MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,14%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,26%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,24%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,20%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,46%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 1,20%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 1,10%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,80%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,59%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,46%

Dermapharm Holding: Zurück auf Rekordhoch

Am 16. November 2021 veröffentlicht der SDAX-Konzern Dermapharm Holding seinen Neun-Monats-Bericht. An der Börse sind sich die Investoren sicher, dass die Zahlen eigentlich nur gut werden können. Sonst wäre der Aktienkurs wohl kaum zurück auf ein All-Time-High von 89,25 Euro geklettert. Maßgeblicher Treiber des Pharma-Unternehmens bleibt momentan die umfangreiche Produktion für BioNTech. Hergestellt wird der COVID-Impfstoff Comirnaty sowohl in Brehna bei Leipzig, als auch – in noch größerem Umfang – bei der Anfang 2020 vom DAX-Unternehmen Merck übernommenen Allergopharma in Reinbek östlich von Hamburg. Neben dieser Auftragsproduktion engagiert sich die Dermapharm Holding aber auch über eine Beteiligung von 24,9 Prozent an der erst im Mai 2021 gegründeten CORAT Therapeutics aus Braunschweig in der Corona-Medikamentenforschung.

Ziel des gemeinsamen Engagements ist es, die klinische Entwicklung des COVID-Präparats COR-101 voranzutreiben und in einer späteren Phase auch in der Produktion einzusteigen. Über finanzielle Details des CORAT-Deals wurde bislang nichts bekannt, es geht jedoch um einen Millionenbetrag. Läuft alles glatt, soll COR-101 bereits 2022 auf den Markt kommen. „Mit der Beteiligung verschafft sich Dermapharm Zugang zu Immuntherapien gegen COVID -19 und weiteren Infektionserkrankungen“, heißt es im jüngsten Zwischenbericht. Dermapharm-CEO Hans-Georg Feldmeier bezeichnet den Einstieg bei CORAT Therapeutics jedenfalls als das „bisherige Investment-Highlight im Jahr 2021“.

Dermapharm Holding  Kurs: 46,240 €

Für Fantasie ist also mehr als ausreichend gesorgt. Dabei laufen die Geschäfte von Dermapharm Holding bereits jetzt wie geschnitten Brot: Für 2021 stellt der Vorstand eine Erlöswachstum zwischen 24 und 26 Prozent sowie eine Verbesserung des EBITDA in einer Bandbreite von 45 bis 50 Prozent in Aussicht. In absoluten Zahlen würde das auf knapp 1 Mrd. Euro Umsatz sowie ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von beinahe 300 Mio. Euro hinauslaufen. Demgegenüber steht ein Unternehmenswert von – inklusive der Netto-Finanzverschuldung von 512 Mio. Euro – etwas mehr als 5,3 Mrd. Euro. Nicht gerade ein Pappenstiel, doch das vielfältige Engagement im COVID-Bereich kommt am Kapitalmarkt richtig gut an. Und mit dem Vitamin-D-Präparat Dekristol hat die Gesellschaft um Großaktionär Wilhelm Beier (Themis) einen Kassenschlager im Portfolio, der selbst die schwierige Lockdown-Phase bravourös gemeistert hat.

Trotzdem: Selbst das bisherige Berenberg-Kursziel von 94 Euro ist mittlerweile in Sichtweite. Wer den Titel im Depot hat, kann die Gewinne erst einmal weiterlaufen lassen. Womöglich setzte das Rekordhoch auch noch ein paar Kräfte frei. Für Neuengagements ist das Potenzial womöglich aber nicht mehr ausreichend – zumindest mit Sicht auf ein paar Monate. Nun: Viellicht kommt der Titel ja noch einmal etwas zurück. Oder aber es gibt am 16. November dermaßen gute News, dass man die Bewertung noch einmal grundsätzlich überdenken muss.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Dermapharm Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2GS5D 46,240 Halten 2.489,56
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,86 21,40 0,57 25,06
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,54 9,94 2,64 8,58
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,88 2,17 4,69 01.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
18.05.2022 23.08.2022 16.11.2022 12.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-17,72% -36,18% -48,22% -33,08%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 444,48 467,12 572,42 700,88 793,83 942,91 1.057,00
EBITDA1,2 102,70 108,60 139,63 168,53 184,52 354,07 325,00
EBITDA-Marge3 23,11 23,25 24,39 24,05 23,24 37,55 30,75
EBIT1,4 86,79 92,12 107,51 119,51 136,85 298,47 265,00
EBIT-Marge5 19,53 19,72 18,78 17,05 17,24 31,65 25,07
Jahresüberschuss1 76,99 77,74 75,23 77,81 85,93 208,90 170,00
Netto-Marge6 17,32 16,64 13,14 11,10 10,82 22,16 16,08
Cashflow1,7 76,78 86,74 159,13 100,61 131,10 250,37 210,00
Ergebnis je Aktie8 1,54 1,56 1,41 1,43 1,59 3,89 3,60
Dividende8 0,00 0,00 0,77 0,80 0,88 2,17 1,55
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Grant Thornton

Foto: Mat Napo auf Unsplash


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.