H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

Lloyd Fonds: Token-Emission für LAIC startet

Auf diese Nachricht hat boersengefluester.de bereits gewartet: Immerhin hatte Lloyd Fonds die geplante Token-Emission bei der Digital-Tochter LAIC schon vor einigen Wochen angekündigt (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER). Nun geben die Hamburger weitere Details bekannt: Demnach handelt es sich um einen zweistufigen Prozess mit ausgesuchten Anlegern, die sich via Token mit insgesamt 9,75 Prozent an LAIC beteiligen sollen – und zwar auf Basis einer Bewertung von 50 Mio. Euro. Das wiederum deckt sich mit unserer bisherigen Erwartung und zeigt einmal mehr, wie günstig die Aktie des im Bereich Vermögensverwaltung tätigen Unternehmens noch immer ist. Immerhin beträgt der gesamte Börsenwert von Lloyd Fonds „nur“ 114 Mio. Euro und war zuletzt wohl in erster Linie getrieben durch die starken Performance-Fees im traditionellen Geschäft.

Jetzt schlägt Lloyd Fonds mit der kurzfristig anstehenden Transaktion mindestens zwei Fliegen mit einer Klappe: So bekommt LAIC zum einen eine konkrete Bewertung, und parallel dazu zeigt sich die im Freiverkehrssegment Scale gelistete Gesellschaft auch noch innovativ bei der Umsetzung neuer Finanzierungsformen. „Die Tokenisierung von Finanzprodukten wird der nächste große Wachstumsschritt in der Industrie sein, auf den wir uns aktiv vorbereiten wollen”, sagt CEO Achim Plate. Nicht zu unterschätzen natürlich auch, dass Lloyd Fonds insgesamt brutto rund 5 Mio. Euro zufließen, die für das weitere Wachstum eingesetzt werden können – allerdings ohne Ergebniseffekt auf Konzernebene.

Lloyd Fonds  Kurs: 12,100 €

Quasi im Doppelpack wagt sich Plate darüber hinaus nun auch mit einer konkreten Prognose für das erste Halbjahr 2021 aus der Deckung. Demnach ist für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mit einem Swing von minus 2,4 auf vermutlich mehr als plus 7,2 Mio. Euro zu rechnen. Die genauen Daten veröffentlicht Lloyd Fonds am 23. August. Nun darf man diese Zahl sicher nicht einfach mal zwei nehmen, um zum Gesamtjahres-EBITDA zu kommen. Dafür ist der Kapitalmarkt momentan einfach zu schwer vorhersehbar. Insgesamt liegt das Unternehmen zum Halbjahr damit aber wohl mehr als gut im Rennen. Die sportlichen Kursziele der AnalystenHauck & Aufhäuser hielt 12,50 Euro zuletzt für eine faire Bewertung der Aktie, Warburg Research geht momentan von 10,50 Euro aus – sind damit komfortabel unterlegt.

Keine Veränderung gibt es derweil bezogen auf die Langfristprognose bis 2024, wonach eine EBITDA-Marge von mehr als 45 Prozent auf den Nettoumsatz zu erwarten ist. Demnach rechnet boersengefluester.de mit einem EBITDA von Untergrenze 34 Mio. Euro für 2024. Die Aktie bleibt somit ein attraktives Investment, zumal wir perspektivisch sogar den Übergang zu einem Dividendenwert für realistisch halten.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Lloyd Fonds
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A12UP2 12,100 Kaufen 166,06
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
30,25 21,08 1,43 228,30
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,96 - 5,99 25,53
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 31.08.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
23.08.2021 29.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
19,14% 39,10% 95,16% 87,60%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 11,42 9,46 7,46 7,92 8,22 27,74 35,40
EBITDA1,2 1,07 1,29 0,99 -1,67 -9,68 6,96 13,80
EBITDA-Marge3 9,37 13,64 13,27 -21,09 -117,76 25,09 38,98
EBIT1,4 0,61 0,80 0,51 -1,78 -10,94 3,21 5,70
EBIT-Marge5 5,34 8,46 6,84 -22,47 -133,09 11,57 16,10
Jahresüberschuss1 1,57 3,16 1,36 -1,53 -0,09 2,50 5,00
Netto-Marge6 13,75 33,40 18,23 -19,32 -1,09 9,01 14,12
Cashflow1,7 2,75 2,31 1,49 -1,24 1,42 -0,95 15,40
Ergebnis je Aktie8 0,17 0,35 0,15 -0,16 -0,01 -0,05 0,22
Dividende8 0,07 0,16 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der Lloyd Fonds AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Lloyd Fonds-Aktie. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der Lloyd Fonds AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.