H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 7,80%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,36%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,75%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 4,43%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,04%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,00%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,85%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,75%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,34%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,29%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,20%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 2,00%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,89%
SGL
SGL Carbon
Anteil der Short-Position: 1,84%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,72%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,22%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 1,18%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,71%
F3C
SFC Energy
Anteil der Short-Position: 0,60%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,51%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,48%

FinTech Group: Gut verdrahtet

Auf das hybride Geschäftsmodell der FinTech Group – mit Aktivitäten im B2B- und B2C-Bereich – lässt ihr Vorstandsvorsitzender Frank Niehage nichts kommen. Und so überrascht es auch nicht, dass die FinTech Group mit einer Doppelmeldung für Aufmerksamkeit am Kapitalmarkt sorgt: Demnach haben die Frankfurter die Vall Banc als neuen Kunden gewonnen und werden für das Institut aus Andorra eine Onlineplattform – von der Kontoeröffnung bis zum Meldewesen – aufbauen. Die Vall Banc ist ein Finanzdienstleister aus dem Einflussbereich des von einem ehemaligen Goldman Sachs-Partner gegründeten Private Equity-Hauses J.C. Flowers. Vice-Chairman der Vall Banc ist Christoph Lieber, der gemeinsam mit Andreas Brandt auch den unabhängigen Vermögensverwalter Lunis mit Sitz in Frankfurt führt. Vorsitzender des Aufsichtsrats von Lunis wiederum ist Michael Christner, seines Zeichens CEO der Vall Banc.

Was hat das alles mit der FinTech Group zu tun? Ganz einfach: Deren Boss Frank Niehage war früher – vor seiner Tätigkeit bei Goldman Sachs – Vorsitzender des Vorstands der Bank Sarasin und lotste in dieser Funktion 2011 Andreas Brandt von der Credit Suisse zu Sarasin. To make a long story short: Man kennt sich also in der Szene. So gesehen ist das Abkommen mit der Vall Banc ein schöner Erfolg für die FinTech Group und knüpft an die jüngsten Deals mit den österreichischen Kunden Bawag P.S.K. und Kommunalkredit Austria an. „Mit dem neuen Auftrag haben wir auf dem Weg, unser Kernbankensystem als Standardplattform für Privat- und Spezialbanken zu etablieren, einen nächsten Meilenstein erreicht“, sagt Niehage. „Unser Ökosystem, bestehend aus technologischen Modulen und bankprozessualen Lösungen, hat sich wieder einmal durchgesetzt und unseren neuen Großkunden überzeugt.“

 

flatexDEGIRO  Kurs: 12,885 €

 

En passant weist der CEO der FinTech Group außerdem darauf hin, dass der Januar 2018 der zweiterfolgreichste Geschäftsmonat in der Geschichte des zum Konzernverbund gehörenden Discountbrokers flatex gewesen sei. Das wiederum deckt sich mit den Aussagen von comdirectChef Arno Walter, der kürzlich zur Bilanz-Vorlage ebenfalls darauf hinwies, dass sich die zurückgekehrte Volatiliät an den Börsen sehr lebhaft aufs Geschäft ausgewirkt habe – sowohl bei der comdirect ,als auch bei der zugekauften OnVista Bank. Per saldo läuft es bei der FinTech Group also in die richtige Richtung, was auch den momentan ein wenig konsolidierenden Aktienkurs beflügeln sollte. Offizieller Termin für die Bilanzvorlage ist derzeit Ende April. Wir halten es jedoch für wahrscheinlich, dass die im Börsensegment Scale gelistete Gesellschaft vorab zumindest eine Wasserstandsmeldung geben wird. Die Analysten der Berenberg Bank halten ein Kursziel von 40 Euro für angemessen und raten daher auch zum Einstieg bei der Aktie der FinTech Group.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
flatexDEGIRO
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
FTG111 12,885 Kaufen 1.415,97
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,20 30,85 0,31 51,54
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,84 11,33 3,39 12,63
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
26.04.2022 30.08.2022 25.10.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-24,68% -31,77% -36,34% -46,62%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 95,02 107,01 125,10 131,95 261,49 417,58 500,00
EBITDA1,2 30,62 32,07 42,37 37,58 98,43 112,09 210,00
EBITDA-Marge3 32,22 29,97 33,87 28,48 37,64 26,84 42,00
EBIT1,4 25,47 26,48 30,62 24,75 73,79 80,26 178,00
EBIT-Marge5 26,80 24,75 24,48 18,76 28,22 19,22 35,60
Jahresüberschuss1 12,32 16,80 17,47 14,91 49,92 51,55 119,00
Netto-Marge6 12,97 15,70 13,96 11,30 19,09 12,35 23,80
Cashflow1,7 -143,96 0,11 250,07 -157,25 141,45 125,03 160,00
Ergebnis je Aktie8 0,11 0,15 0,16 0,14 0,55 0,47 1,08
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

 

Foto: Pixabay


 

Hinweis:
Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der FinTech Group AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Aktie der FinTech Group. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der FinTech Group AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.