ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,90%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,30%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,13%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,05%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,81%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,74%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,60%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,41%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,09%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,69%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,60%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,51%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,46%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,18%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,60%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,21%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,19%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,17%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,11%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,00%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 0,67%

Bijou Brigitte: Insiderkäufe vor der Hauptversammlung

Wenn Aktien aus dem E-Commerce-Umfeld massiv abverkauft werden, auch weil der in der harten Corona-Phase belastete stationäre Ladensektor sich wieder seine Anteile zurückerobert, dann ist es vielleicht keine schlechte Idee, sich Titel wie Bijou Brigitte erneut anzuschauen. Dies gilt umso mehr vor dem Hintergrund, dass Roland Werner, CEO des Einzelhändlers für Modeschmuck, momentan sehr aktiv ist in Sachen Insiderkäufe und für mittlerweile fast 220.000 Euro Bijou Brigitte-Aktien aufgestockt hat. Ein bemerkenswertes Signal, zumal die Transaktionen nicht nur in einen schwachen Gesamtmarkt fallen, sondern auch die Hauptversammlung am 21. Juni 2022 naht. Wenn es schon die dritte Nullrunde in Folge bei der Dividende gibt, zeigt Vorstand Roland Werner zumindest auf diese Weise, dass er Bijou Brigitte auch ohne Dividende für ein attraktives Investment hält.

Die jüngsten Zahlen der Hamburger zeigen ohnehin seit geraumer Zeit wieder in die richtige Richtung. So sieht die bisherige Prognose für das Gesamtjahr 2022 Erlöse zwischen 260 und 280 Mio. Euro vor – bei einem Ergebnis vor Steuern in einer Bandbreite von 0 bis 15 Mio. Euro. Das wäre auf den ersten Blick zwar ein deutlicher Rückfall gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert von knapp 20 Mio. Euro, allerdings hatte Bijou Brigitte allein für 2021 beinahe 24 Mio. Euro an staatlichen Zuschüssen wegen COVID in den Büchern stehen. Mit derart kräftigen außerordentlichen Effekten ist für 2022 – zumindest Stand jetzt – nicht zu rechnen. Nun: Wenn das leidige Unterstützungs-Thema demnächst hoffentlich bald mal abgehakt ist, wird auch Bijou Brigitte wieder formal in der Lage sein, ordentliche Dividenden zu zahlen. Die Bilanz gibt das ohnehin locker her.

Bijou Brigitte  Kurs: 32,000 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 336,27 326,59 321,61 333,95 204,87 216,03 277,00
EBITDA1,2 49,87 45,95 44,75 103,46 31,86 75,45 84,60
EBITDA-Marge3 14,83 14,07 13,91 30,98 15,55 34,93 30,54
EBIT1,4 36,74 32,58 31,54 42,77 -28,73 24,41 34,80
EBIT-Marge5 10,93 9,98 9,81 12,81 -14,02 11,30 12,56
Jahresüberschuss1 24,03 21,67 21,55 25,42 -30,97 17,03 21,90
Netto-Marge6 7,15 6,64 6,70 7,61 -15,12 7,88 7,91
Cashflow1,7 38,32 40,21 30,05 90,83 15,71 76,22 41,00
Ergebnis je Aktie8 3,05 2,75 2,74 3,27 -4,01 2,21 2,85
Dividende8 3,00 3,00 3,00 0,00 0,00 0,00 1,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

Bewertungstechnisch ist bei dem Spezialwert für den Geschmack von boersengefluester.de ohnehin alles im Lot. Die Marktkapitalisierung bewegt sich mit etwas weniger als 200 Mio. Euro noch unterhalb des Eigenkapitals. Konkret beträgt das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) nur etwa 0,9. Der langfristige Mittelwert für das KBV liegt dagegen etwas nördlich von 1,5. Sollten die Börsen im Zuge der Rezessions- und Inflationsängste nicht vollends absacken, spricht eigentlich nichts dagegen, dass die Bijou-Aktie perspektivisch nicht wenigstens ihr Vor-Corona-Niveau in Sichtweite nimmt. Damals kostete der Titel immerhin 50 Euro. Nun: Vorerst wäre es schon ein Erfolg, wenn der Small Cap sich stabilisiert und anschließend wieder den im Frühjahr gestarteten Aufwärtstrend aufnimmt.

Am Ende kann man die Entwicklung als Aktionär auch insofern überblicken, wenn man beim Einkaufen in der Stadt einfach regelmäßig auch einen Blick in die Filialen von Bijou Brigitte wirft. Andererseits bleibt es natürlich Aufgabe des Managements, den eigenen Online-Shop weiter nach vorn zu bringen.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Bijou Brigitte
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
522950 32,000 Kaufen 259,20
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,49 15,38 0,68 14,71
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,22 3,40 1,20 1,59
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 21.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.04.2022 13.09.2022 28.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,84% 25,49% 47,47% 42,22%
    
Tipp: Sämtliche Geschäftsberichte von Bijou Brigitte seit 2007 können Sie auf der boersengefluester.de-Zweitseite geschaeftsberichte-download.de herunterladen.

Foto: Bijou Brigitte AG

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.