VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,95%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,98%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 6,86%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,77%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,68%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,47%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,69%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,25%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 3,05%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,92%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 2,83%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,78%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,62%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,61%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,55%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 2,16%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,90%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,72%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,66%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,65%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,21%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,10%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 0,58%

Kromi Logistik: Einen Blick wert

Ausgeprägte Investor Relations-Aktivitäten gibt es bei Kromi Logistik schon lange nicht mehr. Die sind auch nicht zwingend gefragt, denn das unter anderem bei Atoss Software, DocCheck, Gesco, InVision, Mediqon Group, PSI Software, R. Stahl oder auch Washtec engagierte Beteiligungsvehikel Investmentaktiengesellschaft für langfristige Investoren TGV um Norman Rentrop – häufig mit „Langfrist“ abgekürzt – hält fast 82 Prozent der Kromi-Aktien. Dem Streubesitz sind gerade einmal 16,09 Prozent zuzurechnen. Das macht die auf die regelmäßige Belieferung von Firmen mit Zerspanungswerkzeugen für die Metall- und Kunststoffbearbeitung spezialisierte Kromi Logistik AG zwar mehr oder weniger frei von jeglicher Übernahmefantasie. Andererseits herrscht aber eben auch Ruhe im Aktionariat und die Hamburger können sich ganz auf ihre operativen Themen konzentrieren. Das hat in der in der jüngeren Vergangenheit ganz gut geklappt, denn seit 2019 entwickeln sich die Zahlen grundsätzlich in die richtige Richtung.

Allerdings blieb auch Kromi zuletzt nicht von den negativen konjunkturellen Einflüssen verschont und musste im dritten Geschäftsquartal seine Prognose für das Gesamtjahr stutzen. Per saldo sehen die Resultate im kürzlich vorgelegten Geschäftsbericht für 2021/22 (30. Juni) aber durchaus ordentlich aus. So kamen die Erlöse um 5,3 Prozent auf 80,46 Mio. Euro voran. Zur Einordnung: Ursprünglich rechnete CEO Bernd Paulini mit einem Umsatzzuwachs von 10 Prozent, korrigierte diese Einschätzung dann später aber auf einen Korridor im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich 2021/22 derweil von 0,70 auf 1,23 Mio. Euro, womit die avisierte „deutliche Steigerung“ eingelöst wurde.

Kromi Logistik  Kurs: 8,900 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 74,31 80,38 74,79 69,45 76,40 80,46 83,50
EBITDA1,2 2,61 -0,41 -0,37 1,17 1,72 2,31 2,55
EBITDA-Marge3 3,51 -0,51 -0,49 1,68 2,25 2,87 3,05
EBIT1,4 2,04 -1,04 -0,94 0,09 0,70 1,23 1,45
EBIT-Marge5 2,75 -1,29 -1,26 0,13 0,92 1,53 1,74
Jahresüberschuss1 1,12 -2,04 -1,11 -3,16 0,32 1,07 1,20
Netto-Marge6 1,51 -2,54 -1,48 -4,55 0,42 1,33 1,44
Cashflow1,7 -4,06 6,17 -1,83 7,16 4,80 3,34 4,20
Ergebnis je Aktie8 0,27 -0,49 -0,27 -0,76 0,08 0,26 0,29
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Grand Thornton

Der Ausblick für das laufende Jahr kommt gemessen an der allgemein äußerst labilen gesamtwirtschaftlichen Situation vergleichsweise zuversichtlich daher. So rechnet das Unternehmen für 2022/23 erneut mit einem Umsatzanstieg im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich sowie einer dazu überproportionalen Verbesserung des EBIT. „Derzeit sind wir in zahlreichen vielversprechenden Gesprächen mit potenziellen Neukunden. Diese werden sowohl im In- als auch im Ausland geführt und sind in einigen Fällen bereits in der Endverhandlung“, sagt Bernd Paulini. Kein Wunder, dass sich der ebenfalls arg unter die Räder gekommene Aktienkurs von Kromi Logistik momentan wieder erholt und die 200-Tage-Durchschnittslinie von unten nach oben in Angriff nimmt. Bewertungstechnisch hat die im Börsensegment General Standard gelistete Aktie noch erhebliches Potenzial.

Inklusive der überschaubare Netto-Finanzverbindlichkeiten kommt Kromi Logistik auf einen Unternehmenswert von knapp 26,5 Mio. Euro. Das entspricht etwa dem zehnfachen des für das laufende Jahr von boersengefluester.de erwartete EBITDA. Zudem wird der Spezialwert nur mit einem geringen Aufschlag zum Buchwert gehandelt. Nur auf Dividenden müssen potenzielle Investoren weiter verzichten. Am ehesten vergleichbar ist die Kromi-Aktie auf dem heimischen Kurszettel – wenn überhaupt – wohl mit dem Anteilschein des Handwerker-Einkaufsverbunds Nordwest Handel. Per saldo bietet die Kromi-Aktie in der jetzigen Zeit eine ansprechende Story, denn die Verfügbarkeit von Werkzeugen und Hilfsmitteln steht bei quasi allen Unternehmen ganz oben auf der Agenda.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Kromi Logistik
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0KFUJ 8,900 Halten 36,71
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
27,81 30,15 0,92 -468,42
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,58 10,99 0,46 14,79
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 -
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.02.2023 30.09.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
32,17% 44,29% 15,58% 12,66%
    

Foto: Opt Lasers auf Unsplash


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.