HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 14,46%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 8,65%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,23%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,98%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 5,84%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 5,64%
VAR
Varta
Anteil der Short-Position: 5,45%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,67%
NAG
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 4,59%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 4,37%
BRNK
BRANICKS GR.
Anteil der Short-Position: 3,82%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,70%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,28%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,07%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,81%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,74%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 1,70%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,62%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,58%
CLIQ/D
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,44%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,30%
RDC
REDCARE PHARMACY ...
Anteil der Short-Position: 1,28%
BFSA
BEFESA ORD.
Anteil der Short-Position: 0,70%

Krones: SDAX-Aktie mit viel Qualität

Starke Vorabdaten für 2022 liefert Krones: So hat der Spezialmaschinenbauer für Getränkeabfüllanlagen den Umsatz um 15,8 Prozent auf 4.209,3 Mio. Euro verbessert ist damit sehr deutlich über dem zuletzt auf den oberen Bereich der avisierten Wachstumsspanne von 10 bis 12 Prozent angekommen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) klettert leicht überproportional um 19,4 Prozent auf 373,3 Mio. Euro – entsprechend einer operativen Marge von 8,9 Prozent. Auch hier liegt der SDAX-Konzern locker im Bereich der selbst gesteckten Erwartungen. Unterm Strich bleibt ein um beinahe ein Drittel verbesserter Jahresüberschuss von 187,1 Mio. Euro stehen. Das entspricht nahezu exakt dem Niveau aus dem bisherigen Rekordjahr 2017. Offenbar gelingt es dem Unternehmen aus Neutraubling gut, die gestiegenen Kosten an die Kunden weiterzugeben.

Mehr als beachtlich auch der massiv verbesserte Free Cashflow von 371,0 Mio. Euro (Vorjahr: 203,3 Mio. Euro). Angesichts dieser Zahlen steht einer spürbaren Dividendenerhöhung wohl nichts im Weg. Spätestens am 23. März 2023, mit der Vorlage des Geschäftsberichts für 2022, werden die Investoren diesbezüglich mehr wissen. Allerdings: Unter dem Aspekt der Dividendenrendite wird die Krones-Aktie wohl auch dann kein besonderer Ausreißer nach oben sein. Punkten kann der Qualitätstitel dafür umso mehr unter Ertragsgesichtspunkten und einer kerngesunden Bilanz. Das alles spiegelt sich Aktienchart wider, denn nach einer kleinen Konsolidierung in den vergangenen Monaten könnte sich die Notiz nun wieder Richtung All-Time-High vom 11. Juni 2018 bei 122,80 Euro aufmachen.

Krones  Kurs: 128,400 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 3.691,36 3.853,98 3.958,88 3.322,74 3.634,46 4.209,34 4.720,68
EBITDA1,2 340,19 305,89 227,26 133,22 312,64 373,31 457,31
EBITDA-Marge3 9,22 7,94 5,74 4,01 8,60 8,87 9,69
EBIT1,4 245,47 203,15 43,95 -40,81 170,90 230,41 290,99
EBIT-Marge5 6,65 5,27 1,11 -1,23 4,70 5,47 6,16
Jahresüberschuss1 187,13 150,60 9,24 -79,71 141,39 187,08 224,55
Netto-Marge6 5,07 3,91 0,23 -2,40 3,89 4,44 4,76
Cashflow1,7 -5,86 315,05 93,53 321,77 335,86 478,70 137,62
Ergebnis je Aktie8 5,97 4,78 0,30 -2,52 4,47 5,92 7,11
Dividende8 1,70 1,70 0,75 0,06 1,40 1,75 2,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

Bewertungstechnisch spricht nichts dagegen: Für das laufende Jahr avisiert der Vorstand – auch dank eines Auftragseingangs auf Rekordhoch – einen weiteren Erlösanstieg zwischen 8 und 11 Prozent – bei einer EBITDA-Rendite von 9 bis 10 Prozent. Dass wiederum sollte dann auf ein EBITDA etwas nördlich 460 Mio. Euro hinauslaufen. Zum Vergleich: Der Börsenwert von Krones beträgt zurzeit 3.551 Mio. Euro – bei einer Netto-Liquidität von immerhin 669,5 Mio. Euro. Demnach wird das Unternehmen nur zu etwas mehr als dem Sechsfachen des für 2023 erwartenden EBITDA gehandelt. Für boersengefluester.de bleibt die Krones-Aktie jedenfalls einer der Top-Picks aus dem SDAX – gut geeignet auch für sehr langfristig ausgerichtete Investoren.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Krones
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
633500 128,400 Kaufen 4.056,55
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,81 17,62 0,78 28,37
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,47 29,48 0,86 8,29
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
1,75 2,20 1,71 04.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
05.05.2024 31.07.2024 05.11.2024 22.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,26% 17,37% 14,85% 23,94%
    

Foto: Krones AG (Streckblasmaschine Contiform)


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.

Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.