H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,33%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,15%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,53%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 4,02%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,96%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,93%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,63%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,31%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,00%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,03%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 2,01%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,93%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,63%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,59%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,48%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,16%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,14%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,05%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,62%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,60%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,60%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,59%

H&R: Mittlerweile ein echter Hingucker

Was für eine Entwicklung: Der „gruselige Chart“, den boersengefluester.de bei der jüngsten Besprechung der H&R-Aktie vor rund einem halben Jahr noch ansprach (HIER), hat sich mittlerweile zu einem richtig schönen Kursbild mit einem Jahreshoch gewandelt. Dabei ist die Notiz des Spezialchemie-Unternehmens noch meilenweit von früheren Rekordständen entfernt. Das wiederum ist keine Überraschung, denn noch immer ist H&R – zumindest mit Blick auf das Netto-Ergebnis eher ein Trauerspiel. Doch ein Ende ist in Sicht: Immerhin rechnet CEO Niels H. Hansen für das laufende Jahr bei Erlösen zwischen 900 und 1.100 Mio. Euro mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 60 bis 75 Mio. Euro. Das sollte genug sein, um auch unterm Strich endlich wieder vorzeigbare Gewinne zu zeigen. Boersengefluester.de hält zum jetzigen Zeitpunkt jedenfalls einen Überschuss von mehr als 9 Mio. Euro für machbar – nach einem Fehlbetrag von 7,83 Mio. Euro im Vorjahr.

Die eigene EBITDA-Prognose bezeichnet der Raffineriebetreiber derweil als „selbstbewusst, aber auch realistisch formuliert“. Letztlich ist H&R eine lupenreine Konjunkturwette, kann allerdings auch unter ESG-Aspekten durch die Investitionen in Richtung „Grüne Raffinerie“ punkten. Natürlich wird H&R dadurch nicht zum Ökotitel, aber eine Erwähnung wert sind vielfältigen Aktivitäten des in Salzbergen ansässigen Unternehmens allemal (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER). Bewertungstechnisch ist H&R schon jetzt ein echter Hingucker: Die Marktkapitalisierung liegt um rund 15 Prozent unterhalb des Buchwerts. Inklusive der Nettoverschuldung wird die Gesellschaft gerade einmal mit dem 5,6fachen des für 2021 zu erwartenden EBITDA gehandelt. Nun sind die Multiples in der Chemiebranche allgemein eher mickrig, aber H&R sticht eben doch hervor.

Beinahe überflüssig zu erwähnen, dass Dividenden kurzfristig nicht zu erwarten sind, auch wenn eine Ausschüttung theoretisch darstellbar wäre. Doch die Gesellschaft hält ein „vorsichtiges und liquiditätsschonendes Haushalten nach wie vor für angebracht“, wie es offiziell heißt. Dagegen ist auch aus Investorensicht nichts einzuwenden. Und wenn die Aktie weiterhin so gut verformt wie in den vergangenen Monaten ist ohnehin alles im Lot. Kapitalisiert ist H&R zurzeit mit knapp 273 Mio. Euro, bei einem Streubesitzanteil von 32,5 Prozent. Der Rest befindet sich im Wesentlichen im Besitz der Familie Hansen.

H&R  Kurs: 7,580 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
H&R
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2E4T7 7,580 Kaufen 282,14
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
7,43 11,33 0,64 32,81
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,79 4,69 0,25 3,66
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 24.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
13.05.2022 15.08.2022 12.11.2021 07.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,69% -7,68% 7,98% 32,98%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 942,65 1.025,11 1.114,15 1.075,32 873,03 1.150,00 0,00
EBITDA1,2 101,40 97,39 74,70 52,90 55,72 126,50 0,00
EBITDA-Marge3 10,76 9,50 6,70 4,92 6,38 11,00 0,00
EBIT1,4 54,16 54,29 40,17 7,40 -0,35 72,00 0,00
EBIT-Marge5 5,75 5,30 3,61 0,69 -0,04 6,26 0,00
Jahresüberschuss1 39,29 29,50 22,32 0,08 -7,83 40,00 0,00
Netto-Marge6 4,17 2,88 2,00 0,01 -0,90 3,48 0,00
Cashflow1,7 75,45 46,19 23,32 95,86 60,15 95,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,07 0,88 0,59 -0,04 -0,24 1,05 0,90
Dividende8 0,00 0,40 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Warth & Klein Grant Thornton

Foto: H&R KGaA


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.