VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,85%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,32%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,77%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,51%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 4,22%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,02%
HDD
Heidelberger Druckm.
Anteil der Short-Position: 3,72%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,56%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,15%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,13%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,09%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,94%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,85%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,63%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,79%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,75%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,51%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,19%
GFT
GFT Technologies
Anteil der Short-Position: 1,09%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,72%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,60%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 0,59%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,49%

Dr. Hönle: Wieder einen Blick wert

Parallelen zwischen Varta und Dr. Hönle sind nicht zu verkennen. Allerdings hat der Klebstoffhersteller und UV-Technikspezialist Dr. Hönle sein Kursdebakel – nach vorherigem Höhenflug – bereits hinter sich, während die Investoren bei Varta gerade einen ersten Eindruck von Nervosität bekommen. Zu Investorenlieblingen wurden jedoch beide Gesellschaften durch die Fantasie aus dem Smartphonebereich, wobei vor allen Dingen der Name Apple die Investoren elektrisierte. Allerdings hielt der Kurszauber bei Dr. Hönle nur von Ende 2017 bis Sommer 2018 an. Letztlich musste die Gesellschaft den Verlust eines wichtigen Kunden wegstecken und die eigenen Prognosen stutzen. „Die Entwicklung im Bereich Klebstoffe haben wir uns so nicht vorgestellt“, räumte Finanzvorstand Norbert Haimerl zuletzt auf der MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz ein. Ausgestanden ist der Prozess noch nicht, denn auch im Geschäftsjahr 2019/20 (30. September) gilt es noch einmal rund 5 Mio. Euro Umsatzeinbußen im hochprofitablen Klebstoffbereich zu kompensieren.

Entsprechend liegt die Prognose für das laufende Geschäftsjahr „nur“ bei einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 17 und 20 Mio. Euro – nach einem EBIT von vermutlich 17 Mio. Euro im Jahr zuvor. Die genauen Zahlen in Form des Geschäftsbericht swird das SDAX-Unternehmen am 28. Januar 2020 veröffentlichen. Bewertungstechnisch gefällt boersengefluester.de die Aktie von Dr. Hönle schon jetzt ganz gut. Immerhin kostet der Anteilschein nur noch etwas mehr als 46 Euro und nicht 89 Euro wie auf dem im August 2018 markierten Rekordhoch. Wichtiger Hoffnungsträger: Im Klebestoffbereich musste die Gesellschaft zwar eine Schlappe hinnehmen, doch die Perspektiven sehr ansprechend aus: „Alle sechs Smartphonehersteller gehören mittlerweile zu unseren Kunden“, sagt Haimerl. Zudem will er die Geschäftsbeziehung zu wesentlichen Kunden in den USA weiter ausbauen. „Ab 2020/21 werden wir bei Ausblick daher auch eine ganz andere Dynamik sehen.“

 

Dr. Hönle  Kurs: 24,700 €

 

Bemerkenswert findet boersengefluester.de auch die Aussagen von Haimerl zu Raesch Quarz Germany, einem 2012 von Dr. Hönle erworbenen Hersteller von Quarzglas, der sich allerdings als hartnäckiger Sanierungsfall entpuppte. Dem Vernehmen nach denken die Gräfelfinger sogar über einen Verkauf des Zulieferers für die Halbleiterindustrie nach. Zuversichtlich zeigt sich CFO Haimerl hingegen, was Anwendungen in der UV-Technik für die Überwachung von Lebensmittelverpackungen oder die Trinkwasserentkeimung angeht. Im Verpackungsbereich gehört etwa Krones zu den Kunden von Dr. Hönle.

Per saldo scheint die Aktie oberhalb von 40 Euro einen tragfähigen Boden ausgearbeitet zu haben. Die Dividendenrendite ist zwar überschaubar, dafür sollte das Thema Wachstum in der Zukunft wieder deutlich an Gewicht gewinnen. Geeignet ist der Titel für langfristig ausgerichtete Anleger. Kurzfrsitig sorgt die Vorlage des Geschäftsberichts inklusive Ausblick noch einmal für Spannung, selbst wenn die wesentlichen Eckdaten bereits feststehen.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Dr. Hönle
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
515710 24,700 Halten 149,75
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,11 17,14 0,83 15,17
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,32 132,53 1,30 14,58
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,20 0,81 24.03.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
22.02.2022 12.05.2022 05.08.2022 27.01.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
7,46% -21,26% -36,91% -49,39%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 93,42 101,93 126,49 107,75 93,88 115,17 127,00
EBITDA1,2 15,11 18,14 33,84 20,32 14,71 13,85 16,80
EBITDA-Marge3 16,17 17,80 26,75 18,86 15,67 12,03 13,23
EBIT1,4 12,40 15,21 30,69 17,00 8,10 0,35 10,30
EBIT-Marge5 13,27 14,92 24,26 15,78 8,63 0,30 8,11
Jahresüberschuss1 8,29 10,41 21,73 12,40 5,61 -4,86 10,50
Netto-Marge6 8,87 10,21 17,18 11,51 5,98 -4,22 8,27
Cashflow1,7 13,13 12,15 27,88 23,06 16,61 1,13 9,00
Ergebnis je Aktie8 1,50 1,89 3,84 2,26 1,02 -0,80 1,10
Dividende8 0,55 0,60 0,80 0,80 0,50 0,20 0,30
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: S & P

 

Foto: Gerd Altmann auf Pixabay


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.