VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,44%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 5,03%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 4,15%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,86%
LEG
LEG IMMOBILIEN
Anteil der Short-Position: 3,60%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,56%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,37%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 2,93%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,95%
BNR
BRENNTAG
Anteil der Short-Position: 1,93%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,80%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,76%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,61%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,60%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 1,45%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 1,17%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,11%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 0,81%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,64%
VOW
VW
Anteil der Short-Position: 0,56%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,54%
BMW
BMW St.
Anteil der Short-Position: 0,52%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,50%

Altech Advanced Materials: Wichtige Batteriemesse naht

Diesen Termin sollten sich Aktionäre von Altech Advanced Materials unbedingt merken: Vom 19. bis 22. Juni 2023 findet in der Rheingoldhalle in Mainz erneut die Advanced Automotive Batteries Conference – kurz: AABC – statt. Hier präsentiert das „Who is Who“ der internationalen Batterieszene die neuesten Entwicklungen und Trends. Am Stand 1001 schlägt Altech auf und zeigt dem Fachpublikum sein aus Börsensicht zurzeit wohl kursrelevantestes Produkt: Die ursprünglich von dem Fraunhofer Institut entwickelte Natrium-Aluminiumoxid-Festkörperbatterie zur Zwischenspeicherung von aus regenerativen Quellen wie Wind, Sonne und Wasser erzeugten Energie. Boersengefluester.de hatte die Story um die CERENERGY-Festkörperbatterie bereits im vergangenen September (HIER) vorgestellt, seitdem hat sich der Aktienkurs von Altech jedoch massiv nach oben bewegt.

Dem Vernehmen nach kommt die Gesellschaft gut voran und hat erst kürzlich mit der Produktion von zwei Prototypen mit 60KWh Leistung begonnen. Das Unternehmen selbst spricht von einer „bahnbrechenden Alternative zu Lithium-Ionen-Batterien“. Gefertigt werden sollen die Batterien später im Industriepark Schwarze Pumpe in Sachsen – die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Geplant ist eine jährliche Kapazität von weit mehr als 1.500 Hochleistungsbatterien. Wichtig: Dieses Projekt läuft zusätzlich der geplanten Pilotanlage für Anodenbeschichtungsmaterial. So gesehen haben Investoren also zwei Joker im Ärmel.

Altech Advanced Materials  Kurs: 11,200 €

Allerdings sollten Aktionäre im Hinterkopf behalten, dass die börsennotierte Altech Advanced Materials (AAM) um Großaktionär Deutsche Balaton durchgerechnet „nur“ mit 18,75 Prozent an dem Festkörperbatterie-Deal beteiligt ist. Der weitaus größere Anteil ist dem australischen Kooperationspartner Altech Batteries Limited (ATB) zuzurechnen. Hinzu kommt, dass der Weg bis zur Serienreife noch einiges an Geld verschlingen wird und es trotz der zuletzt bereits umgesetzten Barkapitalerhöhung sowie der Emission einer Wandelschuldverschreibung noch zu weiteren Kapitalmaßnahmen kommen dürfte. Die aktuelle Aktienzahl von 7.006.25 Stück und der daraus resultierende Börsenwert von knapp 67 Mio. Euro sind also nur eine Momentaufnahme. Auf voll verwässerter Basis durch den Wandler und den angehängten Optionsschein wird die Kapitalisierung eher doppelt so hoch sein.

Die potenziell gut 7 Millionen zusätzlichen Anteilscheine aus dem Wandler sowie dem verbundenen Optionsschein sollten Investoren daher mindestens schon jetzt einkalkulieren. Zumindest kurzfristig richten sich die Augen aber eher Richtung Mainz zur AABC. Gut möglich, dass dort die nächsten potenziellen Abnehmer für die Festkörperbatterie-Batterietechnik von Altech vorstellig werden. Das Interesse an der Technik soll jedenfalls enorm sein. Trotzdem: Geeignet ist die Altich-Aktie nur für sehr risikobereite Anleger.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Altech Advanced Materials
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A31C3Y 11,200 Kaufen 79,10
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 10,00 0,00 -93,33
KBV KCV KUV EV/EBITDA
27,41 - 0,00 -104,59
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 08.08.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.08.2023 14.04.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-11,59% 18,85% 191,67% 141,38%
    

Foto: Ben Wicks auf Unsplash


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie Interna aus der Redaktion. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie! Selbstverständlich behandeln wir Ihre E-Mail-Adressen vertraulich und verwenden sie ausschließlich für den Versand des Newsletters.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.