H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,37%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,05%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,11%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,07%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,90%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,85%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,61%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,15%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 2,01%
EXL
EXASOL
Anteil der Short-Position: 1,62%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,60%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,52%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,37%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,21%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,97%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,77%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 0,72%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,72%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,66%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,66%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,58%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 0,51%

MediClin: Kurs macht einen fitten Eindruck

Einen sehr vitalen Eindruck machen die vorläufigen Zahlen für 2015 des Klinikbetreibers MediClin. Bei einem Erlösanstieg um 3,2 Prozent auf 555,3 Mio. Euro kam das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um mehr als die Hälfte auf 23,6 Mio. Euro voran. In Aussicht gestellt hatten die Offenburger zuletzt ein EBIT zwischen 19 und 21 Mio. Euro – bei einem Umsatzplus von etwa drei Prozent. Unterm Strich blieb 2015 ein Überschuss von 16,5 Mio. Euro hängen – nach zuvor 8,5 Mio. Euro. Das entspricht einem nahezu auf das Doppelte gestiegenen Ergebnis je Aktie von 0,35 Euro. Offen ist, ob MediClin nach zuletzt vier Nullrunden die Dividendenzahlung wieder aufnimmt. Theoretisch sollte eine Ausschüttung wieder möglich sein. Vorsichtige Signale kamen auch bereits vom Vorstand. Nun: Am 23. März 2016 wird die Frage gelöst sein, dann findet die Bilanzkonferenz in Frankfurt statt. Wesentlicher Aktionär bei MediClin ist die Asklepios Kliniken GmbH mit 52,73 Prozent der Stimmen. Die Hamburger gehören zu den größeren Anteilseignern bei dem MDAX-Konzern Rhön-Klinikum. Zudem hält die Ergo Versicherungsgruppe 35 Prozent an MediClin. 12,27 Prozent der Aktien befinden sich im Streubesitz. Spekuliert wird schon seit einiger Zeit, dass es hier perspektivisch zu Verschiebungen kommen könnte.

Im Normalfall müsste Asklepios eher aufstocken wollen, wohingegen das Krankenhausgeschäft für Ergo nicht zwangsläufig zu den Kernaktivitäten zählt. Die zur Münchener Rück gehörende Versicherung hatte 2008 die 30-Prozent-Marke bei MediClin überschritten und löste damit ein Pflichtangebot von damals 2,50 Euro aus. Asklepios ist ebenfalls schon seit vielen Jahren engagiert und kam 2011 via öffentlichem Übernahmeangebot zu 4,24 Euro auf die Mehrheit der Stimmen. Kapitalisiert ist MediClin zurzeit mit gut 214 Mio. Euro. Hinzu kommen Nettofinanzverbindlichkeiten von vermutlich rund 17 Mio. Euro. Demnach würde der Small Cap etwa mit dem Faktor zehn – bezogen auf die Relation von Unternehmenswert  (Enterprise Value) zu EBIT für 2015 bewertet. Zum Vergleich: Rhön-Klinikum kommt hier zurzeit auf einen Faktor von  etwa 13,5. Bei der immer noch mit einem negativen Eigenkapital agierenden Maternus-Kliniken beträgt das Multiple sogar mehr als 33. Allerdings eignet sich Maternus hier nur bedingt als Vergleichsmaßstab. Für boersengefluester.de bleibt die Aktie von MediClin damit ein überdurchschnittlich aussichtsreiches Investment aus dem Klinikbereich.

 

Mediclin  Kurs: 3,840 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Mediclin
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
659510 3,840 Halten 182,40
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
27,43 21,98 1,25 33,39
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,03 1,54 0,28 3,28
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 31.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
02.05.2022 29.07.2022 02.11.2021 30.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,71% -7,51% -1,03% 2,67%
    

 

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 555,35 580,34 609,08 645,11 673,09 659,86 662,00
EBITDA1,2 42,03 43,19 27,01 37,35 93,58 77,50 0,00
EBITDA-Marge3 7,57 7,44 4,43 5,79 13,90 11,74 0,00
EBIT1,4 23,61 24,02 6,62 15,06 22,41 0,15 0,00
EBIT-Marge5 4,25 4,14 1,09 2,33 3,33 0,02 0,00
Jahresüberschuss1 16,60 16,60 3,96 7,76 9,68 -0,04 3,50
Netto-Marge6 2,99 2,86 0,65 1,20 1,44 -0,01 0,53
Cashflow1,7 28,92 28,50 19,34 29,77 69,59 118,69 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,35 0,35 0,08 0,16 0,20 -0,19 0,07
Dividende8 0,00 0,00 0,05 0,05 0,05 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.