HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,56%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,27%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,24%
BRNK
BRANICKS GR.
Anteil der Short-Position: 5,05%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 4,43%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,34%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,13%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,15%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 2,50%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 2,23%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 2,23%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,13%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,86%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,79%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,59%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,50%
BNR
BRENNTAG
Anteil der Short-Position: 0,50%

Isra Vision: Alten Neuer-Markt-Rekord geknackt

Nicht ohne Stolz weist Enis Ersü, Gründer und Großaktionär von Isra Vision, bei Präsentationen regelmäßig darauf hin, dass er zu den wenigen Vorständen aus Neuer-Markt-Zeiten zählt, die alle Krisen gemeistert haben und noch heute das Zepter in der Hand halten. Nun kann Ersü noch eins drauf setzen, denn mehr als 16 Jahre nach dem bisherigen Rekordhoch von 84,50 Euro am 9. Mai 2000 hat der Anteilschein des Automatisierungsspezialisten auch diese historische Marke geknackt und mit 87,15 Euro ein neues All-Time-High aufgestellt. Mit Blick auf den steilen Jahres-Chart der Darmstädter schien dieses Ziel zwar nur eine Frage der Zeit gewesen zu sein. Doch die Lage sah auch schon ganz anders aus: Am 20. April 2000 erblickte Isra Vision zu einem Ausgabepreis von 29 Euro den Neuen Markt. Gleich die erste Notiz wurde bei 50 Euro festgestellt. Anschließend ging es rasch bis auf besagte 84,50 Euro in die Höhe – doch dann platzte die New-Economy-Blase und beförderte die Notiz von Isra zurück auf mickrige 6 Euro. Ab 2003 folgte zwar eine scharfe Erholung, doch die Finanzkrise sorgte 2009 für einen neuerlichen Absturz bis auf unter 5 Euro.

 

  Kurs: 0,000 €

 

Seit dem geht es allerdings fast ohne Unterlass Richtung Norden. Boersengefluester.de hat mehrfach über die Hintergründe des anhaltenden Kursaufschwungs berichtet – etwa HIER.  Mittlerweile gehört die Gesellschaft zu den heißesten Anwärtern auf einen Platz im TecDAX. Immerhin türmt sich die Marktkapitalisierung auf mehr als 376 Mio. Euro – rund 70 Prozent davon sind dem Streubesitz zuzuordnen. Mit Spannung warten die Anleger auf die für Ende August angesetzten Neun-Monats-Zahlen für das Geschäftsjahr 2015/16 (endet am 30. September). Die Analysten setzen derweil Kursziele zwischen 72 und 77 Euro an. Demnach wäre die Aktie eigentlich ausgereizt. Allerdings hat es Ersü regelmäßig geschafft, mit einem strammen Wachstumskurs für neue Kursfantasie zu sorgen. In die Kategorie „zu teuer“ fällt die Isra Vision-Aktie also nicht zwangsläufig, auch wenn ein KGV von rund 20 schon eine Hausnummer ist. In den vergangenen sieben Jahren war es jedenfalls immer ein Fehler, bei dieser Aktie Kasse zu machen. Trotzdem: Für Neuengagements scheint momentan auch nicht mehr der perfekte Zeitpunkt zu sein. Wir ändern unsere Einschätzung daher von „Kaufen“ auf „Halten“ – selbst wenn ein neues All-Time-High nach so vielen Jahren eigentlich ein starkes Signal ist.

 

  Kurs: 0,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer:

 

Isra Vision Check



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.