H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,97%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,44%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,95%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,68%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,43%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,13%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,60%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,33%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,68%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,16%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,11%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 0,50%
MUX
MUTARES
Anteil der Short-Position: 0,00%

Limes Schlosskliniken: Aktie kommt in Top-Form

Gleich sieben Aktien von Klinikbetreibern hat boersengefluester.de in seiner Datenbank. Die Börsenwerte reichen dabei von mehr als 1 Mrd. Euro bei Rhön-Klinikum bis hin zu nicht einmal 15 Mio. Euro für die Eifelhöhen-Klinik. Die vielleicht interessanteste Investmentstory aus dieser Gruppe liefert zurzeit der Anteilschein der Limes Schlosskliniken. Bekannt in der Finanzszene ist das in Köln ansässige Unternehmen insbesondere deshalb, weil der zur Hauptversammlung (HV) scheidende Geratherm-Vorstand und -Großaktionär Gert Michael Frank bei Limes Schlosskliniken Alleinvorstand ist und mit mehr als 80 Prozent der Aktien auch kapitalmäßig den maßgeblichen Einfluss ausübt. Kursrelevanter ist jedoch eine ganz andere Sache: Nachdem das auf Burnouts, Depressionen oder sonstige psychische Störungen bei einer vermögenden Privatklientel ausgerichtete Unternehmen mit der Fürstenhof-Klinik im bayerischen Bad Brückenau nun den zweiten Standort – nach der Limes Schlossklinik Teterow in der Mecklenburgischen Schweiz – eröffnet, steht die Gesellschaft nämlich vor einem beachtlichen Wachstums- und Profitabilitätsschub.

Im kürzlich veröffentlichten Geschäftsbericht 2020 betont Vorstand Frank, dass Limes Schlosskliniken für das laufende Jahr mit einem Umsatzanstieg um rund 58 Prozent rechnet und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von zuletzt 838.000 Euro auf eine Spanne von 4,5 bis 4,9 Mio. Euro hieven will. Im eigentlichen Prognoseteil des Geschäftsberichts ist gar nur von einem EBITDA von etwa 4,9 Mio. Euro und einem EBIT von rund 4,3 Mio. Euro die Rede. Ganz ehrlich: Boersengefluester.de musste auch zweimal lesen, um den enormen Schub nicht falsch zu deuten. Offenbar sind aber auch andere Spezialwertekenner und Investoren auf den Ausblick aufmerksam geworden. Jedenfalls haben nun wir schon einige Anrufe und E-Mails mit der Bitte bekommen, ob wir uns nicht mal die Aktie von Limes Schlosskliniken angucken könnten. Das tun wir dann hiermit auch.

Limes Schlosskliniken  Kurs: 185,000 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 6,54 7,43 8,18 11,02 17,30
EBITDA1,2 0,00 0,00 -0,49 -0,13 0,26 0,84 4,90
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 -7,49 -1,75 3,18 7,62 28,32
EBIT1,4 0,00 0,00 -0,72 -0,93 -0,54 -0,43 4,30
EBIT-Marge5 0,00 0,00 -11,01 -12,52 -6,60 -3,90 24,86
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 -1,25 -1,46 -0,83 -0,69 3,90
Netto-Marge6 0,00 0,00 -19,11 -19,65 -10,15 -6,26 22,54
Cashflow1,7 0,00 0,00 1,02 -0,66 0,17 0,76 4,20
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 -4,95 -5,78 -2,81 -2,37 13,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: B-S-H Collegen

Tatsächlich bewegt sich das Unternehmen in einer Nische und hat – abgesehen von den durch Corona massiv gestiegenen Hygienevorschriften – nicht mit den Problemen zu kämpfen, die sonst üblicherweise zum momentanen Klinikalltag gehören. Äußerlich wirken die Anlagen in Teterow und Bad Brückenau ohnehin eher nach Luxusunterkunft, normale Kassenpatienten gibt es dort wohl nur im Ausnahmefall. Dabei dürfte Corona dazu beitragen, dass die Zahl von Patienten mit psychischen Erkrankungen eher noch zunimmt. Bewertungstechnisch macht die Limes Schlosskliniken-Aktie auch Basis der neuesten Zahlen einen Premium-Eindruck – ohne aber überzogen teuer zu sein. Unter Berücksichtigung der Netto-Finanzverbindlichkeiten wird der Anteilschein derzeit mit dem knapp Neunfachen des für 2021 zu erwartenden EBITDA gehandelt. Der Klinik-Durchschnitt aus unserer Datenbank kommt hier auf einen Faktor von rund 7,5.

Unmittelbar vergleichbar ist Limes mit Unternehmen wie Rhön-Klinikum, Mediclin, M1 Kliniken, Maternus, Eifelhöhen Klinik oder auch Gesundheitswelt Chiemgau ohnehin nicht – geschweige denn mit dem über den Krankenbetreiber Helios ebenfalls in dem Sektor tätigen DAX-Konzern Fresenius Medical Care. Zudem befindet sich Limes erst in der Aufbauphase. Für das zweite Quartal 2022 ist die Inbetriebnahme des dritten Standorts Schloss Heiligenhoven in Lindlar in der Nähe von Gummersbach geplant. Entsprechend wird der Abschluss für 2022 wieder durch Anlaufverluste gprägt. Zur Einordnung: Der Aufbau des Standorts in Bad Brückenau hat den 2020er-Abschluss mit mehr als 1,4 Mio. Euro belastet. Und man muss auch kein Prophet sein um zu erkennen, dass es bei Limes Schlosskliniken perspektivisch zu weiteren Kapitalerhöhungen kommen dürfte. Mit aus diesem Grund hat die Gesellschaft schließlich das Listing an der Börse überhaupt forciert. I

nsgesamt aber eine Kapitalmarktstory mit viel Potenzial – insbesondere für langfristig ausgerichtete Investoren. Für eher tradingorientierte Anleger kommt der Titel dagegen nicht in Frage, schon allein wegen der geringen Handelsumsätze. Wer sich über den optisch hohen Kurs von 128 Euro wundert. Der Grund: Insgesamt gibt es zurzeit nur gut 293.000 Limes-Aktien, die für den Börsenwert von 37,5 Mio. Euro sorgen. Ein Aktiensplit steht zur HV am 11. Juni 2021 dennoch nicht auf der Agenda. Nun: Zu einem exklusiven Klinikbetreiber passt wohl auch ein optisch hoher Kurs besser.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Limes Schlosskliniken
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0JDBC 185,000 Kaufen 54,24
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,89 14,29 1,39 -233,59
KBV KCV KUV EV/EBITDA
12,82 71,46 4,92 69,52
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 11.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.09.2021 14.05.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,06% 27,88% 81,37% 83,17%
    

Foto: Limes Schlosskliniken (Klinik Fürstenhof)


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.