MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,04%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,70%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,55%
KTN
KONTRON O.N
Anteil der Short-Position: 4,51%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,13%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,97%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,95%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 3,34%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,23%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,22%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,71%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 2,55%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,24%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,87%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,71%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,67%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,63%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,50%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,38%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,14%
DB1
Deutsche Boerse
Anteil der Short-Position: 1,01%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 0,68%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 0,54%

KPS: Übernahme im E-Commerce-Bereich

Zur Forcierung des Wachstums übernimmt die SAP-Beratungsgesellschaft KPS den Dortmunder E-Commerce-Spezialisten Getit. Bezahlt wird der Deal mit eigenen Aktien aus einer Sachkapitalerhöhung. Demnach bekommt der bisherige Getit-Eigentümer, die Tasaheli Beteiligungsgesellschaft mbH, 1.268.476 KPS-Aktien. Beim gegenwärtigen KPS-Kurs von 6,95 Euro hätte das Paket einen Gegenwert von 8,8 Mio. Euro. Darüber hinaus erhält Tasaheli 118.910 eigene Aktien von KPS mit einem momentanen Gegenwert von 826.000 Euro plus eine Barvergütung, über die allerdings Stillschweigen vereinbart wurde. Damit lässt sich der genaue Kaufpreis für die E-Commerce-Agentur, die auch SAP-Partner ist und mit Intershop zusammenarbeitet, nicht ermitteln.

 

KPS  Kurs: 3,150 €

 

Angaben zur Größe von Getit machten die Münchner ebenfalls nicht. Per Ende 2012 wies die Gesellschaft eine Bilanzsumme von 3,15 Mio. Euro aus. Der Schwerpunkt von KPS liegt in der Beratung bei der Einführung komplexer neuer Prozesse in Unternehmen. Branchenmäßig fokussiert sich KPS auf den Handel. Demnach ist der Sektor E-Commerce eine sinnvolle Ergänzung für KPS. Zuletzt hatte KPS-Vorstand Dietmar Müller für 2014 einen Umsatz von 108 bis 110 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 15 bis 16 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Die Analysten von GBC aus Augsburg gehen davon aus, dass KPS am oberen Ende dieser Spanne herauskommen wird. Bleibt abzuarten, welchen Einfluss der Getit-Deal auf die Planung haben wird.

Auf Basis der erhöhten Aktienstückzahl steigt der Börsenwert von KPS um knapp vier Prozent auf 236,4 Mio. Euro. Auf jeden Fall ist der Zusammenschluss mit Getit die erste größere Übernahme nach längerer Zeit. 2013 hatte sich KPS die SAP-Beratungsaktivitäten der zur Allgeier-Gruppe gehörenden Didas Business Service GmbH einverleibt. Boersengefluester.de bleibt bei der Kaufen-Einschätzung für die KPS-Aktie, auch wenn die Notiz seit Anfang April in einer Seitwärtsbewegung festhängt. Das Papier ist zwar nicht gerade günstig, gehört qualitativ jedoch klar zur Oberklasse aus dem heimischen Small-Cap-Bereich.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
KPS
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1A6V4 3,150 Kaufen 117,85
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,55 19,07 0,50 9,55
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,90 6,78 0,75 6,06
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,17 0,19 6,03 18.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.02.2022 16.05.2022 21.07.2022 20.01.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-19,93% -25,23% -32,98% -35,71%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.