MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,14%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,26%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,24%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,20%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,46%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 1,20%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 1,10%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,80%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,59%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,46%

Aktuell zu Ihren Aktien: Vectron Systems, Binect, 2G Energy

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor – natürlich stets mit einer konkreten Handlungs-Einschätzung.

Um deutlich mehr als 50 Prozent hat die Aktie von Vectron Systems allein in den vergangenen sechs Monaten an Wert verloren – zuletzt noch einmal mit zunehmendem Tempo. Um den Spekulationen um enttäuschende Zahlen zumindest ein wenig Wind aus den Segeln zu nehmen, hat der Anbieter von Kassensystemen für den Gastronomie und Bäckereien nun – früher als üblich – einen ersten Überblick für 2021 vorgelegt. Der liegt mit Erlösen von 40,2 Mio. Euro sowie einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 4,3 Mio. Euro auf HGB-Basis zwar unter den bislang vom Vorstand in Aussicht gestellten Zahlen (Umsatz: 40,9 bis 42,4 Mio. Euro, EBITDA: 4,5 bis 5,5 Mio. Euro); doch die Lücke hält sich in vergleichsweise engen Grenzen. Als Auslöser macht das Unternehmen – wen wundert es – „insbesondere die Auswirkungen der neuerlichen Corona-Maßnahmen auf die Gastronomie verantwortlich“. Zudem weist der Vorstand darauf hin, dass Vectron Systems mit einem Netto-Cash von 16,9 Mio. Euro solide finanziert sei – sowohl was die Umsetzung der Digitalstrategie, als auch mögliche Akquisitionen angeht. Den Anteil der wiederkehrenden Umsätze aus digitalen Services am Gesamterlös beziffert Vectron auf knapp 18 Prozent. Von den Kurszielen der meisten Analysten ist der Spezialwert mittlerweile meilenweit entfernt. Am Ende wird sich wohl jeder Investor seine eigene Wahrheit raussuchen: Skeptiker werden Vorstand Thomas Stümmler eine neuerliche Prognoseverfehlung ankreiden. Optimisten setzen drauf, dass sich die tatsächlichen Corona-Auswirkungen im Gastro-Bereich durch staatliche Hilfsprogramme in Grenzen halten und Vectron vor deutlich besseren Zeiten steht.

Vectron Systems  Kurs: 4,030 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Vectron Systems
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0KEXC 4,030 Halten 32,39
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,16 27,69 0,30 98,29
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,27 3,18 1,15 4,23
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 21.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.04.2022 31.08.2022 27.10.2021 29.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-18,42% -45,44% -43,56% -67,24%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 33,72 32,38 24,83 25,17 27,77 38,23 35,00
EBITDA1,2 3,61 2,25 -0,45 -1,37 -2,19 4,71 2,85
EBITDA-Marge3 10,71 6,95 -1,81 -5,44 -7,89 12,32 8,14
EBIT1,4 3,08 1,74 -2,13 -1,76 -2,58 3,12 2,30
EBIT-Marge5 9,13 5,37 -8,58 -6,99 -9,29 8,16 6,57
Jahresüberschuss1 1,97 1,08 -3,88 -1,39 -2,07 2,44 1,60
Netto-Marge6 5,84 3,34 -15,63 -5,52 -7,45 6,38 4,57
Cashflow1,7 0,78 -1,46 -2,32 -2,51 -3,77 10,18 2,40
Ergebnis je Aktie8 0,30 0,16 -0,58 -0,17 -0,26 0,30 0,32
Dividende8 0,25 0,05 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM

Anzeige


Dass es eng werden könnte mit der Prognose für 2021, war vermutlich klar. Immerhin war der Ausblick von Binect an ein starkes Schlussquartal gekoppelt. Zumindest hatten wir diesen Eindruck bei unserem jüngsten Hintergrundgespräch mit CEO Frank Wermeyer (HIER). Tatsächlich blieb das Sendungsvolumen des Dienstleisters für die digitale Bearbeitung von Firmenpost im Dezember aber hinter den Erwartungen zurück, so dass Binect am Ende „nur“ auf ein Umsatzwachstum von 11,3 Prozent auf 10,1 Mio. Euro gekommen ist. Avisiert hatte Wermeyer zuvor eine Bandbreite von 15 bis 20 Prozent. Mit Blick auf das Ergebnis bleibt es bei der bisherigen Aussage, wonach mit positiven Zahlen zu rechnen ist. Nun: Einen gewissen Sicherheitsabschlag sollten Investoren jetzt besser auch hier vornehmen. Am 10. März will Wermeyer weitere Zahlen vorlegen. Zudem gab er schon jetzt bekannt, dass der Auftrag der Deutsche Post zur Weiterentwicklung der E-Postbusiness Box nun unterzeichnet sei und es darüber hinaus eine positive Entwicklung bei einzelnen Großkunden gibt. Insgesamt ist die Bewertung der Aktie sicherlich alles andere als ambitioniert. Andererseits ist der per saldo schwache Kursverlauf eben auch nicht aus der Luft gegriffen, sondern spiegelt das herausfordernde wirtschaftliche Umfeld wider.

