H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

IVU Traffic: Schon wieder eine Top-Meldung

„Aktuell sind wir an einigen spannenden Ausschreibungen beteiligt“, sagte Martin Müller-Elschner, CEO von IVU Traffic, Ende November 2018 – kurz vor dem Eigenkapitalforum – im Interview mit boersengefluester.de (HIER). Jetzt melden die Berliner Vollzug. Und zwar nicht zu knapp: Demnach setzt die Deutsche Bahn ihre neue Planungsplattform zur Steuerung des Fernverkehrs auf die Softwarelösung IVU.rail auf. „Dieser Auftrag ist einer der wichtigsten in der Geschichte der IVU“, berichtet Müller-Elschner. Dem Vernehmen nach werden mit Hilfe von IVU.rail künftig sämtliche, für den Fernverkehr nötigen Informationen, gesammelt und verarbeitet. Offenbar ein wichtiger Schritt für die Bahn. „Mit der neuen Plattform kommen wir bei der Standardisierung und Digitalisierung von Prozessen einen großen Schritt voran“, sagt Philipp Nagl, Vorstand Produktion DB Fernverkehr. „Ab Ende 2019 werden erste Teile der neuen Plattform im Einsatz getestet. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 finden dann erstmals Zugfahrten statt, die mit Hilfe der neuen Produktionsplattform geplant wurden“ heißt es offiziell.

Das exklusive BGFL-Scoringmodell für Value Anleger: Die 3-Säulen-Strategie.

Finanzielle Details haben beiden Parteien hingegen nicht verraten. Allerdings zeigt bereits die Dauer des auf 15 Jahre angelegten Rahmenvertrags, dass es sich um ein erhebliches Geschäft handelt. Positiver Nebeneffekt dürfte zudem sein, dass sich die noch immer stark auf das Abschlussquartal zugeschnittene Saisonalität der IVU-Zahlen weiter nivellieren wird. Das macht IVU Traffic aus Kapitalmarktsicht noch berechenbarer, was sich dann auch in einer entsprechend höheren Bewertung zeigen sollte. Dabei kann sich die im Prime Standard gelistete Gesellschaft über eine mangelnde Wertschätzung seitens der Investoren zurzeit wahrlich nicht beklagen. Allein seit Jahresbeginn 2018 hat der Anteilschein in der Spitze um fast 41 Prozent an Wert gewonnen und kostet erstmals überhaupt mehr als 7 Euro. Auf diesem All-Time-High-Niveau bringt es IVU Traffic auf eine Marktkapitalisierung von rund 123 Mio. Euro.

 

IVU Traffic  Kurs: 20,000 €

 

Exakt 5,25 Prozent davon sind seit kurzem indirekt dem DAX-Konzern Daimler zuzurechnen. Immerhin hat die Tochter Daimler Buses über die Gerlind & Ernst Denert-Stiftung ein entsprechendes Aktienpaket vom früheren IVU-Vorstand Ernst Denert erworben. Kein Wunder, dass die Small Cap-Szene Lunte gerochen hat und hofft, dass aus diesem Engagement möglicherweise noch mehr werden könnte. CEO Müller-Elschner zeigt sich – zumindest was die operative Seite des Deals angeht – schon mal sehr zuversichtlich: „Durch die strategische Partnerschaft mit Daimler Buses schaffen wir Synergien für die Technologieentwicklung und stärken unsere internationale Marktpräsenz.“ Das nächste Datum für Anleger wird aber erst einmal die für Ende März avisierte Vorlage des Geschäftsberichts. Die Messlatte liegt nach der jüngsten Anpassung nach oben bei einem Umsatz von mindestens 75 Mio. Euro sowie einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von mehr als 6 Mio. Euro. Da Müller-Elschner für eher konservative Ausblicke gewohnt ist, würde es boersengefluester.de nicht wundern, wenn IVU Traffic beim EBIT bis an die Marke von knapp 7 Mio. Euro herangekommen ist.

Kurzfristig sieht der Chartverlauf zwar ein wenig überhitzt aus. Aber nach einer zu erwartenden Korrekturbewegung sollte der Titel sein Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft haben. Rein fundamental ist die Bewertung nämlich noch voll in der Spur. Und wer weiß, was Vorstandschef Müller-Elschner noch alles in petto hat. Am ehesten vergleichbar ist die IVU-Aktie mit dem Anteilschein des Karlsruher Telematikspezialisten Init Innovation In Traffic Systems. Wobei: Die klar bessere Dynamik hat derzeit IVU.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 58,06 59,76 71,07 77,80 88,79 92,03 102,00
EBITDA1,2 6,06 2,91 7,37 8,12 12,73 15,30 16,20
EBITDA-Marge3 10,44 4,87 10,37 10,44 14,34 16,63 15,88
EBIT1,4 4,87 1,39 6,13 6,70 10,48 12,78 13,60
EBIT-Marge5 8,39 2,33 8,63 8,61 11,80 13,89 13,33
Jahresüberschuss1 3,60 -0,21 4,98 6,16 10,58 10,09 10,70
Netto-Marge6 6,20 -0,35 7,01 7,92 11,92 10,96 10,49
Cashflow1,7 -5,02 2,61 3,80 12,31 12,54 30,76 13,90
Ergebnis je Aktie8 0,20 -0,01 0,28 0,35 0,60 0,57 0,61
Dividende8 0,00 0,00 0,10 0,12 0,16 0,20 0,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IVU Traffic
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
744850 20,000 Kaufen 354,38
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
28,99 18,80 1,54 61,16
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,27 11,52 3,85 21,31
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,20 0,20 1,00 25.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.05.2022 25.08.2022 18.11.2021 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
1,03% 4,13% 4,71% 26,18%
    

 


Top & Flop-Auswertungen für 566 deutsche Aktien: Exklusiv für die wichtigsten Bewertungskennzahlen wie KGV, Dividendenrendite, KBV, KUV und viele mehr. Der Fundamental-Scanner von boersengefluester.de

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Init
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
575980 37,000 Kaufen 371,48
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,42 23,98 0,98 37,15
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,18 15,20 2,06 13,45
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,55 0,55 1,49 18.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2022 11.08.2021 10.11.2021 24.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-15,51% -9,15% 11,11% 24,58%
    

 

Init  Kurs: 37,000 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 105,29 108,64 130,55 135,71 156,46 180,67 178,00
EBITDA1,2 14,12 15,68 12,76 10,94 23,45 28,89 26,70
EBITDA-Marge3 13,41 14,43 9,77 8,06 14,99 15,99 15,00
EBIT1,4 10,76 11,62 8,56 6,37 16,24 19,64 17,60
EBIT-Marge5 10,22 10,70 6,56 4,69 10,38 10,87 9,89
Jahresüberschuss1 7,58 8,71 3,64 2,44 11,34 14,94 13,60
Netto-Marge6 7,20 8,02 2,79 1,80 7,25 8,27 7,64
Cashflow1,7 11,49 13,18 2,05 12,81 21,13 24,44 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,75 0,87 0,37 0,24 1,13 1,50 1,35
Dividende8 0,20 0,22 0,22 0,12 0,40 0,55 0,55
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

Foto: Pixabay


 

Kennen Sie schon unseren wöchentlichen Newsletters BGFL Weekly? Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.