H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

creditshelf: “Wir sorgen für wirkliche Digitalisierung”

Meist dreht es sich in der Berichterstattung von boersengefluester.de zu creditshelf vorwiegend um die operative Entwicklung des in Frankfurt ansässigen Betreibers einer Plattform für Mittelstandskredite. Dabei sind unsere direkten Ansprechpartner – wie bei allen anderen Unternehmen auch – regelmäßig das Vorstandsteam sowie der oder die IR-Manager. Doch was heißt Investor Relations eigentlich im Tagesgeschäft? Zeit für drei schnelle Fragen an Maximilian Franz, den IR-Verantwortlichen von creditshelf.


Was sind die Hauptaufgaben von Investor Relations?

Maximilian Franz: Im Bereich Investor Relations kümmern wir uns um alle Belange, die mit der Aktie von creditshelf zusammenhängen. Als an der Börse gelistetes Unternehmen unterliegen wir zahlreichen regulatorischen Vorschriften, die wir erfüllen müssen: Dazu zählt eine regelmäßige und transparente Berichterstattung unserer Finanzzahlen, aber auch das Einhalten der Gesetze gegen Marktmissbrauch. Gleichzeitig kümmern wir uns um den Dialog mit Investoren, für die die creditshelf-Aktie eine spannende Investitionsmöglichkeit darstellt. Dazu zählt neben einer regelmäßigen direkten Kommunikation in persönlichen Gesprächen auch indirekte Kommunikation über Pressemitteilungen, Präsentationen und andere Materialien. Ziel ist es dabei, die sogenannte “Equity Story”, also die Erfolgsgeschichte unseres Unternehmens für die Zukunft und im Hinblick auf die Aktie, möglichst überzeugend zu präsentieren. Damit geben wir gleichzeitig wichtige Impulse in Richtung Unternehmenskommunikation und PR, da wir als Unternehmen geschlossen mit einer Stimme sprechen.

Welche Vorteile hat creditshelf durch die Börsennotierung?

Maximilian Franz: Unser Listing vom 25. Juli 2018 birgt drei große Vorteile: Zunächst einmal haben wir in einer relativ frühen Unternehmensphase – creditshelf war damals vier Jahre am Markt – bewiesen, dass wir als Gesellschaft reif genug sind, uns den Anforderungen der Börsennotierung zu stellen. creditshelf ist im Prime Standard-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Das ist das Segment mit den höchsten Transparenzanforderungen. Das war und ist ein klares Signal an alle Mitglieder unseres Plattformökosystems: creditshelf ist ein seriöses, hochtransparentes FinTech mit starker Governance und professionellem Auftritt.

Creditshelf  Kurs: 38,400 €

Der zweite wichtige Vorteil war das zusätzliche Wachstumskapital. Die 16,5 Mio. Euro Emissionserlöse haben wir erfolgreich in Personal, Marketing und unsere Technologie investiert und so den Grundstein für den aktuellen Wachstumskurs gelegt. Davon profitieren wir noch heute. Und der dritte wichtige Vorteil ist, dass wir durch die Börsennotierung als attraktives Unternehmen präsent für Talente auf der ganzen Welt geworden sind. Motivierte Mitarbeiter mit Mut und Pioniergeist sind die Grundlage von allem, was wir hier bei creditshelf tun. Durch die beim Listing gewonnene Aufmerksamkeit, Transparenz und aktienbasierten Inzentivierungsmöglichkeiten sind wir als Arbeitgeber noch attraktiver geworden.

Warum ist die creditshelf-Aktie für Anleger interessant?

Maximilian Franz: Ich kann hier natürlich keine Anlageempfehlung geben, aber ich denke, dass creditshelf sowohl für institutionelle Investoren als auch für Privatanleger eine spannende Investitionsmöglichkeit darstellt. Wir sind ein FinTech, welches das klassische Kreditgeschäft für den deutschen Mittelstand mit einer cleveren, modernen und technologiegetriebenen Analyse verbindet und alle Marktteilnehmer in ein Plattformökosystem integriert. Wir sorgen für wirkliche Digitalisierung und bisher nicht dagewesene Geschwindigkeit in einem Markt, der auch im Jahr 2021 noch von langsamen, manuellen Prozessen geprägt ist. Unsere Plattform und Technologie bietet die Chance, die Mittelstandsfinanzierung so zu revolutionieren, wie das beispielsweise im Markt für Hypotheken bereits seit mehreren Jahren der Fall ist. Wer also nach einem Wachstumstitel aus dem Technologiebereich sucht, der sich auf einen hochattraktiven Markt konzentriert, der findet das aus meiner Sicht auf jeden Fall bei creditshelf.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Creditshelf
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2LQUA 38,400 Kaufen 52,85
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 3,36 0,00 -18,70
KBV KCV KUV EV/EBITDA
25,44 - 10,79 -13,01
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 10.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 09.09.2021 11.11.2021 30.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-5,53% -14,15% -10,70% -14,29%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 0,01 0,25 1,20 2,38 4,56 4,90 7,80
EBITDA1,2 -0,35 -1,20 -0,96 -5,17 -4,10 -4,13 -1,85
EBITDA-Marge3 -3.500,00 -480,00 -80,00 -217,23 -89,91 -84,29 -23,72
EBIT1,4 -0,35 -1,24 -1,09 -5,37 -4,96 -5,35 -2,70
EBIT-Marge5 -3.500,00 -496,00 -90,83 -225,63 -108,77 -109,18 -34,62
Jahresüberschuss1 -0,24 -0,84 -0,76 -6,32 -4,97 -5,33 -3,10
Netto-Marge6 -2.400,00 -336,00 -63,33 -265,55 -108,99 -108,78 -39,74
Cashflow1,7 -0,24 -0,66 0,57 -4,22 -5,28 -2,48 -2,60
Ergebnis je Aktie8 -0,17 -0,61 -0,55 -4,74 -3,73 -3,92 -2,25
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Warth & Klein Grant Thornton

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.