VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,70%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,44%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,78%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,61%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 4,10%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,53%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,27%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,21%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,20%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,97%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,92%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,79%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,72%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,67%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,37%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,36%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 1,17%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,01%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 0,59%
TPE
PVA TePla
Anteil der Short-Position: 0,58%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,48%

KAP Beteiligungs-AG: Der Dividendenhit 2015

Mit einer ordentlichen Extraausschüttung hatte boersengefluester.de zwar schon gerechnet. Die nun von der KAP Beteiligungs-AG für 2014 vorgeschlagene Dividende von 7,00 Euro je Aktie übertrifft unsere Erwartungen jedoch signifikant. Bezogen auf den aktuellen Aktienkurs von rund 39 Euro entspricht sie einer Rendite von immerhin 18 Prozent. Kein anderer deutscher Titel – der in Auflösung befindliche Medtechspezialist UMS einmal ausgeklammert – bietet eine derart hohe Dividende. Ausgezahlt wird sie nach der Hauptversammlung am 28. August 2015. An dieser Stelle aber auch der wichtige Hinweis für potenzielle Renditejäger: Mit der Auszahlung wird der Dividendenbetrag dann gleichzeitig auch vom Aktienkurs abgezogen. Per saldo ändert sich an der Vermögenssituation des Anlegers also nichts. Keinesfalls ist es so, dass man am Tag der Ausschüttung um 18 Prozent reicher ist. Vielen Investoren ist dieser Zusammenhang nicht immer präsent.

Zudem zieht der Fiskus regelmäßig 25 Prozent Abgeltungsteuer und 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag ab. Ohne Berücksichtigung von Kirchensteuern ergibt sich dann ein Abschlagsatz von 26,375 Prozent. Von den 7,00 Euro je Aktie bei KAP bleiben demnach 5,15 Euro pro Anteilschein übrig. Inklusive des Dividendenabschlags von rechnerisch 7 Euro kann die Dividendenzahlung netto sogar zum „Verlustgeschäft” werden. Und woher stammt die hohe Ausschüttung bei der KAP-AG eigentlich? Das Unternehmen hatte Mitte 2014 den Unternehmensbereich Mehler Ballistik (Schutzwesten für Militär, Polizei und sonstige Spezialkräfte) an eine Münchner Beteiligungsholding verkauft und reicht den Erlös nun komplett an die Aktionäre weiter. Die erste Hälfte gab es bereits zur Hauptversammlung 2014 in Form einer Dividende von 2,40 Euro – nun folgt die zweite Rate. Insgesamt schüttet die mittlerweile schuldenfreie KAP damit den kompletten Buchgewinn von 61,5 Mio. Euro aus. Boersengefluester.de hatte den Titel – allerdings sehr marktengen Titel – frühzeitig vorgestellt. Allein wegen der Dividende sollten Anleger jetzt aber nicht unbedingt aufspringen.

 

KAP  Kurs: 19,150 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
KAP
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
620840 19,150 Kaufen 148,75
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,32 11,18 1,39 9,97
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,85 17,91 0,43 4,38
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
1,75 1,00 5,22 31.08.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.05.2022 30.08.2022 23.11.2022 28.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,66% -8,24% -16,01% -1,29%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.