachdem KAP im Vorjahr mit einer Ausschüttung von 2 Euro pro Anteilschein in die Renditecharts stürmte. Nun: Vorerst geht boersengefluester.de für 2017 von einer Dividende von 1 Euro aus, was aber immer noch für eine anständige Verzinsung sorgen würde. Die Aktie ist mindestens eine gute Halten-Position.

 

KAP  Kurs: 15,250 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
KAP
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
620840 15,250 Kaufen 118,46
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,29 8,57 0,97 7,94
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,66 14,26 0,34 4,59
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '22e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,50 3,28 06.07.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.05.2023 15.08.2023 23.11.2022 27.04.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,47% -13,14% 0,00% -28,07%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 385,78 407,52 389,83 372,80 322,66 345,62 460,00
EBITDA1,2 34,20 47,30 37,90 36,17 34,14 56,58 47,60
EBITDA-Marge3 8,87 11,61 9,72 9,70 10,58 16,37 10,35
EBIT1,4 17,99 28,34 13,84 -10,58 4,18 31,43 22,00
EBIT-Marge5 4,66 6,95 3,55 -2,84 1,30 9,09 4,78
Jahresüberschuss1 12,75 30,98 14,75 -14,12 -2,68 39,86 14,20
Netto-Marge6 3,30 7,60 3,78 -3,79 -0,83 11,53 3,09
Cashflow1,7 29,13 25,39 20,68 35,51 55,21 8,31 5,00
Ergebnis je Aktie8 1,82 4,68 2,05 -1,82 -0,35 5,14 1,85
Dividende8 2,00 2,00 2,00 0,00 1,75 1,00 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Mazars

 


Kennen Sie schon unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly? Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.