MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,14%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,26%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,24%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,20%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,46%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 1,20%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 1,10%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,80%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,59%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,46%

ElringKlinger: SDAX-Aktie in Fahrt

Als Antizyklisches Investment für 2017 hatte boersengefluester.de Anfang Dezember die Aktie von ElringKlinger vorgestellt. Die Performance kann sich schon jetzt sehen lassen: Der Anteilschein gewann seit dem um ziemlich genau 30 Prozent an Wert – zwei Drittel davon gehen allerdings auf das Konto des Vorjahrs. So gesehen war der SDAX-Titel fast schon eher eine perfekte Nummer für die Jahresschlussrally. Mit den jetzt vorgelegten Vorabzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr zeigt der Automobilzulieferer jedoch, dass das Potenzial noch nicht ausgeschöpft ist. Bei einem Erlösplus von 3,3 Prozent auf 1.557,4 Mio. Euro kam ElringKlinger auf ein weitgehend unverändertes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 135,6 Mio. Euro. Damit hat das Management die – freilich zuvor reduzierten – Erwartungen zumindest eingelöst, wenn auch keine positive Überraschung gelandet. Anderserseits: Es hätte auch schlimmer kommen können. „Zum Gesamtjahresergebnis hat nach drei vergleichsweise schwächeren Quartalen ein außerordentlich gutes viertes Quartal beigetragen,“ sagt CEO Stefan Wolf.

 

ElringKlinger  Kurs: 7,935 €

 

Einen Ausblick für 2017 wird das Management mit Veröffentlichung des Geschäftsberichts am 30. März 2017 präsentieren. Grundsätzlich hat sich der weltgrößte Hersteller von Zylinderkopfdichtungen ein organisches Wachstum in einer Größenordnung von fünf bis sieben Prozent sowie eine Marge (bezogen auf das bereinigte EBIT) von 13 bis 15 Prozent zum Ziel gesetzt. Zur Einordnung: 2016 bewegte sich das Unternehmen hier bei 9,0 Prozent. In der jüngsten Präsentation bezeichnet sich das Unternehmen als „gut vorbereitet“ auf die anstehende Veränderungen im Zuge des Vormarsches der Hybrid- und Elektromotortechnik. „Grüne Mobilität“, lautet daher auch die Vision von ElringKlinger. Für die Analysten von Hauck & Aufhäuser bleibt der Titel mit Kursziel 20 Euro auf der Empfehlungsliste. Allerdings gibt es auch eine Reihe von Experten, die den fairen Wert eher im Bereich um 15 Euro ansiedeln und entsprechend vorsichtiger bei der Einschätzung sind. Das muss aber nicht zwingend ein schlechtes Zeichen sein. Meist ist es unvorteilhafter, wenn alle Analysten positiv gestimmt sind.

Interessant für Privatanleger wird die Höhe des Dividendenvorschlags für 2016. Boersengefluester.de hält eine Kürzung von 0,55 auf 0,40 Euro für möglich. Eine überdurchschnittlich interessante Renditeaktie wäre ElringKlinger damit zwar nicht – aber vielleicht gibt es ja auch eine positive Überraschung bei der Ausschüttung. Die Hauptversammlung findet am 16. Mai 2017 in Stuttgart statt. Für mutige Anleger bleibt der Titel unserer Meinung nach eine gute Wahl, auch wenn die Aktie zuletzt bereits sehr ordentlich gelaufen ist.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ElringKlinger
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
785602 7,935 Kaufen 502,76
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,92 14,28 0,67 8,75
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,56 3,22 0,31 4,75
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,15 1,89 19.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
05.05.2022 04.08.2022 03.11.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,40% -25,59% -28,58% -48,57%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 1.557,44 1.664,04 1.699,00 1.727,03 1.480,44 1.624,39 1.725,00
EBITDA1,2 231,25 238,39 196,65 180,91 181,46 216,10 226,00
EBITDA-Marge3 14,85 14,33 11,57 10,48 12,26 13,30 13,10
EBIT1,4 135,59 137,32 96,18 61,23 27,74 102,03 114,00
EBIT-Marge5 8,71 8,25 5,66 3,55 1,87 6,28 6,61
Jahresüberschuss1 82,62 73,78 47,90 5,01 -39,98 54,56 63,50
Netto-Marge6 5,30 4,43 2,82 0,29 -2,70 3,36 3,68
Cashflow1,7 175,74 95,48 91,55 277,58 217,79 156,11 190,00
Ergebnis je Aktie8 1,24 1,10 0,69 0,06 -0,64 0,88 0,73
Dividende8 0,50 0,50 0,00 0,00 0,00 0,15 0,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

Foto: ElringKlinger AG

 

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.