VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,71%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 9,48%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,44%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,19%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,89%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,20%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,01%
KTN
KONTRON O.N
Anteil der Short-Position: 2,85%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,71%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 2,68%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 2,63%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,51%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,50%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,80%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,79%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,73%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,56%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,33%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,10%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,07%
UTDI
United Internet
Anteil der Short-Position: 0,74%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 0,48%

Deutsche Grundstücksauktionen: Spekulation auf hohe Dividende

Auf eine konkrete Zahl zur nächsten Dividende wollte sich Michael Plettner, CEO der Deutsche Grundstücksauktionen (DGA), bei seiner Präsentation auf der Small & Mid Cap Conference 2021 von ODDO BHF noch nicht festlegen. Doch nach dem All-Time-High von 12,71 Mio. Euro bei der bereinigten Netto-Courtage, die Zahl ist vergleichbar mit Umsatzerlösen bei „normalen“ Unternehmen, ist die Erwartungshaltung an die Ausschüttung für 2020 durchaus sportlich. Immerhin gilt die Gesellschaft seit vielen Jahren als feine Adresse für dividendenorientierte Anleger und hat quasi noch etwas gutzumachen. Denn im Vorjahr, als die Corona-Pandemie gerade anfing zu wüten und niemand wusste, wie es weitergeht, hatte die DGA ihre Dividende für 2019 vorsichtshalber von zuvor 1,00 auf 0,15 Euro je Aktie gekappt – obwohl die Gewinnlage deutlich mehr hergegeben hätte.

Nun, da die Gesellschaft im Corona-Jahr 2020 sogar Rekorderlöse eingefahren hat, ist eine Rückkehr zur früher üblichen Politik der Vollausschüttung also ein realistisches Basisszenario. „Die Dividende wird sehr gut sein. Kurz nach Ostern werden wir dazu Genaueres sagen“, verrät Plettner auf der virtuellen ODDO BHF-Veranstaltung. Demnach sollte die Dividende – auch wenn noch keine Ergebniszahlen bekannt sind – mindestens im Bereich um 1 Euro liegen. Auf dem aktuellen Kursniveau von 17 Euro würde das auf eine Rendite von knapp sechs Prozent hinauslaufen, was nicht nur innerhalb des Spezialsegments Scale ein absoluter Topwert ist. Gut denkbar ist darüber hinaus, dass die Gesellschaft einen Teil des im Vorjahr bei der Gewinnverwendung zurückgehaltenen Betrags nun nachträglich auskehrt. Damit könnte die Rendite schnell in noch ganz andere Regionen steigen.

Deutsche Grundstücksauktionen  Kurs: 19,750 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 10,59 11,16 12,00 10,07 12,71 14,52 12,30
EBITDA1,2 1,85 1,94 2,37 0,96 3,21 3,46 0,00
EBITDA-Marge3 17,47 17,38 19,75 9,53 25,26 23,83 0,00
EBIT1,4 1,70 1,80 2,35 0,76 2,98 3,29 0,00
EBIT-Marge5 16,05 16,13 19,58 7,55 23,45 22,66 0,00
Jahresüberschuss1 1,32 1,22 1,60 0,49 2,05 2,24 0,00
Netto-Marge6 12,46 10,93 13,33 4,87 16,13 15,43 0,00
Cashflow1,7 1,39 1,35 1,75 0,69 2,28 2,42 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,73 0,76 1,00 0,31 1,28 1,40 1,29
Dividende8 0,72 0,77 1,00 0,15 1,35 1,50 1,30
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Kowert, Schwanke & von Schwerin

Immerhin scheinen sich die Geschäfte – abgesehen von schwierig vermittelbaren Hotel-Immobilien und Ladenlokalen – auch weiterhin sehr gut zu entwickeln. Das größte Problem ist zurzeit, regelmäßig ein attraktives Angebot für die Auktionen parat zu haben. Schließlich konkurrieren Unternehmen vom Schlage DGA mit klassischen Vertriebswegen wie den Immobiliengesellschaften der lokalen Banken, Maklergesellschaften und natürlich auch Onlineplattformen wie Immo Scout24. Ein hart umkämpfter Markt, auf dem die Berliner aber ihre Nische gefunden haben. Rein kurstechnisch ist die Aktie mittlerweile zurück auf dem Niveau vor dem Corona-Crash im Frühjahr 2020. Die ganze Aufregung war also umsonst, aber so etwas lässt sich rückblickend natürlich immer leicht sagen.

Diskutieren Sie HIER mit der BGFL-Community über die Deutsche GrundstücksauktionenAktie.

Die Analysten von GBC hatten zuletzt ein Kursziel von 19,50 Euro für die Aktie aufgerufen (kostenloser Download der Studie HIER). Je nach Dividendenvorschlag und Gesamtmarkt, können wir uns sogar noch etwas höhere Kurse vorstellen. Ein Manko bei dem Titel bleiben dafür die überschaubaren Handelsumsätze. Immer wieder berichten uns Leser, dass es gar nicht so leicht war, eine Verkaufsorder in dem Titel zügig abzuwickeln und der Weg nur über lästige Teilausführungen ging.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Deutsche Grundstücksauktionen
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
553340 19,750 Kaufen 31,60
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,91 20,00 0,70 22,81
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,24 13,05 2,57 8,19
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '22e
in %
Hauptversammlung
1,30 1,10 6,58 27.06.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
17.05.2022 08.09.2023 09.10.2023 17.05.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
9,61% -0,68% 9,12% -17,71%
    

Foto: Clipdealer

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.