HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,86%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,18%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,24%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,22%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,07%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 3,93%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,30%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,25%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 2,63%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,94%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,89%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,22%
PUM
Puma
Anteil der Short-Position: 1,18%
BDT
Bertrandt
Anteil der Short-Position: 1,03%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,89%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
ADN1
ADESSO INH
Anteil der Short-Position: 0,77%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,60%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%

Lloyd Fonds: Da ist der Deal

Dass die Lloyd Fonds AG im laufenden Jahr noch eine große Übernahme im Segment der Vermögensverwalter stemmen wollte, war hinreichend bekannt. Kaum eine Präsentation, in der CEO Achim Plate nicht auf den geplanten Deal hingewiesen hat. Zur Sicherheit wies das im Scale-Segment gelistete Unternehmen sogar noch bei der kürzlich erfolgten Beteiligung an dem Berliner FinTech growney (HIER) darauf hin, dass es sich bei dieser Transaktion nicht um den allseits erwarteten Zukauf eines weiteren Vermögensverwalters – neben der Lange Assets & Consulting – handele. Nun meldet Lloyd Fonds Vollzug: So werden sich die Hamburger an der Bayerische Vermögen AG – kurz BV Holding AG – beteiligen. „Damit etabliert sich der Lloyd Fonds-Konzern unter den TOP 5 der unabhängigen Asset Manager und Vermögensverwalter im deutschen Markt“, sagt Plate.

Im Maximalfall steht am Ende des Prozesses eine Komplettübernahme, im ersten Schritt hat sich Lloyd Fonds aber zunächst einmal rund 50 Prozent an dem in München ansässigen Unternehmen gesichert. Die Stücke stammen insbesondere von Vorstand und Aufsichtsrat der BV AG. Die Offerte an die restlichen Aktionäre der nicht börsennotierten Gesellschaft erfolgt sehr zeitnah. Es gibt aber eine Mindestschwelle für das Zustandekommen der Vereinbarung. Zur BV Holding gehören die auf Privatkunden ausgerichtete Bayerische Vermögen mit rund 800 Mio. Euro Assets under Management (AuM), die auf institutionelle Kunden fokussierte MFI Asset Management mit etwa 1,6 Mrd. AuM sowie die ebenfalls auf institutionelle Kunden spezialisierte m+c Asset Allocation.

LAIQON  Kurs: 5,840 €

Schon allein diese Zahlen zeigen, dass Lloyd Fonds damit einen großen Fisch an Land gezogen hat, denn in den vorherigen Verlautbarungen war „nur“ stets die Rede davon, dass die Assets under Management des potenziellen Übernahmeziels bei mindestens 1 Mrd. Euro liegen sollten. Finanziert wird die Transaktion über eine Mischung aus eigenen Aktien plus Barkomponente. Je nach Andienung und späteren erfolgsabhängigen Komponenten, summiert sich der – von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers als fair erachtete – Kaufpreis auf bis zu 18,53 Mio. Euro. Noch muss die BaFin den Plänen zustimmen. Wenn alles klappt, soll die BV Holding AG aber bereits zum 1. Januar 2022 im Zahlenwerk von Lloyd Fonds konsolidiert werden.

Veränderungen gibt es auch auf personeller Seite, denn der einigen Lesern von boersengefluester.de womöglich noch aus seiner Zeit bei PEH Wertpapier bekannte BV-Vorstand Stefan Mayerhofer soll neu in den Vorstand der Lloyd Fonds AG aufrücken und dort das Geschäftsfelds Lloyd Vermögen verantworten. Lloyd Fonds-CEO Achim Plate wiederum wird Aufsichtsratsvorsitzender der BV Holding AG. Insgesamt hört sich das nach einem runden Deal an und beweist einmal mehr, mit welchem Masterplan Achim Plate bei Lloyd Fonds vorgeht. Natürlich hat er dabei massiven Rückenwind durch die guten Kapitalmärkte erfahren. Aber losgelöst davon hat Plate bislang auch alles eingelöst, was er uns bei seinem ersten Hintergrundgespräch im April 2020 (HIER) in Frankfurt – damals nahm Corona gerade Fahrt auf, aber wir trafen uns noch persönlich – an Perspektiven aufgezeigt hat.

So gesehen ist die super Performance der Aktie seitdem eben doch alles andere als Zufall. Und mit Blick auf die jüngsten Kursziele der Analysten bis hin zu 15 Euro geht die Story mit hoher Wahrscheinlichkeit noch ein gutes Stück weiter.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
LAIQON
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A12UP2 5,840 Kaufen 102,10
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 23,97 0,00 73,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,53 - 4,73 -11,12
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 29.08.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.08.2023 28.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-9,32% -20,04% -11,52% -31,93%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 7,46 7,92 8,22 27,74 26,12 21,58 0,00
EBITDA1,2 0,99 -1,67 -9,68 6,96 4,61 -9,95 0,00
EBITDA-Marge3 13,27 -21,09 -117,76 25,09 17,65 -46,11 0,00
EBIT1,4 0,51 -1,78 -10,94 3,21 1,25 -14,66 0,00
EBIT-Marge5 6,84 -22,47 -133,09 11,57 4,79 -67,93 0,00
Jahresüberschuss1 1,36 -1,53 -0,09 2,50 6,63 -10,54 0,00
Netto-Marge6 18,23 -19,32 -1,09 9,01 25,38 -48,84 0,00
Cashflow1,7 1,49 -1,24 1,42 -0,95 19,96 -2,77 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,15 -0,16 -0,01 -0,05 0,39 -0,67 -0,16
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der Lloyd Fonds AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Lloyd Fonds-Aktie. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der Lloyd Fonds AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.