H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,97%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,44%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,95%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,68%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,43%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,13%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,60%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,33%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,68%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,16%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,11%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 0,50%
MUX
MUTARES
Anteil der Short-Position: 0,00%

JDC Group: Dicker Deal mit der Provinzial

Einen Kursanstieg von in der Spitze 45 Prozent innerhalb weniger Stunden – das gibt es nicht alle Tage bei der JDC Group. Immerhin geht so ein Spurt mit einem Zugewinn an Börsenwert von 48,5 Mio. Euro einher. Auslöser des Turboschubs ist die geplante Zusammenarbeit des Finanzdienstleisters mit dem zur Sparkassen-Finanzgruppe gehörenden Versicherungsanbieter Provinzial. Demnach sollen innerhalb von fünf Jahren bis zu 100 Sparkassen im Geschäftsgebiet der Provinzial ihr Geschäft über das Joint Venture abwickeln. Das wiederum soll bei der JDC Group zu erheblichen Steigerungen von Umsatz und Ergebnis führen. „Diese Kooperation mit dem Ziel von mindestens einer Million weiterer Kunden ist für die JDC Plattform ganz sicher der größte Entwicklungsschritt seit Gründung der Gesellschaft im Jahr 2003“, sagt JDC-Finanzvorstand Ralph Konrad und verspricht in einem Atemzug: „Das ist erst der Anfang unserer weiteren Entwicklung.“

Die Aussage ist insofern bemerkenswert, weil die Wiesbadener in den vergangenen Quartalen bereits einige dicke Aufträge mit namhaften Unternehmen – bis hin zu DAX-Konzernen – an Land gezogen haben (siehe dazu etwa auch unseren Beitrag HIER). Zudem setzte JDC erst kürzlich mit der Multibanking-App Finanzguru als Neukunden ein Ausrufezeichen. Die logische Verknüpfung zu dem neuen Deal mit der Provinzial dürfte indes die bereits vor einiger Zeit von der JDC-Tochter Jung, DMS & Cie auf die Schiene gesetzte Kooperation mit der Sparkasse Bremen gewesen sein. „Mit dem Livegang der Homepage s-mobile-versicherungsmakler.de wird JDC nun verstärkt auch allen anderen Sparkassen die Vorzüge der B2B-Bancassurance-Kampagne anbieten“, hieß es damals.

Diskutieren Sie HIER mit der BGFL-Community über die Aktie der JDC Group.

Und offenbar haben sich die Vertreter aus dem Sparkassenbereich tatsächlich sehr genau angesehen, ob derartige Vereinbarungen nicht auch für sie sinnvoll wären. Nun also der große Wurf. Ob der Kurssprung in dieser Höhe gerechtfertigt ist, lässt sich gegenwärtig zwar kaum valide einschätzen. Aber auf jeden Fall hat das im Freiverkehrssegment Scale gelistete Unternehmen mittlerweile richtig viel zu bieten. Jedenfalls deutlich mehr als Anfang 2018, als der Aktienkurs plötzlich durch die vermeintliche Blockchain-Fantasie in die Höhe geschossen war. Beim aktuellen Aktienkurs von 10,15 Euro beträgt er Börsenwert der JDC Group rund 133 Mio. Euro. Das macht den Titel auf für Profianleger interessant.

JDC Group  Kurs: 24,400 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
JDC Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0B9N3 24,400 Kaufen 333,51
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
64,21 0,00 0,00 -66,85
KBV KCV KUV EV/EBITDA
11,80 37,59 2,72 39,02
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 02.09.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 11.08.2021 15.11.2021 31.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
12,90% 60,45% 171,71% 190,48%
    

Foto: jgojtan auf Pixabay

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.