H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 7,80%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,36%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,75%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 4,43%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,04%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,00%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,85%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,75%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,34%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,29%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,20%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 2,00%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,89%
SGL
SGL Carbon
Anteil der Short-Position: 1,84%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,72%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,22%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 1,18%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,71%
F3C
SFC Energy
Anteil der Short-Position: 0,60%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,51%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,48%

Knaus Tabbert: Reif für eine deutliche Kurserholung

Die Quittung an der Börse war heftig. Gegenüber dem Anfang April 2021 erreichten Rekordniveau von fast 74 Euro verlor die Aktie von Knaus Tabbert um mehr als 30 Prozent an Wert und rutschte damit sogar unter den Emissionskurs von 58 Euro. Für betroffene Anleger ist das alles andere als schön. Doch es spricht einiges dafür, dass es sich nur um eine Kursdelle handelt und der Anteilschein des Herstellers von Reisemobilen und Wohnwagen zurück in die Spur findet. Immerhin hat Knaus Tabbert randvolle Auftragsbücher. Nur die Belieferung Fahrzeugchassis und anderen Bauteilen ist im Zuge der globalen Verwerfungen bei den Lieferketten ins Stocken geraten und sorgte für ein schwaches drittes Quartal sowie eine Neueinschätzung der Prognose für 2021. Demnach kalkuliert der Vorstand nur noch mit einem Umsatzplus von sieben Prozent auf rund 850 Mio. Euro – statt der bislang in Aussicht gestellten Erlösverbesserung zwischen 20 und 22 Prozent.

Anzeige:

Die um Sondereffekte bereinigte EBITDA-Marge wird dabei mit rund sieben Prozent um etwa einen Prozentpunkt niedriger sein, als bislang vermutet. Damit dürfte die Gesellschaft auf ein adjustiertes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von knapp 60 Mio. Euro zusteuern. Zum Vergleich: Inklusive der Netto-Finanzverbindlichkeiten von zuletzt 104 Mio. Euro beträgt der Unternehmenswert (Enterprise Value) zurzeit etwa 684 Mio. Euro. Sonderlich ambitioniert bewertet ist die Aktie damit schon jetzt nicht. Das gilt umso mehr beim Blick auf 2022, wo boersengefluester.de trotz der enormen Investitionen in den Ausbau der Kapazitäten – bereits mit einem signifikanten EBITDA-Anstieg Richtung 90 Mio. Euro rechnet – entsprechend einem EV-Multiple von knapp acht. Zudem gehen wir davon aus, dass der massive Trend hin zu individuellen Urlaubsreisen mit Caravans oder Wohnwagen von langfristiger Natur ist und nicht bloß eine kurzfristige Konsequenz der Corona-Lage.

Knaus Tabbert  Kurs: 33,000 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 467,60 591,97 728,01 780,39 794,59 862,62 1.075,00
EBITDA1,2 40,44 54,23 56,71 64,27 66,01 59,44 90,00
EBITDA-Marge3 8,65 9,16 7,79 8,24 8,31 6,89 8,37
EBIT1,4 30,84 42,74 43,22 45,87 46,56 38,39 62,00
EBIT-Marge5 6,60 7,22 5,94 5,88 5,86 4,45 5,77
Jahresüberschuss1 21,26 29,28 28,62 31,17 31,33 25,90 41,00
Netto-Marge6 4,55 4,95 3,93 3,99 3,94 3,00 3,81
Cashflow1,7 19,08 35,81 28,59 44,12 71,03 27,20 66,00
Ergebnis je Aktie8 2,06 2,83 2,77 3,00 3,02 2,50 3,95
Dividende8 1,00 1,50 1,50 3,00 1,50 1,50 2,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

Zur weiteren Einordnung in Sachen Bewertung: Der ebenfalls börsennotierten US-Caravan-Konzern Thor Industries – zu dem seit 2019 auch der deutsche Anbieter Hymer gehört – wird zurzeit sogar nur mit einem Multiple von etwas weniger als fünf (bezogen auf die Relation EV/EBITDA 2022) gehandelt. Bei dem französischen Wettbewerber Trigano – zuletzt gab es hier ebenfalls einen Gewinnwarnung – beträgt der entsprechende Faktor rund knapp sieben. Nochmals deutlich günstiger ist die Aktie der amerikanischen Camping World Holdings (CWH), wobei CWH als Plattform bzw. Händler für Campingwagen und -equipment vom Geschäftsmodell nicht direkt vergleichbar ist. Nun: Egal, für welche Aktie sich ein Anleger entscheidet. Das Chance-Risiko-Verhältnis scheint uns bei allen Papieren sehr vorteilhaft zu sein. Am 10. Februar wird Knaus Tabbert vorläufige Umsatzzahlen für 2021 veröffentlichen, Ende März folgt dann der Geschäftsbericht. Und na klar: Entscheidend wird hier der Ausblick sein. Doch sollte sich die Zulieferkrise nicht noch weiter verschärfen, müssten die Zeichen hier normalerweise auf Grün stehen.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Knaus Tabbert
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2YN50 33,000 Kaufen 342,45
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
6,88 17,16 0,40 15,12
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,89 12,59 0,40 7,20
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
1,50 1,50 4,55 25.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2022 10.08.2022 10.11.2022 30.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-21,10% -38,93% -40,33% -50,89%
    

Foto: Knaus Tabbert AG


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.