Binect  Kurs: 2,400 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Binect
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3H213 2,400 Kaufen 7,72
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,12 19,88 0,72 -0,92
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,91 - 0,76 8,96
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 23.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 06.09.2022 - 08.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,03% -16,08% -13,04% -23,57%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 6,39 6,62 1,16 8,86 9,08 10,11 11,45
EBITDA1,2 -4,16 -4,31 -0,10 -3,77 0,96 0,63 0,78
EBITDA-Marge3 -65,10 -65,11 -8,62 -42,55 10,57 6,23 6,81
EBIT1,4 -6,02 -17,37 -0,13 -5,28 0,45 0,19 0,33
EBIT-Marge5 -94,21 -262,39 -11,21 -59,59 4,96 1,88 2,88
Jahresüberschuss1 -6,43 -16,46 -13,65 -4,76 0,45 0,10 0,17
Netto-Marge6 -100,63 -248,64 -1.176,72 -53,72 4,96 0,99 1,48
Cashflow1,7 -4,98 -3,15 -13,61 0,59 0,85 -0,46 0,25
Ergebnis je Aktie8 -4,20 -7,07 -11,20 -1,79 0,17 0,03 0,04
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: ba audit

Gleich 20 Mio. Euro hat der Vorstand von 2G Energy an beiden Enden auf die bisherige Umsatzprognose für 2022 draufgesattelt. Demnach dürfte der Anbieter von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) im laufenden Jahr auf Erlöse zwischen 280 und 310 Mio. Euro zusteuern. Mit Blick auf das erwartende Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) hält sich CFO Friedrich Pehle noch zurück. Bei einer von boersengefluester.de unterstellten operativen Marge von gut sieben Prozent würde 2G Energy jedoch auf ein Rekord-EBIT von etwa 22 Mio. Euro zusteuern. Zur weiteren Einordnung: Die bisherige Mittelfristplanung bis 2026 sieht Erlöse von rund 400 Mio. Euro sowie eine EBIT -Rendite von 8,50 bis 10,0 Prozent vor. Der Wachstumstrend ist also voll intakt, jedenfalls treffen dezentrale Blockheizkraftwerke für den Einsatz in kommunalen Einrichtungen oder auch Wohnanlagen den Nerv der Zeit. Das wiederum gilt immer stärker auch aus internationaler Sicht. Mit 2G Energy setzen Anleger also auf ein starkes Trendthema. Wenig verwunderlich, dass der Aktienkurs von diesem Potenzial bereits einiges eingepreist hat. Freilich gibt es den Titel momentan schon ein deutliches Stück günstiger als noch Anfang November. Der aktuelle Börsenwert beträgt 450 Mio. Euro.

2G Energy  Kurs: 105,800 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
2G Energy
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0HL8N 105,800 Kaufen 474,51
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
24,60 26,71 0,91 62,05
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,13 53,54 1,78 21,03
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,45 0,50 0,47 03.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
19.05.2022 08.09.2022 21.11.2022 21.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,68% -0,05% 2,52% 12,43%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 174,30 189,40 209,78 236,40 246,73 266,35 306,00
EBITDA1,2 9,24 11,12 15,37 19,17 20,11 21,87 27,00
EBITDA-Marge3 5,30 5,87 7,33 8,11 8,15 8,21 8,82
EBIT1,4 5,65 7,33 11,45 15,45 16,45 17,93 23,00
EBIT-Marge5 3,24 3,87 5,46 6,54 6,67 6,73 7,52
Jahresüberschuss1 1,78 4,92 7,61 10,30 11,96 12,64 16,20
Netto-Marge6 1,02 2,60 3,63 4,36 4,85 4,75 5,29
Cashflow1,7 6,38 12,85 4,88 1,92 9,79 8,86 10,20
Ergebnis je Aktie8 0,40 1,11 1,72 2,33 2,70 2,82 3,60
Dividende8 0,40 0,42 0,45 0,45 0,45 0,50 0,55
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.