MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,98%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 5,89%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,68%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 5,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,08%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,06%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,90%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,68%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,48%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,42%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,98%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,35%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 2,16%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,83%
GFT
GFT Technologies
Anteil der Short-Position: 1,78%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 1,72%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,62%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,61%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,31%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 1,08%
SMHN
SUESS MICROTEC
Anteil der Short-Position: 0,90%
DPW
Deutsche Post
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,43%

Ifa Systems: Kurs gewinnt wieder an Höhe

Regelmäßigen Lesern von boersengefluester.de ist Ifa Systems vermutlich ein Begriff. Das Unternehmen aus Frechen in der Nähe von Köln hat sich auf IT-Lösungen wie die elektronische Patientenakte für Augenkliniken und Augenarztpraxen spezialisiert. Noch sehen die Zahlen relativ überschaubar aus: Im Vorjahr kam das schuldenfreie Unternehmen gerade einmal auf Umsätze von knapp 8,1 Mio. Euro – bei einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 2,4 Mio. Euro. Das Konzept ist international ausgerichtet, vor allem die Vereinigten Staaten sind ein wichtiger Markt für Ifa Systems. Überhaupt hat die Gesellschaft in den vergangenen Jahren viel Geld in den Aufbau des Geschäfts gesteckt. An der Börse kam das nicht immer gut an, doch spätestens seit Mitte 2013 steigt das Interesse der Investoren kontinuierlich an. Ende November 2014 gab es eine Kapitalerhöhung um 250.000 Aktien zu je 7,10 Euro, die unter Ausschluss des Bezugsrechts bei einem amerikanischen Kooperationspartner platziert wurden. Offiziell wurde der Name des neuen Ankeraktionärs bislang nicht bestätigt, dem Vernehmen nach soll es sich aber um die amerikanische Eli Global handeln – eine Gesellschaft, die unter anderem in Healthcare-IT investiert. Vorzeigbare Erfolge aus der Allianz gibt es allerdings noch nicht. Auch auf der jüngsten Hauptversammlung ist der Investor nicht in Erscheinung getreten. Kein Wunder, dass regelmäßig über die Strategie des unbekannten Miteigentümers getuschelt wird. Gelegentlich ist sogar zu hören, dass der Prozess ins Stocken geraten sei. Nichtsdestotrotz soll das Interesse der Beteiligungsgesellschaft an Ifa Systems weiterhin hoch sein.

 

Ifa Systems  Kurs: 4,980 €

 

Der Aktionärskreis des im schwach regulierten Entry Standard gelisteten Unternehmens ist klar aufgeteilt. Vorstand und Aufsichtsrat halten knapp ein Viertel der Stimmen. Ein weiteres Viertel ist ehemaligen und aktiven Mitarbeitern sowie „nahestehenden Partnern“ zuzurechnen. Der Streubesitz beträgt offiziell knapp 54 Prozent. Interessantes Detail von der jüngsten Hauptversammlung (HV) am 25. Juni 2015 in Köln: Auf Antrag eines Aktionärs wurde der Tagesordnungspunkt 6, der die Schaffung eines neuen Kapitalrahmens für die Ausgabe von bis zu 1,375 Millionen neuen Aktien vorsah, wieder von der Agenda gestrichen. Demnach bleibt es bei der bisherigen Ermächtigung, die noch die Ausgabe von 562.000 jungen Anteilscheinen ermöglichen würde. Konkrete Pläne hierfür gibt es aber ohnehin nicht. Andererseits hätte sich eine Wahlschlappe bei der HV auch nicht gut gemacht.

Die Bewertung von Ifa Systems ist mit einer Marktkapitalisierung von 28,3 Mio. Euro komplett im grünen Bereich. Für das laufende Jahr stellt Vorstandschef Guido Niemann bei einem Erlösplus von rund fünf Prozent einen Anstieg des EBIT von zehn bis zwölf Prozent in Aussicht. Mittelfristig soll sich die EBIT-Marge dann bei 24 bis 25 Prozent einpendeln – also unterhalb der aktuellen Rentabilität. Die Analysten von Edison Research weisen in ihrer jüngsten Studie darauf hin, dass Ifa System – verglichen mit allerdings deutlich größeren US-Konzernen wie Allscripts, Quality Systems oder Merge Healthcare – mit einem spürbaren Discount gehandelt wird. Nach Berechnungen von boersengefluester.de erreichen die Aufschläge hier momentan zwischen 40 und 60 Prozent. Zudem wird die Ifa-Aktie gerade einmal mit dem Faktor 1,5 auf den Buchwert gehandelt. Wir bleiben daher bei unserer Kaufen-Einschätzung. Ein positives Signal ist zudem, dass die jüngste Konsolidierungsphase nicht unter 9 Euro ging und der Aktienkurs nun die 10-Euro-Marke wieder erreicht hat. Potenzial hat der Small Cap aber mindestens in den Bereich um 12 Euro.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Ifa Systems
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
783078 4,980 Halten 13,70
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,09 14,67 1,03 -34,35
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,52 8,94 1,74 6,98
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 06.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.07.2021 22.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-13,83% -22,21% -20,95% -31,78%
    

 

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 8,86 8,55 6,61 9,67 7,30 7,89 0,00
EBITDA1,2 1,03 -2,94 1,27 3,90 1,62 1,97 0,00
EBITDA-Marge3 11,63 -34,39 19,21 40,33 22,19 24,97 0,00
EBIT1,4 -2,22 -7,80 0,11 1,21 0,33 0,57 0,00
EBIT-Marge5 -25,06 -91,23 1,66 12,51 4,52 7,22 0,00
Jahresüberschuss1 -2,22 -9,29 0,74 1,20 0,16 0,02 0,00
Netto-Marge6 -25,06 -108,65 11,20 12,41 2,19 0,25 0,00
Cashflow1,7 1,22 0,54 -0,07 3,37 1,86 1,53 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,81 -3,38 0,27 0,44 0,06 0,01 0,24
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: HLB Treumerkur

 

Extratipp: Weitere Finanzformationen und exklusive Aktienkennzahlen zu Ifa Systems erhalten Sie, wenn Sie auf den gefetteten Firmennamen klicken.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.