VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,18%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 7,34%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 6,26%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 4,82%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,65%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,38%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,32%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,81%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,67%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,73%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,72%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,28%
SGL
SGL Carbon
Anteil der Short-Position: 2,26%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,13%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 1,97%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,88%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,59%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,48%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,43%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,29%
AG1
AUTO1 GR. INH
Anteil der Short-Position: 0,77%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 0,50%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 0,50%

Elmos Semiconductor: Aktie nicht nur für Dortmund-Fans

An Beweglichkeit hat es dem Aktienkurs von Elmos Semiconductor noch nie gemangelt – typisch Halbleitersektor eben. Auch in diesem Jahr bekamen die Anleger bereits eine Bandbreite von knapp 60 bis 35 Euro im Chart zu spüren. So gesehen hält sich die Notiz mit rund 47 Euro zurzeit etwa in der goldenen Mitte auf – ganz dicht an der charttechnisch wichtigen 200-Tage-Durchschnittslinie. Aber auch rein fundamental ist die aktuelle Kurshöhe für boersengefluester.de ein ansprechendes Niveau, um die Aktie des Chipanbieters für den Automobilbereich mal wieder vorzustellen. Immerhin hat Elmos einen durchweg guten Halbjahresbericht vorgelegt und die Prognose für das Gesamtjahr – zumindest was den Umsatz angeht – sogar deutlich heraufgesetzt.

So rechnen die Dortmunder für 2022 nun mit Erlösen von mehr als 430 Mio. Euro sowie einer EBIT-Marge von 21 Prozent – bei einer Toleranz von plus/minus 2 Prozentpunkten. Damit könnte Elmos auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von grob 85 bis 100 Mio. Euro zusteuern und den Vorjahreswert von knapp 60 Mio. Euro weit hinter sich lassen. Zum Halbjahr kommt das Unternehmen auf ein EBIT von 44,7 Mio. Euro, rund die Hälfte des avisierten Betriebsergebnisses ist also bereits eingefahren. Und die Zeichen stehen weiter auf Wachstum. „Trotz insgesamt schwieriger Rahmenbedingungen erwarten wir auf Basis der unverändert hohen Auftragslage eine weiterhin dynamische Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr“, sagt CEO Arne Schneider.

Elmos Semiconductor  Kurs: 58,700 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 228,63 250,43 277,60 273,40 232,56 322,09 433,00
EBITDA1,2 51,90 62,67 78,50 78,99 39,60 91,34 137,60
EBITDA-Marge3 22,70 25,02 28,28 28,89 17,03 28,36 31,78
EBIT1,4 23,13 38,43 51,00 29,80 8,69 59,98 97,00
EBIT-Marge5 10,12 15,35 18,37 10,90 3,74 18,62 22,40
Jahresüberschuss1 16,22 24,75 35,40 18,50 6,47 39,89 63,00
Netto-Marge6 7,09 9,88 12,75 6,77 2,78 12,39 14,55
Cashflow1,7 33,49 37,91 51,00 45,57 27,28 79,60 91,00
Ergebnis je Aktie8 0,80 1,26 1,79 4,36 0,35 2,24 3,55
Dividende8 0,35 0,40 0,52 0,52 0,52 0,65 0,80
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Grant Thornton

Noch gar nicht enthalten in dieser Prognose ist der Ende 2021vereinbarte Verkauf der Waferfertigung in Dortmund für einen Gesamtpreis von rund 85 Mio. Euro an die schwedische Silex Microsystems. Dem Vernehmen nach soll die Transaktion in der zweiten Jahreshälfte 2022 abgeschlossen werden. In den kommenden Wochen und Monaten sollte es also ein Update zu dem Deal geben. Bewertungstechnisch gefällt uns die Elmos-Aktie überdurchschnittlich gut. Liquide Mittel und Finanzverbindlichkeiten halten sich in etwa die Waage, so dass die gegenwärtige Marktkapitalisierung von knapp 840 Mio. Euro sogar noch um etwa 7 Mio. Euro über dem um genau diese Bilanzposten bereinigten Unternehmenswert (Enterprise Value) liegt. Verglichen mit dem von boersengefluester.de für 2022 erwarteten EBITDA von annähernd 140 Mio. Euro wird das Unternehmen an der Börse also nur etwa mit dem Sechsfachen des von uns prognostizierten EBITDA gehandelt.

Dagegen lässt sich nichts sagen, zumal auch das „normale“ KGV bei lediglich 12 liegt. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser haben das Kursziel für den Titel zuletzt um 2 Euro auf 69 Euro heraufgesetzt. Nur unwesentlich tiefer siedelt Warburg Research den fairen Wert an. Insgesamt also eine sehr vorteilhafte Chance-Risiko-Relation für diesen Hightechtitel aus dem Ruhrgebiet. Müssen ja nicht immer die Aktien des IT-Unternehmens Adesso oder dem Fußball-Bundesligaclub BVB sein, wenn es um Börse aus Dortmund (HIER) geht.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Elmos Semiconductor
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
567710 58,700 Kaufen 1.038,99
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,05 17,28 0,92 36,76
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,40 13,05 3,23 7,48
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,80 0,80 1,36 10.05.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
04.05.2023 27.07.2023 03.11.2022 16.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
20,78% 25,91% 0,34% 30,59%
    

Foto: Elmos Semicondurctor SE


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.