HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 14,46%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 8,65%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,23%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,98%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 5,84%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 5,64%
VAR
Varta
Anteil der Short-Position: 5,45%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,67%
NAG
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 4,59%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 4,37%
BRNK
BRANICKS GR.
Anteil der Short-Position: 3,82%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,70%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,28%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,07%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,81%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,74%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 1,70%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,62%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,58%
CLIQ/D
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,44%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,30%
RDC
REDCARE PHARMACY ...
Anteil der Short-Position: 1,28%
BFSA
BEFESA ORD.
Anteil der Short-Position: 0,70%

Deutsche Rohstoff: Läuft richtig gut

Was für ein Comeback: Mit einer Performance von bislang 87 Prozent rangiert die Aktie der Deutsche Rohstoff AG im laufenden Jahr doch tatsächlich auf Rang 2 innerhalb der zurzeit 49 Unternehmen aus dem Scale-Segment – hinter Media and Games Invest und vor Cliq Digital. Dabei schien das in erster Linie auf die Ölförderung in den Vereinigten Staaten ausgerichtete Unternehmen zu Beginn der Corona-Krise – parallel zu dem damals kollabierenden Ölpreis – vor kaum lösbaren Herausforderungen zu stehen. Doch nicht nur die Lage an den Rohstoffmärkten hat komplett gedreht, die Deutsche Rohstoff AG (DRAG) hat zudem sehr besonnen agiert und antizyklisch in Gold- und Ölaktien beziehungsweise -bonds investiert. Zum ersten Quartal 2021 schafften die Mannheimer sogar das Kunststück, ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zu erwirtschaften, was mit 21,29 Mio. Euro deutlich über den Umsatzerlösen von 17,92 Mio. Euro lag.

Auflösung des Renditewunders ist, dass insbesondere die Kursgewinne aus der Veräußerung von Wertpapieren sowie ein paar Währungserträge nicht zum Umsatz zählen, sondern in den sonstigen betrieblichen Erträgen von insgesamt 9,50 Mio. Euro erfasst sind. Damit hat die Gesellschaft nach Ablauf des ersten Quartals jedenfalls bereits annähernd die Hälfte des Mittelwerts der für das Gesamtjahr in Aussicht gestellten EBITDA-Spanne von 42 bis 47 Mio. Euro erzielt. Wer sich aus erster Hand über die Hintergründe der Entwicklung sowie die weiteren potenziellen Kurstreiber informieren will, sollte unbedingt 30 Minuten Zeit investieren und sich den frei zugänglichen Investoren-Call mit CEO Thomas Gutschlag anhören – inhaltlich sehr lohnenswert und darüber hinaus ein prima Investor Relations-Service. Dort geht Gutschlag unter anderem auch auf die spannende Entwicklung bei der im Wolfram-Bergbau tätigen Beteiligung Almonty Industries ein. Neben den Fortschritten bei dem Wolfram-Projekt in Südkorea hält Gutschlag insbesondere das nahende Listing der Almonty-Aktie an der australischen Börse für einen potenziellen Treiber.

Deutsche Rohstoff  Kurs: 40,400 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 53,75 109,05 41,20 38,68 73,32 165,44 196,66
EBITDA1,2 36,13 97,93 22,72 23,90 66,06 139,09 158,26
EBITDA-Marge3 67,22 89,80 55,15 61,79 90,10 84,07 80,47
EBIT1,4 6,13 32,70 5,63 -16,10 32,59 91,43 95,00
EBIT-Marge5 11,40 29,99 13,67 -41,62 44,45 55,27 48,31
Jahresüberschuss1 7,63 17,95 0,19 -16,10 26,36 66,19 67,48
Netto-Marge6 14,20 16,46 0,46 -41,62 35,95 40,01 34,31
Cashflow1,7 37,85 68,67 34,93 13,99 51,82 142,73 139,26
Ergebnis je Aktie8 1,51 3,54 0,04 -3,17 5,00 12,15 13,02
Dividende8 0,65 0,70 0,10 0,00 0,60 1,30 1,75
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Falk

Interessant aus Anlegersicht dürfte aber zunehmend auch die von einer Private Equity-Gesellschaft günstig erworbene Bohrfläche im US-Bundesstaat Wyoming sein. Noch steht dieser Teil der Investmentstory der DRAG nicht so sehr im Fokus – was sich aber ändern dürfte. „Wir haben ein gutes Jahr vor uns“, resümiert Gutschlag. Entsprechend hoch dürfte auch das Interesse an der Gesellschaft auf der von Equity Forum organisierten Frühjahrskonferenz vom 17. bis 19. Mai sein. Ansonsten ist die Hauptversammlung am 23. Juni 2021 die nächste wichtige Veranstaltung. Eine Dividende steht allerdings nicht auf der Tagesordnung, denn für 2020 musste die Gesellschaft aufgrund von Sonderabschreibungen einen hohen Fehlbetrag wegstecken. Per saldo bleibt die Aktie der Deutschen Rohstoff nach Auffassung von boersengefluester.de überdurchschnittlich interessant. Der Q1-Bericht hat jedenfalls richtig Laune gemacht. Und mit einem Börsenwert von zurzeit knapp 81 Mio. Euro nähert sich die Gesellschaft allmählich sogar wieder der Marke von 100 Mio. Euro, was dem Unternehmen noch mehr Aufmerksamkeit am Kapitalmarkt bescheren dürfte.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Deutsche Rohstoff
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0XYG7 40,400 Kaufen 202,12
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
4,12 4,84 0,85 9,01
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,18 1,45 1,03 1,78
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
1,30 1,75 4,33 18.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
13.05.2024 15.08.2023 02.11.2023 23.04.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,88% 20,58% 24,50% 47,45%
    

Foto: Clipdealer

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.