ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,90%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,30%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,13%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,05%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,81%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,74%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,60%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,41%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,09%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,69%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,60%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,51%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,46%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,18%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,60%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,21%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,19%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,17%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,11%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,00%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 0,67%

Alzchem Group: Knackige Kursziele

Von den 14 Chemie-Unternehmen aus der boersengefluester.de-Datenbank gehört die Alzchem Group mit einer Marktkapitalisierung von rund 237 Mio. Euro zu den Spezialitäten. Weit weg von Konzernen wie BASF, Evonik oder Covestro – eher in einer Liga mit Gesellschaften wie IBU-tec advanced materials oder auch H&R. Nun: Keine schlechte direkte Umgebung. Und was die Investmentstory angeht, finden wir Alzchem ohnehin hochgradig spannend. Zum Produktspektrum gehören unter anderem Nahrungsergänzungsmittel, Vorprodukte für Corona-Tests oder Pharmarohstoffe – im Wesentlichen basierend auf Kalk und Kohle. Selbst im Bereich E-Mobilität will die Gesellschaft Fuß fassen. Konkret geht es dabei um Einsatzstoffe für die Herstellung von Wasserstofftanks für den Einsatz in Lkws mit Brennstoffzellentechnologie.

„Hersteller wie Daimler oder Bosch achten bei der Brennstoffzellentechnologie auf eine hohe eigene Wertschöpfung und wollen viele Komponenten selbst abdecken. Mit unserer Lösung ermöglichen wir eine möglichst effiziente Herstellung der Wasserstoff-Druckzylinder, sind gleichzeitig aber nicht abhängig von der jeweiligen Technologie oder dem speziellen Brennstoffzellen-System“, sagt Georg Weichselbaumer, CSO der Alzchem Group. Welches Potenzial im Lastkraftwagenbereich schlummert, hatte boersengefluester.de erst kürzlich bei der Berichterstattung über den Truck-Umbauer Clean Logistics HIER vorgestellt.

Anzeige

AlzChem Group  Kurs: 16,300 €

Bei Alzchem dürfte schon sehr zeitnah der erste Zahlenüberblick für 2021 anstehen. Bislang rechnet CEO Andreas Niedermaier bei Erlösen von im Idealfall 415 Mio. Euro mit einem EBITDA von bis zu 64 Mio. Euro, was einem kräftigem Anstieg von etwa 19 Prozent entspricht. Normalerweise eine eher konservative Prognose. Doch es bleibt abzuwarten, wie sich die massiv höheren Energiepreise bei Alzchem auswirken werden. Ein Problem, mit dem die Gesellschaft aus Trostberg freilich nicht allein zu kämpfen hat. Die meisten Kursziele der Analysten bewegen sich deutlich oberhalb von 30 Euro, signalisieren also noch eine Menge Potenzial. Großaktionär LIVIA, eine Beteiligungsgesellschaft aus München, hatte zuletzt eine Umplatzierung vorgenommen und hält nun noch 24,99 Prozent an Alzchem; ein weiterer Anteilsverkauf ist vorerst aber nicht geplant. Vorteilhaft an der Transaktion ist, dass nun 47,5 Prozent der Alzchem-Aktien dem Streubesitz zuzurechnen sind.

Die Handelsliquidität ist damit in der Regel ausreichend. Nicht ganz uninteressant ist der im Prime Standard gelistete Titel zudem für dividendenorientierte Anleger, auf Basis unserer aktuellen Schätzungen sollte die Rendite klar nördlich von drei Prozent liegen. Noch ist das freilich Spekulation, der endgültige Jahresbericht mit allen Kennzahlen ist bereits für den 24. Februar 2022 angesetzt. Boersengefluester.de bleibt am Ball.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
AlzChem Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2YNT3 16,300 Kaufen 165,87
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,59 15,46 0,40 8,50
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,14 3,86 0,44 5,57
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,77 1,00 6,13 05.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.04.2022 26.07.2022 26.10.2022 24.02.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-11,71% -22,77% -30,34% -31,80%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 327,19 344,00 375,22 376,07 379,26 422,29 518,00
EBITDA1,2 38,61 43,30 49,38 50,08 53,81 62,05 61,00
EBITDA-Marge3 11,80 12,59 13,16 13,32 14,19 14,69 11,78
EBIT1,4 25,58 27,20 34,19 30,59 30,71 37,57 38,00
EBIT-Marge5 7,82 7,91 9,11 8,13 8,10 8,90 7,34
Jahresüberschuss1 15,28 16,50 22,78 18,15 19,87 27,76 27,00
Netto-Marge6 4,67 4,80 6,07 4,83 5,24 6,57 5,21
Cashflow1,7 33,14 33,00 34,66 43,63 48,71 43,02 40,00
Ergebnis je Aktie8 1,50 1,90 2,30 1,77 1,94 2,72 2,05
Dividende8 0,00 1,10 0,90 0,75 0,77 1,00 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.